Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: impuls über Profibus weitergeben

  1. #1
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    32
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    macht es Sinn oder besteht überhaupt die Möglichkeit, den Impulseingang einer Slave-Station über DP an die Masterstation zu übergeben, um sie mit meiner Visualisierungssoftware, welche Zugriff auf die Masterstation hat, auszuwerten?
    Zitieren Zitieren impuls über Profibus weitergeben  

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    523
    Danke
    26
    Erhielt 67 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    wie lang dauert der impuls?
    welcher slave.

  3. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.054
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.284 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard

    Beschreibe mal genauer was du vor hast. Was ist bei dir ein Impulseingang
    und was für Hardware möchtest du dazu verwenden.

    Wenn es darum geht ein Eingangssignal was nur sehr kurz ansteht aus-
    werten zu können, ist die Alarmbearbeitung das was du suchst.
    Dazu mussen in der Regel die Baugruppen in der HF ausführung verbaut
    werden, dh. Anschaltung und Eingangsbaugruppe. Bei der Eingangs-
    baugruppe wird dann parametriert das Sie Alarmauswertung machen soll,
    die ruft dann bei den Ereignis den OB40 in der Steuerung auf.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #4
    xstef ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    32
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Slave: S7-315 2-DP
    Master: S7-317 2-DP

    Impuls von MID 0-350 m³/h liegt an einem digitalen Eingang der Slave-Station. Der Impuls wird bei jedem vollen m³ vom MID gegeben.

    Auf der anderen Seite habe ich das Prozeßleitsystem Flowchief, welches die Tages-, Monats- und Jahreszähler gleich mit an Bord hat und hierfür ebenfalls eine positive Flanke auswertet.
    Das PLS ist über Ethernet mit der Masterstation verbunden und der Master wiederum über Profibus mit der Slave.

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.054
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.284 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard

    dann mach doch die Vorverarbeitung erstmal im Slave, dann gibst du Sie
    ereignisgesteuert an den Master weiter. Es reicht doch bestimmt das du
    die Information jede Sec. oder Min an den Master weiterreichst.

    Wenn die Imulse jetzt sehr schnell kommen, das kann ich nicht beurteilen,
    diese dann durch zu reichen vom Slave über den Master an deinen Flowchief,
    da musst deine Buskomunikation schon sehr gut und unbelastet sein, das
    da nichts verloren geht.

    Besteht den die möglichkeit deinen Flowchief nur die Information der Menge
    zu zukommen lassen oder musst du das über die Impulseingänge des Flow-
    chief lösen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.285
    Danke
    932
    Erhielt 3.320 Danke für 2.682 Beiträge

    Standard

    Ich würde im Slave einen Impulszähler programmieren und den Zählerstand an den Master übergeben.
    Dann kann der Master genau feststellen, wie viele Impulse seit dem letzten Profibus-Telegramm vom Slave
    erfasst wurden. Dann darf sogar die Profibus-Verbindung zeitweilig ausfallen.
    Ich mache sowas öfter mit S7-200 als Vorzähler für Wasserzähler, wo die Zählimpulse < 1ms sein können.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    xstef (23.01.2011)

  8. #7
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    523
    Danke
    26
    Erhielt 67 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Ich würde im Slave einen Impulszähler programmieren und den Zählerstand an den Master übergeben.
    Dann kann der Master genau feststellen, wie viele Impulse seit dem letzten Profibus-Telegramm vom Slave
    erfasst wurden. Dann darf sogar die Profibus-Verbindung zeitweilig ausfallen.
    Ich mache sowas öfter mit S7-200 als Vorzähler für Wasserzähler, wo die Zählimpulse < 1ms sein können.

    Harald
    Diese Funktion machen wir auch immer. Gibt mit FlowChief kein Problem da man dies beim Zähler einstellen kann. Er braucht keine Impulse.

  9. #8
    xstef ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    32
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für Eure Antworten und Meinungen.

    Zitat Zitat von netmaster Beitrag anzeigen
    Diese Funktion machen wir auch immer. Gibt mit FlowChief kein Problem da man dies beim Zähler einstellen kann. Er braucht keine Impulse.
    Freut mich, dass Flowchief bekannt ist, halte dieses PLS für die flexibelste und einfachste Visualisierung.

    Dann dazu (Flowchief) meine weitere Frage: Nehmt Ihr dann von diesem einen fortlaufenden Zähler jeweils immer einen Tageszähler, einen Monatszähler und einen Jahreszähler, jeweils als IZ, um dann in den Berichten diese jeweiligen Werte ordentlich mit ausgeben zu können?

  10. #9
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    523
    Danke
    26
    Erhielt 67 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Wir setzten es inzwischen ziemlich oft ein.
    Kommt ganz auf die Anforderung und den Kundenwunch drauf an.
    Geändert von netmaster (22.01.2011 um 18:19 Uhr)

  11. #10
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.792
    Danke
    144
    Erhielt 1.706 Danke für 1.238 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Frage ist nur wie das PC-Programm den Zähler auswertet. Ich kenne Auswertungsprogramme auf dem PC die die Zählerdifferenz auswerten um z.B. Stunden-/Tages-/Monatswerte zu bilden. Überträgt man dann vom Slave zum Master direkt den Zählwert, und die Verbindung zum Slave fällt aus, so steht normalerweise im Zählwert beim Master eine 0. Wird danach die Verbindung wieder aufgebaut und wird der Zählwert wieder übertragen gibt oftmals Probleme bei der Auswertesoftware, weil dann der Sprung von 0 auf den Zählwert als Differenz ausgewertet wird.
    Ich mache es immer so, dass ich den Impuls vom Slave entsprechend verlängere (z.B. 1s, hängt von der Baudrate auf dem Bus und der Impulsfrequenz des Signals ab) und dann den Zählwert auf dem Master bilde.
    Welche Lösung da besser ist, hängt aber davon ab wie die Auswertesoftware mit den Zählwerten umgeht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 16:34
  2. KEB F5 über Profibus
    Von FrankS im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 10:38
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 10:34
  4. PC über Profibus an S7
    Von ssound1de im Forum Feldbusse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 21:56
  5. TP 170 B über Profibus RTS?
    Von homei im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 20:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •