Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 154

Thema: DB mit AUF öffnen braucht mann das heute noch?

  1. #101
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Schwächen von Step7? Jeder murxt drum herum? Diese Schwächen muß man erst einmal finden . Oh Mann, immer diese Ausflüchte. Step7 ist m.E. eine sehr leistungsfähige Software, mit der man auch sehr effektiv programmieren kann. Dabei einigermaßen sauber zu bleiben, ist allerdings schon eine kleine Kunst.
    Das klingt ja grad so, als ob ganz sauber überhaupt nicht geht

    Wegen dem "Herumgemurxe": ja, jeder!
    Ich murxe in Deinen Augen herum, weil ich die SPS anhalte und über eine Rezeptur in der HMI (behelfsweise einer Runtime auf meinem Erstellsystem) meine Aktualdaten der Instanzen rette und zurückschreibe und in meinen Augen murxt Du herum, weil Du Daten, die zu einer in sich abgeschlossenen Einheit gehören, nicht zusammen in einem m.E. dafür gedachten Instanz-Datenbaustein hältst.

  2. #102
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    verstehe ich Dich richtig, dass Du keine IDB benutzt?
    Ich würde an dieser Stelle auf die Signatur von 4l hinweisen.



    bike

  3. #103
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.039
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Diese Datensicherung in Rezepten halte ich für eine sehr nützliche sache,
    das spielt es keine rolle ob es jetzt Global oder Instanzdaten sind.

    Im Fall vom Onkel, wo er mehre Tausend Variabeln "nur" in den Globaldaten
    sichert, finde ich nicht sehr Glücklich. Wenn mann diese wichtigen Daten,
    zusätzlich in eine Rezeptur zieht, kann eigentlich nichts mehr anbrennen.
    Diese Rezeptur könnte mann sogar exportieren und der Kunde könnte dann
    auch gelegentlich eine Datensicherung der Aktualwerte ohne PG und
    Programmierkenntnisse durchführen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #104
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.631
    Danke
    377
    Erhielt 802 Danke für 643 Beiträge

    Standard

    Wenn man in wiki beginnt zu "fishen" kann man viele verschiedene antworten fangen.

    In computer Sprachen gehört "Instance" zu Objekt Orientierte programmieren.
    STEP7 hat nichts mit eine wahre objekt orientierte sprache zu tun.
    Wenn man objekt orientierte programmiersprachen anschaut sieht man das sie erlaubt eine strikse "kapselung", aber dazu auch ein verfahren die gekapselte daten per "methoden" zu bearbeiten.
    In STEP7 gibt es keine "methoden" oder ähnliches.

    STEP7 ist mehr wie Procedural programmieren wie Pascal.
    In Procedurale programmieren ist "scope" sehr wichtig, also wie man steuert wovon daten zugänglig sind.
    In EN61131-3 hat man versucht scope zu implementieren. In STEP7 fehlt es komplett.

    Von diese Diskussion sieht man wieviel STEP7 mehr zu den Steinzeit (= S5) gehört als zu eine moderne computer sprache.
    Es wird interessant zu sehen ob etwas passiert in v11.

    Schluss von hier.
    Jesper M. Pedersen

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (22.02.2011)

  6. #105
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Ich würde an dieser Stelle auf die Signatur von 4l hinweisen.
    besonders "hilfreich" ist der Teil, dass ".... etc. nicht extra ausgewiesen" sind. Und Kollege 4L klärt auch nicht mehr nachträglich drüber auf, was er nun wirklich meinte. Schreibt dann nur so einen Blödsinn wie "Du bist mein Held", aus dem man dann auch wieder alles rauslesen kann. Genauso, wie aus Deinem jetzt recht unnützen Beitrag ...

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Diese Rezeptur könnte mann sogar exportieren und der Kunde könnte dann
    auch gelegentlich eine Datensicherung der Aktualwerte ohne PG und
    Programmierkenntnisse durchführen.
    manche meiner Kunden nutzen dies. Und die Export/Import-Funktion ist bei mir auch mit drin. Auf die Art und Weise können Maschinendaten wie auch Produktionsdaten von Maschine zu Maschine portiert werden oder auch mal bequem mit Office-Produkt dokumentiert werden.

  7. #106
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    @Perfektionist:
    Es geht darum, dass wer lesen kann ist stets im Vorteil.
    Daher der Hinweis einfach zu lesen, dann wäre vieles leichter hier.
    Mit einem Helden wird niemand versuchen zu diskutieren, da dieser ja so und so recht hat.


    bike

  8. #107
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    STEP7 ist mehr wie Procedural programmieren wie Pascal.
    In Procedurale programmieren ist "scope" sehr wichtig, also wie man steuert wovon daten zugänglig sind.
    In EN61131-3 hat man versucht scope zu implementieren. In STEP7 fehlt es komplett.
    hmmm, wenn auch scope nicht fest in Step verankert ist, kann man sich nicht trotzdem daran halten? Durch Deine für mich sehr wertvollen Stichworte habe ich folgendes gefunden:
    http://www.uni-koeln.de/rrzk/kurse/u...dex.htm#Scopes
    Blöcke und Scopes
    Der Scope oder Name Space ist der Sichtbarkeits- bzw. Gültigkeitsbereich eines Bezeichners.
    Der kleinste Scope ist der Block. Außerhalb des Blocks sind die Bezeichner, die innerhalb des Blocks deklariert sind, nicht sichtbar. Man spricht von z.B. von lokalen Variablen. Bezeichner übergeordneter Scopes sind dagegen in eingebetten oder untergeordneten Scopes sichtbar.
    Auch eine for-Schleife mit Variablendeklaration in der for-Initialisierung bildet einen Scope.
    Ein Funktionskörper ist auch ein Block und ein Scope. Alle lokalen Variablen einer Funktion sind außerhalb der Funktion, nämlich in anderen Funktionen oder oberhalb der Funktion auf der Klassenebene, nicht sichtbar.
    Dieses Konzept dient der Trennung von Generellem einerseits und unterschiedlichen Detailbereichen andererseits (Hiding of Information).
    Innerhalb der Funktion main der drawLine-Beispiele ist es nur interessant, daß es eine Funktion drawLine gibt, was sie leistet und wie man sie aufruft, aber in keiner Weise, mittels welcher Details sie ausprogrammiert ist, ...
    Leider ist meine Programmierpraxis nur von Pascal geprägt, daher kann ich die Abstraktion der OOP nicht nachvollziehen.

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Von diese Diskussion sieht man wieviel STEP7 mehr zu den Steinzeit (= S5) gehört als zu eine moderne computer sprache.
    Es wird interessant zu sehen ob etwas passiert in v11.
    da bin ich auch sehr gespannt auf V11 und verfluche ebenso wie Du die Steinzeit.

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Schluss von hier.
    schade eigentlich - aber vielleicht hast Du tatsächlich schon alles gesagt, was zu dem Thema zu sagen war ...

  9. #108
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Diese Datensicherung in Rezepten halte ich für eine sehr nützliche sache,
    das spielt es keine rolle ob es jetzt Global oder Instanzdaten sind.

    Im Fall vom Onkel, wo er mehre Tausend Variabeln "nur" in den Globaldaten
    sichert, finde ich nicht sehr Glücklich. Wenn mann diese wichtigen Daten,
    zusätzlich in eine Rezeptur zieht, kann eigentlich nichts mehr anbrennen.
    Diese Rezeptur könnte mann sogar exportieren und der Kunde könnte dann
    auch gelegentlich eine Datensicherung der Aktualwerte ohne PG und
    Programmierkenntnisse durchführen.
    Rezeptvariablen werden bei mir in der Rezeptur über das Panel gesichert!
    Notwendige Systemvariablen, die ich in unseren Serviceseiten einstelle sind in Global-Daten-DB's abgelegt (man könnte diese zur Sicherung auch in eine Rezeptur stecken!), aber nicht in Instanzdaten!

    Instanzdaten sind nur "interne Speicher". Gut, bei Siemens kommt man an diese Speicher ran, aber da diese Speicherbereiche (I-DB's) automatisch generiert werden läuft man bei Änderungen Gefahr einer falsch Adressierung! Ja es gibt die symbolische Adressierung, aber will ich bei Änderungen immer das gesamte Programm überprüfen, compelieren und übertragen? Ich nicht!
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  10. #109
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.631
    Danke
    377
    Erhielt 802 Danke für 643 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    hmmm, wenn auch scope nicht fest in Step verankert ist, kann man sich nicht trotzdem daran halten?
    Genau.
    Ich habe pro "object" eine "status" bereich (nur lesen) und eine "command" bereich (lesen und schreiben). Dann gibt is im objekt weitere daten bereiche die ich von aussen nicht berühren.
    Ich versuche zu programmiere als ob es wirklich scope gibt.

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    - aber vielleicht hast Du tatsächlich schon alles gesagt, was zu dem Thema zu sagen war ...
    Doch. Wenn die Diskussion nicht in das Religiöse tendiert.
    Ich will versuchen mich zu einen Eintrag pro Tag in diesen Thema zu rationieren.

    Zum "Held": Ich meine nicht das ein Held ist einer der immer recht hat, sondern einer der wagt gegen die Mehrheit zu gehen
    Jesper M. Pedersen

  11. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    OHGN (22.02.2011),Perfektionist (22.02.2011)

  12. #110
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    ... wer lesen kann ist stets im Vorteil.
    ach ja, wer darüber hinaus auch noch denkt , die Hilfe und SuFu findet ...

    OK, da gibt es auch noch das BNA-Prinzip: beobachten, nachdenken, ausprobieren. Was die mir verhassten Global-DB anbetrifft, so habe ich diese zwar zunächst von S5 übernommen (habe also bereits Erfahrung damit), bei S7 aber zunehmend bemerkt, dass ich diese dank IDB nicht wirklich mehr benötige.

Ähnliche Themen

  1. noch ein Neuling der Hilfe braucht
    Von Günni1400 im Forum Simatic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 15:17
  2. Wer macht heute noch Schneemann .
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 01:42
  3. Wer muss den heute noch arbeiten?
    Von maxi im Forum Stammtisch
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 08:54
  4. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 18:09
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 11:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •