Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Daten von 3xx => 4xx über Bus

  1. #11
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.314
    Danke
    932
    Erhielt 3.329 Danke für 2.688 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Es funktioniert jetzt, wie gewollt.

    Bei MPI in beiden Stationen bei Sender / Empfänger die jeweiligen Adressen eintragen, übersetzen => fertig.
    Also doch MPI. Das was Du mit "bei Sender / Empfänger" meinst, heißt das zufällig "Globaldaten"?
    Die Benutzung von Step7-Begriffen würde die Verständlichkeit ungemein erhöhen.
    Hast Du einen Screenshot, wo Du die Adressen einträgst?

    Wieso mußt Du "in beiden Stationen" die jeweiligen Adressen eintragen?
    Globaldaten werden nur einmal je MPI-Bus projektiert, nicht je Station.
    Oder hast Du mehrere Step7-Projekte, eins für die S7-400 und eins für die S7-300 und mußt Hardware-Änderungen in beiden Projekten machen?
    Und das ProTool-Projekt für das OP7 ist im Step7-Projekt für die S7-300 integriert? Oder ist das ein weiteres selbständiges Projekt? (In Deinem NetPro-Screenshot ist das OP7 nicht zu sehen)

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Die Daten sollen in das OP7 ( an der s7-300) eingegeben werden können, in der s7-400 in das bestehende Programm
    eingebunden werden.
    Da ja nun laut NetPro die beiden CPU per MPI verbunden sind und das OP7 auch an diesem MPI hängt, wieso willst Du dann die Eingabedaten für die S7-400 umständlich erst in die S7-300 eingeben und dann zur S7-400 senden? Warum nicht gleich vom OP7 direkt in die S7-400 eingeben?

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Es ist überhaupt kein Profibus vorhanden? Es gibt nur einen MPI, der die S7-400, die S7-300 und das OP7 verbindet?
    Das vereinfacht alles. Dann siehe meinen Beitrag #3 Variante A). [...]
    Die CPU kommunizieren dann wohl per Globaldaten-Kommunikation oder per PUT/GET. Das spielt aber für das OP7 keine Rolle, es kann direkt Werte der S7-400 anzeigen und ändern.
    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    A) [...] In ProTool für das OP7 die S7-400 als weitere Steuerung hinzufügen, die gewünschten S7-400-Variablen anlegen und E/A-Felder für die S7-400-Variablen erstellen.
    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  2. #12
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Also doch MPI. Das was Du mit "bei Sender / Empfänger" meinst, heißt das zufällig "Globaldaten"?
    Die Benutzung von Step7-Begriffen würde die Verständlichkeit ungemein erhöhen.
    Ja, die Globaldaten meinte ich.
    Wieso mußt Du "in beiden Stationen" die jeweiligen Adressen eintragen?
    Globaldaten werden nur einmal je MPI-Bus projektiert, nicht je Station.
    Oder hast Du mehrere Step7-Projekte, eins für die S7-400 und eins für die S7-300 und mußt Hardware-Änderungen in beiden Projekten machen?
    Und das ProTool-Projekt für das OP7 ist im Step7-Projekt für die S7-300 integriert? Oder ist das ein weiteres selbständiges Projekt? (In Deinem NetPro-Screenshot ist das OP7 nicht zu sehen)
    Es sind je 1 Projekt für die s7-400 ( über Profibus läßt sich auf alle anderen s7-300-er, die noch zu sehen sind, zugreifen ) und ein Projekt für die eine s7-300 ( die am MPI "hängt" ).
    Da ja nun laut NetPro die beiden CPU per MPI verbunden sind und das OP7 auch an diesem MPI hängt, wieso willst Du dann die Eingabedaten für die S7-400 umständlich erst in die S7-300 eingeben und dann zur S7-400 senden? Warum nicht gleich vom OP7 direkt in die S7-400 eingeben?
    Harald
    Weil ich das OP7 auf der s7-400 nirgends finden konnte.
    In den Globaldaten wurden nur die beiden CPU's aufgelistet.
    Kann es sein ( ich weiß es nicht ! ), daß das OP7 nur mit der s7-300 kommunizieren kann ?
    Oder muß man da noch etwas beachten ?

    Die Daten direkt vom OP7 in die s7-400... das wäre die beste Lösung. Dafür würde ich die Globaldaten der s7-300 glatt nochmal ändern.

    Mfg
    Geändert von mega_ohm (11.03.2011 um 12:00 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.314
    Danke
    932
    Erhielt 3.329 Danke für 2.688 Beiträge

    Standard

    Jetzt wird so langsam klar, was Du mit HW-Konfig der S7-400 und HW-Konfig der S7-300 meinst.
    Du meinst nicht das eigentliche HW-Konfig der CPU, sondern alles mögliche was man irgendwo einstellen kann (NetPro, Globaldaten, ...), im Step7-Projekt der S7-400 und im Step7-Projekt der S7-300.

    Da Deine Anlage in mehrere Step7-Projekte "zerrissen" ist, sieht man viele Zusammenhänge nicht komfortabel in einem Step7-Projekt, sondern muß bei der Gesamtfunktion selber mitdenken. Und alle projektübergreifenden Einstellungen in mehreren Step7-Projekten mehrmals eingeben (und kann dabei Fehler machen).
    Wenn einzelne Stationen unbedingt in mehreren selbständigen Step7-Projekten sein sollen, dann fasst man die einzelnen Step7-Projekte normalerweise in einem Multiprojekt zusammen. Dann muß man alle Einstellungen nur einmal eingeben, sie werden automatisch in alle betreffenden Einzel-Projekte übernommen. Und man kann projektübergreifend S7-Routing zu den Stationen nutzen!

    Noch ein Mißverständnis ausräumen: Das OP7 hängt nicht "am MPI der S7-300", sondern an einem MPI-Bus, an dem außer der S7-300 auch noch eine S7-400 (und eventuell weitere Steuerungen?) hängen.
    Das OP7 kann mit jeder Steuerung kommunizieren (Werte anzeigen/ändern), die an dem MPI-Bus hängt, an dem das OP7 angeschlossen ist. Auch wenn die jeweilige Steuerung nicht in dem Step7-Projekt aufgeführt ist, in dem das OP7-ProTool-Projekt integriert ist. Da das Step7-Projekt die nicht aufgeführten Steuerungen nicht kennt, kann man diese Steuerungen in ProTool nicht symbolisch aus Listen auswählen, sondern muß die Adressparameter der Kommunikationspartner manuell eingeben. Die Variablen der manuell zugefügten Steuerungen kann man auch nicht symbolisch auswählen und anlegen, sondern muß manuell die korrekten Adressen und Datentypen eingeben.

    Nun mein Vorschlag A) der direkten Kommunikation des OP7 mit der S7-400 noch einmal ausführlich:
    * das OP7 ProTool-Projekt öffnen
    * Projektbaum > Steuerungen > rechter Mausklick: Steuerung einfügen > Name für Deine S7-400 vergeben, dann > Parameter
    * nun oben links bei "OP mit Netz verbinden" Dein MPI markieren
    * darunter bei "Kommunikationspartner/Symbolliste auswählen" das "-- Parameter selbst definieren --" markieren
    * rechts unten MPI-Adresse: ?, Steckplatz: 3, Baugruppenträger: 0 Deiner S7-400 eingeben > OK
    * nun noch Deine S7-400-Variablen manuell anlegen (beachte, daß im Variablen-Dialog bei "Steuerung" Deine S7-400 ausgewählt ist)
    * Bilder mit den Variablen anlegen
    * Projekt in OP7 übertragen und fertig

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (13.03.2011)

  5. #14
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Nun mein Vorschlag A) der direkten Kommunikation des OP7 mit der S7-400 noch einmal ausführlich:
    * das OP7 ProTool-Projekt öffnen
    * Projektbaum > Steuerungen > rechter Mausklick: Steuerung einfügen > Name für Deine S7-400 vergeben, dann > Parameter
    * nun oben links bei "OP mit Netz verbinden" Dein MPI markieren
    * darunter bei "Kommunikationspartner/Symbolliste auswählen" das "-- Parameter selbst definieren --" markieren
    * rechts unten MPI-Adresse: ?, Steckplatz: 3, Baugruppenträger: 0 Deiner S7-400 eingeben > OK
    * nun noch Deine S7-400-Variablen manuell anlegen (beachte, daß im Variablen-Dialog bei "Steuerung" Deine S7-400 ausgewählt ist)
    * Bilder mit den Variablen anlegen
    * Projekt in OP7 übertragen und fertig
    Harald
    Ich habe Deine Anleitung befolgt...
    => mit dem Ergebnis, daß das OP7 überhaupt keine aktuellen Werte mehr anzeigte (z.B.; "####" ).
    In ProTools > Steuerung > Steuerung_1 > Parameter will das OP7 unbedingt ProfiBus > Adresse 2 > Steckplatz 2 > Baugruppenträger 0 haben, sonst "bockt" es ( startet ständig neu und keine Werte ).

    Ich habe alles wieder, wie in #10 beschrieben, eingestellt.

    Ich danke Dir für Deine Hilfe. Ich habe gesehen, was möglich sein kann und wieder viel dazu gelernt.

    Mfg

  6. #15
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.314
    Danke
    932
    Erhielt 3.329 Danke für 2.688 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    In ProTools > Steuerung > Steuerung_1 > Parameter will das OP7 unbedingt ProfiBus > Adresse 2 > Steckplatz 2 > Baugruppenträger 0 haben, sonst "bockt" es ( startet ständig neu und keine Werte ).

    Das würde bedeuten, das OP7 hängt am Profibus der S7-300!?
    Hattest Du die S7-400 als zweite Steuerung hinzugefügt (am MPI!) oder die Parameter der vorhandenen ersten Steuerung S7-300 geändert?

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Zudem ist das OP 7, welches eigentlich die s7-3xx "füttert" als MPI- Bus auf der s7-4xx zu finden.
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    In der HW-Konfig der s7-400 hängt die s7-300 am MPI.
    Das OP7 hängt am MPI der s7-300.
    Das habe ich heute nochmal geprüft.
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Es sind je 1 Projekt für die s7-400 ( über Profibus läßt sich auf alle anderen s7-300-er, die noch zu sehen sind, zugreifen ) und ein Projekt für die eine s7-300 ( die am MPI "hängt" ).
    [...]
    Weil ich das OP7 auf der s7-400 nirgends finden konnte.
    Deine Aussagen scheinen so widersprüchlich, daß ich besser keine Vermutungen mehr anstelle, wie Dein Problem effektiv gelöst werden kann. Was Du wolltest funktioniert ja nun, vielleicht lediglich etwas zu umständlich.

    Um fundiert zu sagen, was nun wieder falsch gelaufen ist, bräuchte man von Dir auch einen Screenshot vom NetPro der S7-300, wo auch das OP7 zu sehen ist. Oder ist das OP7 in einem dritten noch nicht genannten Projekt?
    Am besten wäre, man hätte die Step7- und ProTool-Projekte Deiner "zerissenen" Anlage zur Verfügung.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

Ähnliche Themen

  1. Daten über XML weg schreiben
    Von Paul1987 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 11:48
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 22:13
  3. Daten über DB senden
    Von bigannang im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 22:50
  4. Daten über MPI auslesen
    Von jas im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 10:59
  5. Daten von SPS über Ethernet 2
    Von Anonymous im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 07:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •