Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Fernwartung

  1. #1
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Abend allerseits,

    ich arbeite in einer Firma die sich mit größeren Industrieanlagen beschäftigt und einer unserer Kunden erbat sich eine Fernwartung von uns. Dort ist ein Generator verbaut an dem natürlich ein Regler verbaut ist und über den Signale an ein Touchpanel geliefert wird. Wie so häufig wird auch hier über eine SPS (S7 300) der größte Teil gesteuert. Nun stehen wir leicht auf dem Schlauch, wie kriegen wir das Signal von dort zu uns in die Firma, ich dachte einfach über Pofibus zu einem Ethernet-Anschluss, der die Daten dann via VPN zu uns in die Firma sendet. Nun kommen die nächsten zwei Probleme:

    -Das Signal muss zum Profibus gesendet werden, sofern ich mich recht innere muss soetwas eingestellt werden. Da das System mit Passwort geschützt ist, kommen wir dort nicht so einfach rein. Vielleicht habt ihr auch eine gute Nachricht für mich, dass Daten automatisch auch an Profibus gesendet werden und somit zu uns in die Firma gelangen?! Ich bin aus der SPS Geschichte echt grade nicht mehr fit...

    Sollte das Problem gelöst sein kommt das nächste...

    -Das bei uns ankommende Signal, wie wird dies weiterverarbeitet, wir befürchten fast uns einen teuren Informatiker einstellen zu müssen der uns dies konfiguriert. Mein Chef sagte mir, es sei einfach nur die Reglersoftware zu installieren und diese würde automatisch erfangenen Daten ausspucken doch ich gehe davon aus auch hier wird es wieder Probleme geben da ein solches Signal ersteinmal wieder verarbeitet werden muss und vom Ethernetbus abgerufen werden muss...

    Hat jemand Erfahrungen oder Anleitungen?

    Danke für Eure Bemühungen!


    MfG
    Zitieren Zitieren Fernwartung  

  2. #2
    Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    159
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    hier gibt es natürlich eine Unmenge an Möglichkeiten.
    Grundsätzlich sollten ihr eine VPN Verbindung zu der Anlage aufbauen.

    Versuch es einfach mal mit der Suchfunktion: Fernwartung.
    Dann bekommste ne ganze Menge an ähnlichen Anfragen. Denke damit sollte sich das Meiste erklärt haben.
    Egal was passiert: Nur nicht den Sand in den Kopf stecken!

  3. #3
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    was soll ferngewartet werden? evtl. reicht schon eine "fernbedienung" z.b. mit vnc oder pcanywhere etc. aus um daten ansehen, bedienvorgänge ausführen oder daten übertragen zu können.

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ingo.Kaiser Beitrag anzeigen
    ich arbeite in einer Firma die sich mit größeren Industrieanlagen beschäftigt und einer unserer Kunden erbat sich eine Fernwartung von uns.
    Da sollte der Kunde doch auch spezifiziert haben, was diese "Fernwartung" können soll.

    Unter "Fernwartung" verstehe ich, daß nur im Wartungsfall bzw. bei Bedarf eine Firma von fern in die Anlage schaut und nach dem Rechten sieht und ggf. Parameter und/oder Steuerprogramme ändert. Fernwartung heißt für mich NICHT, daß die Anlage ständig von sich aus Daten an eine andere Firma sendet.

    Zitat Zitat von Ingo.Kaiser Beitrag anzeigen
    Da das System mit Passwort geschützt ist, kommen wir dort nicht so einfach rein.
    Verstehe ich das richtig, daß Ihr nicht die Programmierer der SPS seid?
    Ihr seid evtl. nur Errichter von Generatoranlagen oder irgendwelchen Prozessreglern und verbaut zugekaufte Steuerungen/Regelungen?
    Was sollt Ihr denn dann "fernwarten"? Läßt sich das Ferwarten an die eigentlichen Steuerungshersteller delegieren?

    Eventuell reicht es auch schon, wenn Ihr das Touchpanel fernbedienen könnt (z.B. mit VNC). Dann seht Ihr ja die Prozesswerte.
    Bei "größeren Industrieanlagen" sollte es kein Problem sein, daß Euch vom Kunde/Betreiber gesicherte Zugänge über das Internet eingerichtet werden, z.B. per VPN.

    Für detailliertere Lösungsmöglichkeiten müßtest Du mal genauer erkären was Du machen willst/sollst.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. #5
    Ingo.Kaiser ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ersteinmal danke für die Antworten!
    Also wir haben den Kunden übernommen nachdem ein anderes Unternehmen es sich nach einigem Pfuschen verscherzt hatte, somit sind wir nicht Errichter der Anlage und somit fehlt uns leider auch das Passwort. Unter Fernwartung wird verstanden Parameter des Reglers verstellen zu können und den IST-Status der Anlage jederzeit abrufen zu können. Zudem wäre es gut im Störfall von unserer Firma direkt sehen zu können um welchen Fehler es sich handelt, ihn zu beheben und die Anlage erneut starten zu können. Derzeit fällt mein Blick auf das System von „mbconnect24“. Ich denke dieses System könnte unsere Lösung sein, einziges Problem hier könnte noch sein, dass der Konfigurationsport (COM) sich weiter weg befindet und die Maximallänge ca. 15 Meter beträgt… Evtl. kennt jemand von euch noch eine andere Lösung?

    Vielen Dank!

    MfG

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.734
    Danke
    321
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Also ich bin mir sehr sicher das es nicht nur mir so geht:

    Ich versteh absolut nur Bahnhof, ich hab nicht die geringste Vorstellung was du eigentlich machen willst.

    Welches System ist Passwort-Geschützt?

    Was ist dieser obskure Regler, genauer Typ, Handbuch ...

    Die S7-300 ist das geringste Problem, da gäbe es z.B. CP's ala CP343-1 oder Netlinks etc..
    Ob dein Regler über Profibus mit irgend einer Parametrier-Software ansprechbar ist,
    kann dir in letzter Instanz wohl nur der Hersteller des Teils mitteilen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Meine Glaskugel sagt mir, daß da von einem fremden Errichter eine Anlagensteuerung mit einer S7-300 und einem Touchpanel vorhanden ist.
    In der S7-300 ist u.A. ein Software-Regler für irgendwas programmiert. Wenn die Anlagensteuerung gut programmiert ist, dann gibt es auch
    Klartext-Störungsmeldungen auf dem Touchpanel. Kann aber auch sein, daß die Fehler nur mit Hilfe von Step7 im S7-Programm ersichtlich sind
    und deshalb der Betreiber für die Diagnose im Störungsfall die Hilfe von Fachleuten benötigt.

    Leider ist der TE Ingo.Kaiser kein erfahrener SPS-Programmierer, statt hilfreichen Informationen gibts deshalb nur klingende Worthülsen ...

    @Ingo: korrigiere mich, wenn ich Dich falsch interpretiere

    Nun denn, dann mal ein paar allgemeine Informationen zum selber-bewerten.

    Zitat Zitat von Ingo.Kaiser Beitrag anzeigen
    Also wir haben den Kunden übernommen nachdem ein anderes Unternehmen es sich nach einigem Pfuschen verscherzt hatte, somit sind wir nicht Errichter der Anlage und somit fehlt uns leider auch das Passwort.
    Wenn ich das Step7-Quellprojekt der Steuerung nicht habe, dann wäre ich SEHR vorsichtig mit Hilfsversprechen oder gar Wartungsverträgen für
    fremde Anlagen. Bevor ich fachgerechten Support bieten kann, muß ich das vorhandene SPS-Programm analysieren und verstehen.
    Wenn ich das aktuelle Step7-Projekt habe, dann kann ich den fremden Passwortschutz entfernen.
    Vorher müssen aber meine Kaufleute alle rechtlichen Probleme mit dem eigentlichen Errichter abschließend klären.

    Unter Fernwartung wird verstanden Parameter des Reglers verstellen zu können und den IST-Status der Anlage jederzeit abrufen zu können.
    Wenn das alles mit dem Vorort-Touchpanel machbar ist und es mit WinCC flexible projektiert wurde:
    Zum Fernbedienen des Touchpanels über Ethernet gibt es die WinCC flexible Option /Sm@rtService.

    Zudem wäre es gut im Störfall von unserer Firma direkt sehen zu können um welchen Fehler es sich handelt, ihn zu beheben und die Anlage erneut starten zu können.
    Ist wohl doch nicht alles durch geschultes Personal mit dem Vorort-Touchpanel machbar?
    Unter "von fern Fehler beheben" verstehe ich Eingriffe in das Steuerungsprogramm. Dann wird ein Fernzugriff mit Step7 auf die S7-300 benötigt.
    Dazu gibt es sehr viele Möglichkeiten. Ich bevorzuge Varianten, bei dem die SPS mit einem LAN (Ethernet) verbunden wird, u.A. weil dann der
    Betreiber die Fernzugriffe selbst administrieren kann und muß, also selbst die Macht hat, Fernzugriffe zuzulassen oder zu verhindern.

    Eine S7-300 mit einem Ethernet für Fernzugriffe zu verbinden ist relativ leicht. Entweder ist es eine PN-CPU, die hat schon einen Ethernet-Anschluß
    oder es wird ein CP343-1 nachgerüstet. Für beides benötigt man das Step7-Projekt wegen der Änderung der Hardware Konfig.
    Man kann auch kostengünstig Ethernet/MPI-Adapter auf die CPU stecken (S7-LAN, Netlink, ...).

    Derzeit fällt mein Blick auf das System von „mbconnect24“. Ich denke dieses System könnte unsere Lösung sein, einziges Problem hier könnte noch sein, dass der Konfigurationsport (COM) sich weiter weg befindet und die Maximallänge ca. 15 Meter beträgt…
    Welches System meinst Du da genau? Die haben mehrere Geräte.
    Mit mbconnect24 habe ich keine praktische Erfahrung, die sind mir zu reisserisch in ihren Werbeaussagen und zielen mehr auf so unwissende Kunden wie Du.
    Außerdem braucht man da einen zusätzlichen ZUVERLÄSSIGEN Vertragspartner.
    MÜSSEN die Geräte von MB tatsächlich so nahe an der SPS installiert werden??? Werden die tatsächlich mit dem Konfigurationsport mit der SPS verbunden?
    Oder meinst Du mit "Konfigurationsport" einen Konfigurationsanschluß an einem Hardware-Regler, über den Du die Reglerparameter einstellen mußt?
    Wachendorff (und baugleich: VIPA) und Deltalogic haben ähnliche Geräte wie MB, die werden per Ethernet oder MPI mit der S7-300 verbunden und können
    deshalb gerne 100m oder mehr von der SPS entfernt installiert werden.

    Evtl. kennt jemand von euch noch eine andere Lösung?
    Einen Überblick über Fernwartungs-Möglichkeiten gibt es hier in diesem FAQ: Fernwartung über das Internet mit Step7
    Es empfielt sich auch, den zugehörigen Diskussions-Thread zu lesen, da werden weitere Möglichkeiten mit externen Vermittlern genannt.

    Für detailliertere Hinweise müßtest Du uns schon genau sagen, auf welche Geräte Du von fern zugreifen mußt.
    Es wäre auch gut, wenn Du angeben kannst, ob Ihr Euch über Internet, Analog/ISDN-Telefon oder GSM/UMTS in die Anlage einwählen müßt.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #8
    Ingo.Kaiser ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ersteinmal schönen Dank für die ausführlichen Antworten!

    Ersteinmal zum mbconnect24: Es wäre vermutlich auf das Produkt mbNet hinausgegangen, da dies jede möglichkeit bietet wie: COM; Profibus etc. http://www.mbconnectline.de/mbnet.html?iomlang=de

    Zur Regleranalyse: Diese findet ohne direkten Anschluss an die S7 statt, stattdessen befindet sich auf den Reglern ein COM-Anschluss über den Parameter abgerufen oder verstellt werden können
    http://www.basler.com/html/rscreg.htm
    Zudem ist es ja nicht nur der Regler sondern reintheoretisch, bei anderen Anlagen wo wir das Passwort zur verfügung haben, auch noch die allgemeine Überwachung z.B. der SPS, welche die Fehlerwarnungen herausgibt!

    Wie Haralb bereits gepostet hat ist das Problem in die Hardwarekonfig. der SPS zu gelangen da das Passwort nicht zu bekommen ist, somit fällt es schoneinmal weg, Module zu kaufen womit der Profibus übers Ethernet für uns bereitgestellt wird!

    Der Anbau des Ethernetmodules muss wie gesagt nahe des Regler gebaut werden, da dieser wie bereits geschrieben mittels COM-Anschluss konfiguriert wird.

    Es befindet sich in die Anlage (Hintern Router) ein hineingelegtes Netzwerkkabel über das wir unsere Anlage mit DSL versorgen können. Hier gaukelt es mir vor des nächstens Problem da der Administrator der Anlage nur einmal vorbeikommen möge um gewisse Ports zu öffnen (Muss ja leider auch wieder geschehen). Sollte dies nicht auf anhieb klappen haben wir ein Problem da seine Zeit sehr Rar ist (Wurde uns im Vorfeld gesagt).

    Und um nocheinmal darauf zurückzukommen

    "Wenn ich das Step7-Quellprojekt der Steuerung nicht habe, dann wäre ich SEHR vorsichtig mit Hilfsversprechen oder gar Wartungsverträgen"

    Dies lässt sich nicht vermeiden, dass man Anlagen übernimmt und auch die Fernwartung ist immer weiter im kommen, von daher ist es so oder so einmelig Zeit, dass unser Unternehmen langsam in diesen Wandel einschlägt und ebenfalls eine solche Fernwartung durchführen kann.


    Danke!

    MfG

  9. #9
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    RS232-Verbindung über grössere Distanzen mit RS232-TTY-passiv-Converter
    So wären Distanzen bis 200m überwindbar.

    http://www.4n-galaxy.de/390_de.html

    Das geht aber nur, falls Dein Ansatz des Zugriffs über die Com/RS232-Schnittstelle sinnvoll ist. So erreichst Du nur ein einziges Gerät, ohne zu stöpseln oder umzuschalten.

  10. #10
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Harald,
    ich habe ja eine hohe Meinung von Deinen Fachkenntnissen, aber
    das hier kann ich so nicht stehen lassen:

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    ...
    Welches System meinst Du da genau? Die haben mehrere Geräte.
    Mit mbconnect24 habe ich keine praktische Erfahrung, die sind mir zu reisserisch in ihren Werbeaussagen und zielen mehr auf so unwissende Kunden wie Du.
    ...
    Was die Werbeaussagen betrifft, unterscheiden sich Anbieter
    eher wenig. Jeder kann einfach, schnell, sicher, verschlüsselt ...

    Erst mal kann jeder alles, und wenn es dann vor einem auf dem
    Tisch steht, kommen die verschiedenen "wenn ... dann" zum
    Vorschein.

    Im Vergleich zu Wachendorf und Vipa ist MB Connect Line nicht
    nur Vertriebspartner, sondern HERSTELLER. Im Zweifelsfall telefonierst
    Du dort direkt mit dem Entwickler.

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    ...
    Außerdem braucht man da einen zusätzlichen ZUVERLÄSSIGEN
    Vertragspartner.
    ...
    Welchen zusätzlichen Vertragspartner soll bei den MB-Lösungen
    erforderlich sein, denn man sonst nicht benötigt?

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    ...
    MÜSSEN die Geräte von MB tatsächlich so nahe an der SPS installiert werden??? Werden die tatsächlich mit dem Konfigurationsport mit der SPS verbunden?
    ...
    Die mbNET-Geräte gibt es mit Ethernet, Profibus und RS232/RS485 in
    einem Gerät. Bei der RS232 ist man eben auf die 10 m begrenzt, das
    ist beim ewon auch nicht anders.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

Ähnliche Themen

  1. Fernwartung
    Von Prog22 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 14:50
  2. Fernwartung
    Von omegabv6 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 19:09
  3. Fernwartung S7-400
    Von Anger im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 02:10
  4. Fernwartung
    Von Andy_speedy im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 16:33
  5. SPS-Fernwartung mit DSL
    Von treFFnix im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 10:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •