Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Offlinetest

  1. #1
    Registriert seit
    10.06.2004
    Beiträge
    98
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    ich hab hier eine Anlage in der der Kunde einen Offlinetest haben möchte.

    Es handelt sich um einen hydraulisch ausfahrbaren Arm mit 3 Prop-Ventil- Achsen, 3 Drehgebern, 2 Näherungsschaltern, 1 S7-313C mit 2 CP Baugruppen und ein paar Relais und Schütze.

    Der Offlinetest soll vor Beginn der Bedienung durchgeführt werden.

    Was kann man z. B. an der SPS oder an den CP's testen? Oder gibt es Anlaufmerker die man auswerten kann? Was ist mit den Drehgebern, wie soll man die überprüfen? Sollte man die Prop-Ventile ansteuern?

    Für ein paar Tips wäre ich sehr dankbar!

    MfG
    capri-fan
    Zitieren Zitieren Offlinetest  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Erstmal: Was meint dein Kunde damit?
    - Einen Selbsttest, der vor jeder Bedienung/nach Anlauf ausgeführt wird?
    - Einen Testbetrieb, in dem der Bediener oder ein Servicemann die Funktionsfähigkeit von Sensoren und Aktoren durchprobieren kann?

    Was man machen kann hängt natürlich von den Gegebenheiten ab: Wenn dein Arm Propventile, Drehgeber, Not- und Betriebsende-Endlagenschalter hat könnte man z.B.:
    - Das Ventil vorsichtig verfahren und die Änderung der Geber kontrollieren.
    - Den Arm in beide Endlagen fahren und prüfen, ob die Endlagenschalter kommen.

    Es kommt aber darauf an, was man erreichen will: Bei der genannten Ausstattung sollte man auch im laufenden Betrieb immer prüfen ob:
    - Bei Ansteuerung des Ventils wirklich eine Änderung des Gebers erfolgt, sonst Geber, Ventil defekt, Arm blockiert.
    - Die Änderung des Gebers/Zeit zur Ventilstellung paßt. Zu langsame Änderungen könnten durch Undichtigkeit, zu schnelle z.B. durch Luft in der Hydraulik bei Senkbewegung ausgelöst werden.
    - Laut Geberwert eine Lage erreicht wird, bei der ein Endlagenschalter kommen sollte. Wenn nicht ist Schalter defekt oder Geber verstellt/defekt.

    Es sind sicher Anwendungen denkbarl, wo erst nach einiger Vorbereitung ein Arbeitsschritt mit einem bestimmten Aktor/Sensor ausgeführt wird und wenn dann ein Problem auftritt, hat man:
    - Die Zeit bis dahin verloren.
    - Werkstück oder Ware in einer Position, aus der man sie nur mühsam herausbekommt.
    - Werkstück oder Ware in einem Zustand, in dem sie verderben.
    In solchen Fällen wäre es sicher sinnvoll, die Funktion der beteiligten Sensoren/Aktoren vor Anlauf zu prüfen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •