Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Sps Programmieren

  1. #1
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    8
    Danke
    32
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Achtung hilfe,bin neu in diesen Forum und bin gelernter mechatroniker jetzt soll ich aber in der Firma Sps programmieren,wie geht man richtig bei einen projekt vor habe nur Grundkenntnisse von den Lehrberuf.
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Zitieren Zitieren Sps Programmieren  

  2. #2
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    408
    Danke
    35
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Hallo

    am besten ist du schaust erst mal im Internet nach Handbüchern die du dir durchlesen solltest. <-- Ist immer gut

    Was genau willst du denn wissen?
    Was für eine Sps hast du denn eigentlich?

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu 4nD1 für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (04.02.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Hallo andiehm
    1.: in der Menueleiste auf Suchen klicken oder in den FAQ nachsehen.
    2.: Forumsregeln besagen dass Problem vernünftig beschreiben (HW, SW, . . . .)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu winnman für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (04.02.2011)

  6. #4
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Das kommt ganz drauf an was Du jetzt programmieren sollst.
    Hast Du was akutes? Was soll's denn werden? Was hast Du für Komponenten?

    Ich würde Dir empfehlen, Dich in Sachen SPS noch weiter fortzubilden, wenn SPS Dein täglich Brot wird.

    Grundkenntnisse sind gut, aber SPS ist ein umfangreiches Thema.
    Viele hier im Forum verfügen über viel Wissen und lernen dennoch täglich hinzu. Dennoch helfen wir gern, wenn wir genügend Informationen haben.
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu MCerv für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (04.02.2011)

  8. #5
    andiehm ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    8
    Danke
    32
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich meine macht ihr für alles einen eigenen Fc(Handbetrieb,Automatik,Ausgänge,usw.)
    wie gehe ich mit den Pflichtenheft um,macht ihr auch gleich eine Vat nach der Symboltabelle und geht ihr gleich die ein und ausgänge durch.

    Hilfe
    Mfg Andi

  9. #6
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Kommt auf den Umfang der Anlage an.

    aber Prinzipell:

    OB1 Aufrufe der verschiedenen Zustände
    eventuell in einem FC die Verzweigung in die Betriebsarten, von dort dann die einzelnen FC aufrufen.
    VAT: mach ich bei der IBN möglichst auf den Jeweiligen Abschnitt zugeschnitten, so dass dessen Funktion ersichtlich wird, ev. noch eine die Über den Gesamtzustand (Betriebsart, . . .) Auskunft gibt.
    Nach der grundlegenden HW Configuration Starte ich mit der Symbolik.
    Dann eine Struktur der zu erfüllenden Aufgabe, Unterteilung in vernünftige Anlagenteile, die dann wider nach Funktionen (zb. Antriebe, Analogwerterfassungen, . . .)
    Aber das kommt wie gesagt auf die Anlage an.

    Ziel stell ich mir immer so:
    Die Grundlegenden Anlagenabschnitte / Teilbereiche und deren Abarbeitung im Programm sollen möglichst schon in der Bausteinübersicht erkennbar sein.

    Hab zumeist einen FC den ich "Programmaufrufe" nenne.
    In dem mach ich dann zb die Unterscheidung in die Betriebszustände.
    Nicht zutreffende Betriebszustände werden übersprungen (dadurch keine unnütze Zykluszeitverschwendung)
    Trifft der Betriebszustand zu, dann werden die entsprechenden Funktionen aufgerufen.
    Allgemeine Funktionen die Betriebszustandunabhängig sind zb Analogwertverarbeitung (Normieren, Denormieren), Störungsbehandlung, . . . kommen jeweils an den Anfang bzw das Ende (AW denormierung) des Zyklus.
    Ganz am ende des Zyklus stehen meist noch spezielle Ausgaben für kritische Antriebe, . . . (damit kannn Schaden von der Anlage abgehalten werden wenn sich doch irgendwo ein Bug einschleicht)

    Fast jeder Programmierer hat beim Aufbau der Struktur eine andere Herangehensweise.
    Wichtig ist, dass vernünftige Kommentare das Verstehen der folgenden Schritte beschreiben.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu winnman für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (05.02.2011)

  11. #7
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Ostsee 5 min zum Strand
    Beiträge
    780
    Danke
    92
    Erhielt 110 Danke für 98 Beiträge

    Standard

    Das hier ist immer sehr gerne gesehen als Anfänger
    LINK Siemens
    Gruß von der Ostsee

    Nordischerjung
    _____________________

    Wenn man seinem Paßbild ähnlich zu sehen beginnt, sollte man schleunigst Urlaub machen. (Vico Torriani, schw. Entertainer)

    Ich habe eine Diät gemacht und fettem Essen und Alkohol abgeschworen - in zwei Wochen verlor ich 14 Tage. (Joe E. Lewis)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nordischerjung für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (05.02.2011)

  13. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von andiehm Beitrag anzeigen
    Ich meine macht ihr für alles einen eigenen Fc(Handbetrieb,Automatik,Ausgänge,usw.)
    wie gehe ich mit den Pflichtenheft um,macht ihr auch gleich eine Vat nach der Symboltabelle und geht ihr gleich die ein und ausgänge durch.
    Jetzt mal ganz ohne konvention:
    Das musst du selbst herausfinden, wie in aller erster Linie du am besten zurecht kommst.
    Natürlich kann es auch nicht schaden, den Blick mal in fremde Programme zu werfen,
    was aber nicht heißt, das dass was der andere da abgeliefert hat, für dich oder generell ideal sein muss.

    Das Pflichtenheft ist schlussendlich ja eine Ableitung vom Lastenheft, und als solches steht da auch,
    wie die Anlage später funktionieren muss(soll).
    Am Pflichtenheft anhängig sind dann oftmals div. Kundenspezifikationen, wie was womit programmiert werden soll,
    z.B. die einen wollen Schrittketten generell in Graph, andere schließen Graph wieder generell aus.

    Auch die Sichtweise des Instandhalters sollte einigermaßen berücksichtigt werden.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (05.02.2011)

  15. #9
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    1.269
    Danke
    478
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von winnman Beitrag anzeigen

    Hab zumeist einen FC den ich "Programmaufrufe" nenne.
    In dem mach ich dann zb die Unterscheidung in die Betriebszustände.
    Nicht zutreffende Betriebszustände werden übersprungen (dadurch keine unnütze Zykluszeitverschwendung)
    Trifft der Betriebszustand zu, dann werden die entsprechenden Funktionen aufgerufen.
    Das würde ich einem Anfänger erst mal nicht empfehlen.
    Würde ich auch selbst nicht gern machen. Wenn Probleme mit der Zykluszeit bestehen hat man fast immer die falsche CPU gewählt oder schlecht programmiert.

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rudi für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (05.02.2011)

  17. #10
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Rudi Beitrag anzeigen
    Das würde ich einem Anfänger erst mal nicht empfehlen.
    Würde ich auch selbst nicht gern machen. Wenn Probleme mit der Zykluszeit bestehen hat man fast immer die falsche CPU gewählt oder schlecht programmiert.
    Das sehe ich auch so.
    Bei "normalen" Anlagen gibt es eigentlich keinen Grund für diese Art der Programmierung. Wenn man dazu den Aufwand sieht, den man treiben muss, um wirklich sauber umzuschalten, dann ist in der Regel nicht viel gespart.

    Gruß
    Dieter

  18. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    andiehm (05.02.2011)

Ähnliche Themen

  1. Asi-Bus programmieren
    Von Nullinger im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 09:18
  2. S7- 200 SBR wie FB Programmieren?
    Von godi im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 14:39
  3. S5 95U programmieren !?
    Von Tom1971 im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 19:24
  4. CPU 312 programmieren
    Von Headman im Forum Simatic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 16:08
  5. Programmieren per LAN ?
    Von KartoffeL im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2006, 05:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •