Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: CPU Stop nach Stromausfall. Zeitfehler

  1. #1
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.621
    Danke
    778
    Erhielt 649 Danke für 494 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen.

    Ich habe ein interessantes Stopphänomen. Wenn ich eine S7-meC Stromlos mache, geht sie auf Stop mit der Diagnose.

    Code:
    Diagnosepuffer der Baugruppe WinLC RTX EC
    
    Bestell-Nr./ Bezeichn.            Komponente                        Ausgabestand                  
    6ES7 677-1DD00-0BA0               Hardware                          4                             
    6ES7 677-1DD00-0BA0               Firmware                          V 1.1.0                       
    
    Baugruppenträger:                 0
    Steckplatz:                       2
    Ereignis 1 von 120:  Ereignis-ID 16# 530D
    Neue Anlaufinformation im Betriebszustand STOP 
    Anlaufhindernisse:
    - STOP-Anforderung liegt vor
    - Kaltstart oder Neustart (Warmstart) erforderlich
    Anlaufinformation:
    - Uhr für Zeitstempel bei letztem NETZ-EIN gepuffert
    - Einprozessorbetrieb
    Aktuelle/letzte durchgeführte Anlaufart: 
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Zulässigkeit bestimmter Anlaufarten: 
    - manueller Neustart (Warmstart) zulässig
    - automatischer Neustart (Warmstart) zulässig
    Letzte gültige Bedienung oder Einstellung der automatischen Anlaufart bei NETZ-EIN: 
    - automatischer Neustart (Warmstart), nach gepuffertem NETZ-EIN
    Betriebszustand: STOP (intern)
    kommendes Ereignis
    15:02:52.742  19.01.2011
    
    
    Ereignis 2 von 120:  Ereignis-ID 16# 4568
    STOP durch Zeitfehler (OB nicht geladen oder nicht möglich, bzw. kein FRB vorhanden) 
    Unterbrechungstelle im Anwenderprogramm: Zyklisches Programm (OB 1) 
    Prioritätsklasse:    1
    FB-Nummer:   801
    Bausteinadresse:    130 
    Bisheriger Betriebszustand: RUN
    Angeforderter Betriebszustand: STOP (intern)
    interner Fehler, kommendes Ereignis
    15:02:50.389  19.01.2011
    
    
    Ereignis 3 von 120:  Ereignis-ID 16# 3501
    Zykluszeitüberschreitung 
    Laufzeit des letzten Zyklus (ms):     6000
    Verursacher neues Ereignis: Laufendes OB1-Startereignis (Abschluß des freien Zyklus) 
    für OB: Zyklisches Programm (OB 1) in Prioritätsklasse:  1
    Angeforderter OB: Zeitfehler-OB (OB 80)
    OB nicht vorhanden oder gesperrt oder nicht startbar im aktuellen Betriebszustand
    interner Fehler, kommendes Ereignis
    15:02:49.088  19.01.2011
    Wenn ich jetzt bei Ereignis 2 auf Baustein öffnen gehe lande ich hier:

    Code:
               Exec_com(OBJHandle                := OBJHandle,  // Uebergabe Initialdaten an DLL
                     Command                  := DW#16#2,    // Funktion DLL init
                     InputData                := COM1,
                     OutputData               := COM1);
                     STATUS := Exec_com.Status ;  // Status der Kommunikation auslesen
    Allerdings lässt sich der Fehler nur reproduzieren wenn ich Spannung wegnehme und wiederbringe.

    Ein Stop -> Start mit dem Handschalter lässt die CPU normal auf Run gehen. Kein Problem.

    Hat jemand eine ahnung woran das liegen könnte? An dem Baustein habe ich nichts verändert.

    mfG René
    Zitieren Zitieren CPU Stop nach Stromausfall. Zeitfehler  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    So aus dem stehgreif würde ich sagen,
    der FB 801 wird nicht "sauber" abgearbeitet und hängt fest.

    Bei einer Run-Stop Auslösung per Hand wird er wahrscheinlich "sauber" verlassen

  3. #3
    Avatar von vollmi
    vollmi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.621
    Danke
    778
    Erhielt 649 Danke für 494 Beiträge

    Standard

    Nur kann ich mir nicht vorstellen wieso. Ist der Start nach Stromlos anders als ein Warmstart?

    Ich meine ich übergebe hier nur Konstanten. Also nichts was irgendwie zum Start nicht vorhanden sein könnte.

    Und jetzt hab ich die Systemdaten nochmal runtergeladen inklusive den Bausteinen. System startet neu und macht garnichts. Schau online nach, oh warum wurden keine Bausteine geladen (kein OB1 oder sonstwas) Also nochmal die Bausteine laden. System funktioniert einwandfrei, auch nach Stromweg. Ich werd schwach.

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Aus einem Forum

    ...Dass nach einem harten Ausschalten im laufenden Betrieb etwas nicht mehr richtig funktioniert, kann leider vorkommen. Man sollte ein laufenes Windows, auch wenn es ein "embedded" ist, nicht so einfach abschalten. Die Empfehlungen von Microsoft sollte man befolgen. In unseren Handbüchern steht auch drin, dass man Windows immer sauber herunterfahren sollte um eben möglichen Datenverlust zu vermeiden.
    Aus diesem Grund nutzen wir in unseren IPCs mit Windows XP embedded auch den sogn EWF - Enhanced Write Filter. Dieser "schützt" die CF-Card vor Schreibzugriffen und leitet diese in den RAM um. So dass nach einem Neustart von Windows wieder alles so hergestellt ist, wie bei der Aktivierung des EWFs. Falls es eben zum Stromausfall, bzw. zu einem harten Ausschalten kommen, sind die Daten vor Verletzung geschützt.

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.631
    Danke
    377
    Erhielt 802 Danke für 643 Beiträge

    Standard

    Diese Thema finde ich interessant.

    Bedeutet es das man bei IPC427C und S7-mEC immer ein UPS einsetzen soll ?
    Oder geht es ohne ?
    Ich habe es so weit verstanden das es gibt eine kleine Menge von Remanente Daten - auch ohne ein UPS. Oder ist das falsch ?
    Jesper M. Pedersen

  6. #6
    Avatar von vollmi
    vollmi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.621
    Danke
    778
    Erhielt 649 Danke für 494 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habs jetzt mit dem EWF versucht. Damit bleibt das Programm tatsächlich erhalten. Lustig ist eben das ohne EWF das Programm nur manchmal verschwindet und es eben manchmal zu dieser einmaligen Zykluszeiterhöhung kommt so das der ZyklusOB anschlägt.

    In der SPS selber kann man die Daten auch remanent einstellen, das ist bei mir auch so gemacht. Nützt aber offenbar nicht immer bei Spannungswegfall.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 17:15
  2. wiederanlauf nach Stromausfall
    Von zigelei im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 04:38
  3. Timer nach Stromausfall
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 22:21
  4. Neu initialisieren nach stromausfall
    Von RedEagle im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 11:15
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 13:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •