Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Rezeptur Datensatz in die SPS übertragen

  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hy liebe Leser,

    wollt mal fragen ob mir jemand bei meinem Problem auf die Sprünge helfen kann.

    Ich habe in Winncc flexible 2008 eine Rezeptur angelegt.In dieser Rezeptur habe ich mehrere Rezeptur Datensätze angelegt.

    Diese Datensätze werden mir mittels"einfache Rezepturanzeige" auf meinem Bediengerät (TP177A) angezeigt. Die Elemente die sich in einem Datensatz befinden kann ich nach belieben mit dem Eingabefeld mit Werten versehen (z.B. Lötbadtemperatur= 50).

    Nun möchte ich von der SPS (S7 300/CPU 315-2 pn dp) einen bestimmten Datensatz, der sich im internen Rezepturspeicher des TP's befindet,lesen und in die SPS schreiben bzw. in einem DB schreiben.

    Bin bei meiner Recherche bin ich auf den "Steuerungsauftrag Nr.70 gestossen".
    Mit dieser Funktion soll man Datensätze aus einem Rezept in die SPS schreiben können.Hab leider noch keine Erfahrung mit Steueraufträgen
    Kann mit Bereichszeiger "Steuerungsauftrag " und Statuswort usw. nicht viel anfangen


    Ist es generell möglich einen Datensatz der auf dem Bediengerät gespeichert ist in die SPS zu schreiben?

    oder gibt es eine elegantere Variante an Rezepturdatensätze zukommen?

    Würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte

    Danke schonmal im voraus
    Zitieren Zitieren Rezeptur Datensatz in die SPS übertragen  

  2. #2
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Ich habe das "Rezept laden" auch schon über einen Steuerauftrag gelöst und kann sagen, dass das ganz gut funktioniert.

    In WinCC 'flex" unter Verbindungen mußt Du Variablen (vorzugsweise in einem DB) definieren, die Du von deinem Programm ansprichst. Wenn unter der WinCC Hilfe mal nachschaust, dann findest Du den genauen Aufbau dazu. Zu den Wörtern des Steuerauftrags kommen dann noch die Wörter des Datenfachs (? ich glaube so heißen die, hab grad kein WinCC hier) hinzu, die Du ebenfallst brauchst.

    Per Steuerflanke Steuerauftrag + Rezeptur + Datensatz hintereinander in die Variablen schreiben und alle Wörter im Datenfach löschen, fertig ist das Laden Deiner Rezeptur.

    Du erhältst dann im Datenfach eine Bestätigung des Vorgangs (deswegen auch per Flanke vorher Inhalte löschen (Wert "0" !)
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  3. #3
    Timey ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort

    werd das am Montag gleich mal ausprobieren.

    Ist irgendwas im Winncc flexible noch zubeachten?

    z.B, Bereichszeiger für Datensatz oder Steuerauftrag.

    würde das so in etwa schreiben

    U Merker1

    L 0 // lade 0 und Lösche Datensatz
    T Statuswort (z.B MW6)
    L3 // Rezept Nr.3 laden
    T Rezepturwort (z.B.MW10)
    L 1
    T Datensatz



    .mal schaun obs klappt danke nochmal für die schnelle antwort

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Du musst einen Variablenbereich (DB) deklarieren, in dem der Steuerungsauftrag abgelegt werden kann. (Bereichszeiger)
    Die Deklararion erfolgt unter "Kommunikation" -> "Verbindungen" im Flex.

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Hier noch ein schöner link, der "Bereichszeiger" und "Steuerungsauftrag" ganz gut erklärt:

    http://support.automation.siemens.co...ad=treecontent

  6. #6
    Registriert seit
    03.09.2006
    Ort
    bei Ulm
    Beiträge
    210
    Danke
    82
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Ich mach das immer so
    Für jedes Rezept einen FC mit zugehörigen DB
    z.B Programm 1 hat den FC1 mit DB 1
    mit Aufruf FC 1 ein wird dann der DB 1 mit Move in den aktuell DB eingelesen.
    DB100
    dieser Aktual DB wird dann im WINCC mit Daten gefüttert. Die Daten dann wiederum mit Move in den Speicher DB 1 abgelegt.

    Also 10 Rezepte mit 10 Fc und 10 DB
    Geändert von Guste (13.02.2011 um 13:41 Uhr) Grund: rs

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Guste Beitrag anzeigen
    Ich mach das immer so
    Für jedes Rezept einen FC mit zugehörigen DB
    z.B Programm 1 hat den FC1 mit DB 1
    mit Aufruf FC 1 ein wird dann der DB 1 mit Move in den aktuell DB eingelesen.
    DB100
    dieser Aktual DB wird dann im WINCC mit Daten gefüttert. Die Daten dann wiederum mit Move in den Speicher DB 1 abgelegt.

    Also 10 Rezepte mit 10 Fc und 10 DB
    Wozu brauchst du die 10 FC? Die Repezte können doch auch so in beliebig viele DB und bei Bedarf auch in den DB noch einmal in beliebig viele Rezeptfächer gespeichert werden.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Timey ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten


    Also ich lege in Step7 irgendein Datenbaustein an worauf der Bereichszeiger in Wincc zeigt z.B DB2.DW0.

    IM SPS-Programm schreib ich in den DB meine Steuerungsauftrags- Paramater z.B

    L 6 (Rezept.Nr.6)
    T DB2.DBW1
    L 4 (Datensatz 4)
    T DB2.DBW2
    L 70 (Steuerungsauftrag 70)
    T DB2.DBW0
    ...
    Bediengerät setzt erste Datenwort auf "0"


    Und jetzt lädt er im internen Rezepturspeicher Rezept 6 - Datensatz 4 und schreibt die Werte in die Variablen (die dem Elementen eines Datensatzes zugeordnet wurde)

    müssen beide Bereichszeiger(Steuerungsauftrag und Datensatz) unter Verbindungen eingeschaltet sein ?

    danke im voraus schnonmal für die antworten

  9. #9
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Ostsee 5 min zum Strand
    Beiträge
    780
    Danke
    92
    Erhielt 110 Danke für 98 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Timey Beitrag anzeigen

    L 6 (Rezept.Nr.6)
    T DB2.DBW1
    L 4 (Datensatz 4)
    T DB2.DBW2
    L 70 (Steuerungsauftrag 70)
    T DB2.DBW0
    Das wird nicht funktionieren, da Word immer +2

    zB
    L 6 (Rezept.Nr.6)
    T DB2.DBW2
    L 4 (Datensatz 4)
    T DB2.DBW4
    L 70 (Steuerungsauftrag 70)
    T DB2.DBW0

    DBW0 besteht aus DBB 0+1
    DBW1 besteht aus DBB 1+2
    DBW2 besteht aus DBB 2+3

    so hättest du eine Überschneidung, man sollte sich angewöhnen, Word oder Doppelword immer gerade. zB DBW0, DBW2 usw
    Gruß von der Ostsee

    Nordischerjung
    _____________________

    Wenn man seinem Paßbild ähnlich zu sehen beginnt, sollte man schleunigst Urlaub machen. (Vico Torriani, schw. Entertainer)

    Ich habe eine Diät gemacht und fettem Essen und Alkohol abgeschworen - in zwei Wochen verlor ich 14 Tage. (Joe E. Lewis)

  10. #10
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Guste Beitrag anzeigen
    Ich mach das immer so
    Für jedes Rezept einen FC mit zugehörigen DB
    z.B Programm 1 hat den FC1 mit DB 1
    mit Aufruf FC 1 ein wird dann der DB 1 mit Move in den aktuell DB eingelesen.
    DB100
    dieser Aktual DB wird dann im WINCC mit Daten gefüttert. Die Daten dann wiederum mit Move in den Speicher DB 1 abgelegt.

    Also 10 Rezepte mit 10 Fc und 10 DB
    WinnCC flex kann bis zu 65536 Datensätze in einer Rezeptur haben, heißt das für Dich auch 65536 FC's?

    Wozu dieser ganze Aufwandt? Während der Automatik ist in vielen Fällen das Rezept laden unerwünscht, also sperre ich einfach den Zugriff auf die Rezeptauswahl! Die Datensätze, die ich lade verteile ich direkt dorthin, wo ich diese benötige!
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

Ähnliche Themen

  1. Rezeptur Datensatz von SPS anwählen
    Von HAutomation im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 02:24
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 15:06
  3. ProTool Datensatz Rezeptur
    Von sr-83 im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 22:57
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 12:19
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 15:59

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •