Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: WinCC flex Anwendung Bildschurm flackert

  1. #1
    Registriert seit
    03.04.2004
    Beiträge
    132
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo kann mir jemand ein Tipp geben der LCD Bildschirm der WinnCC flex Anwendung flackert sobald ich den Busstecker auf die CP5611 im PC stecke darüber hinaus messe ich mit ner Leckstromzange auf der Busleitung ca. 500mA. Ist der Stecker nicht auf der CP ist alles ok. Profibusleitung (3Mb mit ca.60m Länge) ist auf beiden Seiten großflächig geerdet paralell zur Busleitung habe ich eine 10mm² PE leitung verlegt und an einem zentralen Erdungspunkt aufliegen. Die CPU sowie die ET haben ein seperates 4A Netzteil werden jedoch von der gleichen Sicherung versorgt.

    Habe folgenden Aufbau in dieser Reihenfolge:
    VIPA214-2BM02, PC mit WinCC flex Anwendung, VIPA IM253DP, div EA Karten.

    Danke im Vorraus
    Zitieren Zitieren WinCC flex Anwendung Bildschurm flackert  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Vielleicht solltest du ein höherwertigeres vga oder dvi kabel mit ferrit kern ausprobieren. klingt ja schon so als würde er sich was über die erde einfangen... wobei ich die busleitung noch nie "großflächig" geerdet habe sondern nur beidseitig im stecker.
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  3. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.064
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Kleissler Beitrag anzeigen
    Profibusleitung (3Mb mit ca.60m Länge) ist auf beiden Seiten großflächig geerdet paralell zur Busleitung habe ich eine 10mm² PE leitung verlegt und an einem zentralen Erdungspunkt aufliegen.
    Das mit deinen 10mm², taugt nichts, da nimm lieser dieses hier
    http://www.sps-forum.de/showpost.php...9&postcount=15
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #4
    Registriert seit
    14.12.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Erdung ist ein ganz heisses Thema. Solche Effekte sind nie eindeutig zu erklären.
    Warscheinlich fängst du dir über sog. "Brummschleifen" Störungen über den "flächig" aufgelegten Schirm ein.( Insbesondere bei Anlagenteilen mit großen Servo- bzw. Frequenzumrichtermotoren können über den Schirm der Busleitung noch Spannungsspitzen und Oberwellen abgeleitet werden.)
    Auch eine 10mm² Erdungsleitung hat bei 60m immerhin noch einen Widerstand von 0,115 Ohm. D.h. bei Parallelschaltung des Schirmes mit der Erdungsleitung teilt sich der Strom aus dem Störsignal umgekehrt proportional zum Widerstand der Leitungen auf und fließt so teilweise über den Schirm.
    Da hilft nur ausprobieren.
    Die erste Idee wäre den Schirm NICHT mit den leitfähigen Gehäuseteilen zu verbinden.
    Ein metallischer Überzug bzw. Stahlpanzerrohr könnte auch helfen.

  5. #5
    Registriert seit
    03.04.2004
    Beiträge
    132
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo folgende Erkenntnis habe ich mittlerweile gewonnen:

    Die Störungen kommen offensichtlich vom PC (evtl. Schaltnetzteil) über die Masseverbindung vom VGA Stecker zur CP. Wenn ich einen der beiden Stecker VGA oder Bus Stecker auf der CP ziehe sind die Störungen auf der Busleitung weg und der Monitor flackert nicht mehr. Ein Trenntarfo vorm PC hat nichts gebracht, ein Repeater im Profibus hat die Störungen noch bis auf ca. 1A verstärkt.

    Auf der Busleitung von den Schaltschrank-Erdungsschinen zur CPU und entspr. zur ET habe ich keine Störungen diese bekomme ich über die Ableitung weg. CPU läuft problemlos.

    Nach dem umstellen von VGA auf DVI ist zumindest das störende flackern auf dem TFT Monitor weg.

    So lass ich das ganze mal laufen und hoffe die CP macht das auf dauer mit. Hab mal überlegt ob ich ein USB/DP Adapter teste da ich mit dem Laptop und ner PCMCIA Karte auch keine Störungen habe.

    Sollte noch jemand eine revolutionäre Idee haben bitte melden.

    Danke

  6. #6
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.470
    Danke
    506
    Erhielt 218 Danke für 193 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    PC über Trenntrafo = keine elektrische Verbindung nach irgendwohin.
    CP6511 einziger Anschluss an den PC.

    Dann kann dein Fehlerstrom nur über die Masse / Gehäuse des PC´s kommen, ev. dort entsprechende Potentialverbindung herstellen oder isoliert aufstellen (ev auch LCD in diese Betrachtung einbeziehen).
    Sollten andere Anschlüsse Netzwerk. . . vorhanden sein, dann die mal trennen.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 15:24
  2. WinCC 5.1 Externe Anwendung schliessen
    Von repök im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 08:32
  3. wincc 5.0 ms-dos anwendung
    Von maniac im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 18:06
  4. WinCC v6.2, externe Anwendung starten
    Von Carlos im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 20:19
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 14:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •