Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55

Thema: Bit bei Max einer Zahl setzen

  1. #11
    Registriert seit
    02.10.2010
    Beiträge
    453
    Danke
    62
    Erhielt 87 Danke für 69 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MK_Auto Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    gibt es eine Möglichkeite den Spitzen wert einer Zahl zu speichern bevor sie wieder fällt ??
    bzw das ganze anders herum den min Wert speichern bis er wieder steig.
    Sinn des ganzen ist einen wert von einem Analogsensor auszulesen.
    da sich der Wertändert beim durchfahren der Teile.
    Das ewige Leide mit den Mechanikern.
    MfG
    Micha
    Das war doch Deine Ursprungsfrage, oder?

  2. #12
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MK_Auto Beitrag anzeigen
    Nein denke das meine ich nicht so brauche nur nen bit wenn der wert nicht mehr fällt habe sage ich malnen sinus wenn ich messe und brauche den unteren punkt
    Auch wenn mir bei Deiner Satzstellung beim Lesen schlecht wird:
    Willst Du ein binäres Signal haben, wenn sich der aktuelle Wert nicht mehr weiter vermindert als der gespeicherte Min-Wert, dann geht das nur über eine zeitliche Betrachtung. Also mache das Min-Wert abspeichen wie von Corosop vorgeschlagen. Jetzt brauchst Du nur noch die zeitliche Komponente mit einbringen. Wenn also der aktuelle Wert und der gespeicherte Min-Wert für die Zeit x gleich groß sind, dann setze das verfluchte Bit..

    Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  3. #13
    MK_Auto ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.10.2006
    Beiträge
    105
    Danke
    27
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nein ich habe keinen gespeicherten wert
    mein wert fällt immer bis zu nen Punkt woer dann wieder steigt diesen punkt brauche ich als bitaber der punkt ist immer verschieden und ich kenne ihn nicht
    also der wert fängt an bei 28000 int und wird imer kleiner und ich brauche den punkt wenn er wieder anfängt zu steigen

  4. #14
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    wir nannten es noch schleppzeiger
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Corosop15 (10.12.2010)

  6. #15
    MK_Auto ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.10.2006
    Beiträge
    105
    Danke
    27
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Gibt es da auch ne systemfunktion für oder so ?

  7. #16
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Nein ... es gibt dafür nicht fertiges.
    Ich würde das Beispiel von Borromeus (z.B.) umsetzen.
    Wenn du es etwas konfortabler brauchst dann könntest du es noch erweitern in dem du dir ein FIFO baust in das du die Werte der Reihe nach reinschreibst und durchschiebst. Aus den jeweils letzten Werte bildest du einen Mittelwert und aus diesem bildest du dann wieder bezogen auf den letzten Mittelwert eine Steigung. Ist die Steigung = 1 oder negativ dann fällt deine Aufzeichnung noch - ist die Steigung positiv, dann hattest du den Wendepunkt beim letzten Wert.
    Das kannst du dann auch entsprechend für den oberen Peak verwenden.

    Gruß
    Larry

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    corrado (17.12.2010)

  9. #17
    Registriert seit
    02.10.2010
    Beiträge
    453
    Danke
    62
    Erhielt 87 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Also, noch einmal und ganz langsam.

    Ich erlaube mir, den Code von borromeus zu kopieren.

    L #PV //aktueller Wert
    L #Minwert //aktueller Minimumwert
    <R
    SPBN =W1
    Hier prüfst Du, ob Dein aktueller Sensorwert kleiner Deinem minimalsten Wert ist. Ist dies nicht der Fall, springst Du zur Marke W1. Wenn doch,
    geht es hier weiter.

    L #PV //aktueller Wert
    T #Minwert //aktueller Minimumwert
    Da Dein aktueller Wert kleiner ist, speicherst Du ihn hier weg.

    W1: U #Reset //Rückstellung
    SPBN =W2
    L 9999999.9
    T #Minwert
    W2: NOP 0
    Hier kannst Du dann den Wert gespeicherten, minimalsten Wert wieder löschen, indem Du den Wert 9999999.9 in Dein Speicherwort schreibst. Das machst Du auch am Anfang und hast so Deinen ersten gespeicherten Wert.

  10. #18
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  11. #19
    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    78
    Danke
    23
    Erhielt 13 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Meint er vielleicht das Bit soll in dem Zeitpunkt kommen wenn der Wert wieder steigt?

    Das könnte bei langsamer Wertänderung natürlich schwierig werden wenn die Messgenauigkeit nicht so besonders hoch ist. Sollte der Wert nur langsam fallen und die Messwerte ein wenig flackern kriget man das "jetzt gehts wieder rauf" -Bit ja öfters obwohl im nächsten Zyklus noch ein tieferer Wert auftauchen könnte.

    Dafür müsst man noch so eine Art "Glättung" einplanen und die Zeit zur Erkennung des Richtungswechsels würde halt um diesen Faktor steigen!

    Ich hoffe ich hab jetzt nicht alles falsch verstanden, der Starter könnte dazu ja mal seinen Senf geben
    Gruß
    dD

  12. #20
    Registriert seit
    02.10.2010
    Beiträge
    453
    Danke
    62
    Erhielt 87 Danke für 69 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo D-DNRN,

    ich sehe es mittlerweile genauso wie Du. Aber wir können nur Rätsel raten, da der TE nach jedem Vorschlag seinen Wunsch abwandelt. Vielleicht sollte er sich mal detailiert dazu äußern, was er genau will.
    Auch bei einem Int-Wert 0 bis -32768 (bedeutet eine Änderung von 1/32768stel) kann man die Abfrage und die anschließende Auswertung auf Umkehr nicht so einfach erledigen.

Ähnliche Themen

  1. Anzeige einer Real-Zahl
    Von Azuel im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 15:18
  2. DB aus einer Zahl aufrufen !
    Von scrabble im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 09:51
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 09:23
  4. Divisionsrest einer Real-Zahl
    Von Mütze im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 09:48
  5. Vorbelegung einer Zahl mit Nullen
    Von INST im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 09:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •