Moin Jungs!

aktueller Stand:
Mit der offenen Kommunikation sende ich derzeit Daten über die integrierte Ethernet-Schnittstelle einer CPU-315 2PN/DP. Der TCON Baustein baut mir bei Neustart der SPS die Verbindung auf und mit dem TSEND Baustein werden die Daten gesendet. Funktioniert soweit einwandfrei. Es handelt sich um eine ISO-on-TCP-Verbindung.

Problem:
Wenn die Verbindung ausfällt(z.B. Netzwerkkabel gezogen), bekomme ich erst nach 5-10s eine ERROR-Meldung vom TSEND Baustein. In der Zwischenzeit arbeitet der TSEND unbeschwert weiter und gibt sogar DONE-Meldungen aus. Dadurch gehen mir natürlich Daten verloren.

Frage:
Müsste der TSEND Baustein nicht beim ersten Auftrag nach dem Verbindungsausfall eine ERROR-Meldung ausgeben oder wenigstens BUSY bleiben? Hat irgendwer nen Lösungsvorschlag?

P.S.:
Hatte das ganze Senden schon mal über einen CP und mit dem Baustein AG_SEND gemacht. Der hat mir bei Verbindungsausfall direkt beim ersten Auftrag eine ERROR-Meldung gegeben und alles hat super funktioniert. In der Anlage ist aber eine CPU-315 2PN/DP schon integriert und die wollten wir auch nutzen...


Gruß Merker0.0