Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: Modbus TCP Kommunikation von SENTRON PAC3200

  1. #11
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Die IPs werden im Config DB eingetragen. Ist ja nicht nur für einen PAC.

    mfG René
    Hä ? Wie kommst du denn darauf ?

    Code:
    VAR_INPUT
      RESTART : BOOL;
      ID : WORD;  
      DEV_ID : BYTE;  
      IP_ADDR1 : INT;  
      IP_ADDR2 : INT;  
      IP_ADDR3 : INT;  
      IP_ADDR4 : INT;
      PollCyle : TIME;  
    END_VAR
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Lars Weiß für den nützlichen Beitrag:

    mordecai (14.08.2012)

  3. #12
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.647
    Danke
    788
    Erhielt 654 Danke für 497 Beiträge

    Standard

    Oh Sorry. Haben hier zwei Programme vermischt.
    Dachte direkt an das PMC_ModbusTCP Multipoint von Siemens das ja nicht mehr weitergeführt wird.
    Weil sie ja jetzt vermutlich die Profinetmodule für die PACs verkaufen wollen.

    mfG René

  4. #13
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    68
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Moin,

    versuche auch gerade ein Pac3200 via PN zu verbinden. Benötige ich nun den Open Modbus Baustein, oder kann ich es auch nur mit dem Baustein realisieren?

    CALL "ModbusPAC3200" , "IDB_FB100"
    CONNECT :="Connect"
    ID :=W#16#2
    DEV_ID :=B#16#2
    IP_ADDR1 :=192
    IP_ADDR2 :=168
    IP_ADDR3 :=1
    IP_ADDR4 :=2
    CONNECTED:="Connected"
    PAC_3200 :="RegsPAC3200".PAC

    Gibt es eine Parameterbeschreibung des Bausteins ???? Wie werden die Inputparamter ID: und DEV_ID: belegt ???

    Testaufbau ist eine 315-2PN/DP

    Gruss und Danke
    Denkt immer daran, die „dümmsten Programmierer“ haben die „dicksten Programme“ ……

  5. #14
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von handyman Beitrag anzeigen
    Moin,

    versuche auch gerade ein Pac3200 via PN zu verbinden. Benötige ich nun den Open Modbus Baustein, oder kann ich es auch nur mit dem Baustein realisieren?

    CALL "ModbusPAC3200" , "IDB_FB100"
    CONNECT :="Connect"
    ID :=W#16#2
    DEV_ID :=B#16#2
    IP_ADDR1 :=192
    IP_ADDR2 :=168
    IP_ADDR3 :=1
    IP_ADDR4 :=2
    CONNECTED:="Connected"
    PAC_3200 :="RegsPAC3200".PAC

    Gibt es eine Parameterbeschreibung des Bausteins ???? Wie werden die Inputparamter ID: und DEV_ID: belegt ???

    Testaufbau ist eine 315-2PN/DP

    Gruss und Danke
    ID und DEV_ID sind Parameter für den Baustein TCON der in dem FB aufgerufen wird. ID ist die Verbindungsnummer die fortlaufend für jede Verbindung vergeben wird; DEV_ID sagt dem Baustein in was für einem Typ CPU er werkelt: http://support.automation.siemens.com/WW/llisapi.dll?func=cslib.csinfo&objId=51339682&objAction=csOpen&lang=de&siteid=cse us&aktprim=0&extranet=standard&viewreg=WW

    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  6. #15
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    68
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    OK ..... also beginne ich mit der ID:1 für meinen 1. Pac3200 und führe dies dann fortlaufend weiter...
    Weiterhin belege ich die DEV_ID:2 da ich eine 315-2PN/DP nutze.....
    IP_ADDR1-4 ist belege ich mit der IP des Pac3200 ....

    Muss ich noch weitere Parameter vergeben..... Was ist mit dem UDT 65??? Müssen dort noch Einstellungen gemacht werden ???

    Muss der Pac3200 nicht noch in der HW-Konfig angelegt werden ???? ... ist im Beispiel nicht vorhanden???

    Gruss Handyman
    Denkt immer daran, die „dümmsten Programmierer“ haben die „dicksten Programme“ ……

  7. #16
    Registriert seit
    05.10.2011
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    kurze Info:

    ich glaube es gibt noch einen kleinen Fehler:

    (*********************************************************)
    (* Send data over existing connection *)
    (*********************************************************)

    TSEND.LEN := 12;

    IF TON_CON.Q THEN

    TON_SEND(IN := NOT TON_SEND.Q AND NOT TRCV2.NDR,
    PT := T#500ms);

    FG_TSND := NOT TON_SEND.Q ;

    CASE Count OF

    1: KOMTEL.STARTREG := 1; // Hier wurde ab Riegister 0 gestartet. Das Startregister ist aber 1
    KOMTEL.NOOFREGS := 120;

    2: KOMTEL.STARTREG := 121; // Somit hier nicht 120 sondern 121
    KOMTEL.NOOFREGS := 120;

    3: KOMTEL.STARTREG := 241; // Somit hier nicht 240 sondern 241
    KOMTEL.NOOFREGS := 62;

    END_CASE;

    TSEND(REQ := FG_TSND,
    ID := TCON_PAR.id,
    LEN := TSEND.LEN,
    DATA := KOMTEL);

  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu bckintme für den nützlichen Beitrag:

    Burkhard (04.04.2014),Markus (28.12.2014)

  9. #17
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bckintme Beitrag anzeigen
    kurze Info:

    ich glaube es gibt noch einen kleinen Fehler:

    (*********************************************************)
    (* Send data over existing connection *)
    (*********************************************************)

    TSEND.LEN := 12;

    IF TON_CON.Q THEN

    TON_SEND(IN := NOT TON_SEND.Q AND NOT TRCV2.NDR,
    PT := T#500ms);

    FG_TSND := NOT TON_SEND.Q ;

    CASE Count OF

    1: KOMTEL.STARTREG := 1; // Hier wurde ab Riegister 0 gestartet. Das Startregister ist aber 1
    KOMTEL.NOOFREGS := 120;

    2: KOMTEL.STARTREG := 121; // Somit hier nicht 120 sondern 121
    KOMTEL.NOOFREGS := 120;

    3: KOMTEL.STARTREG := 241; // Somit hier nicht 240 sondern 241
    KOMTEL.NOOFREGS := 62;

    END_CASE;

    TSEND(REQ := FG_TSND,
    ID := TCON_PAR.id,
    LEN := TSEND.LEN,
    DATA := KOMTEL);
    Richtig! Habe ich bei mir auch drin stehen...komisch das es erst jetzt jemandem auffällt. Danke!
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  10. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Lars Weiß für den nützlichen Beitrag:

    Burkhard (04.04.2014),Markus (28.12.2014)

  11. #18
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.448
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Hallo Lars,

    ich bin zur Zeit auch ein bisschen mit Modbusseln beschäftigt. Es handelt sich nicht um einen PAC, sondern um Kältemaschinen und Lüftungsgeräte. Ich wollte einen möglichst universellen Client kreieren, wovon ich mich zunächst erst einmal verabschiedet habe. Ich werde mich mal an deinen Code orientieren. Er ist im Gegensatz zu anderen Beispielen, die ich gefunden habe sehr übersichtlich und durchschaubar.

    Besten Dank dafür
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  12. #19
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Ist eigentlich auch nicht nötig. Ich tippe mir das immer so zusammen wie ich es brauche. Ein Ansatz für einen universellen Client wäre ein DB mit einer Jobliste die abgearbeitet wird. Wenn ein Client nur ausgelesen wird ist das ganz brauchbar, wenn gelesen und geschrieben werden soll muss das ganze schon sehr durchdacht sein.
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  13. #20
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    123
    Danke
    19
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe SPS-Freunde,

    auch auf mich kommt das Thema "Sentron PAC3200 am ModbusTCP an S7 300 SPS nun zu. Der Sentron PAC ist nicht direkt an die S7 angeschlossen, sondern ueber einen Switch, spielt das eine Rolle?

    Ich werde mir die Bausteine des Beispielprojektes, die hier vorgestellt wurden, nun zu Gemuete fuehren und die Anpassungen vorhehmen, die hier einige User gefunden haben und hoffe das es dann funzt!

    Hoert sich ja recht vielversprechend an. Danke!
    Zitieren Zitieren SENTRON PAC3200 an ModbusTCP und S7300 SPS  

Ähnliche Themen

  1. TCP Kommunikation PAC3200 mit S7 315-2PN
    Von Guschdl im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.05.2014, 12:36
  2. Sentron PAC3200 Firmwareupdate
    Von thomass5 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 09:00
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 16:47
  4. MODBUS/TCP und S7 Kommunikation
    Von Lars Weiß im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 14:03
  5. Modbus Kommunikation
    Von Anonymous im Forum Feldbusse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 21:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •