Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Daten von 3xx => 4xx über Bus

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Forum,

    wie bekomme ich die Daten von einer "entfernten" s7-3xx- Station auf die Master- Station ( s7-4xx) ?

    Beide sind über Profibus verbunden.

    In der HW- Config auf der Master ( s7-4xx) ist die s7-3xx eingetragen.
    Zudem ist das OP 7, welches eigentlich die s7-3xx "füttert" als MPI- Bus auf der s7-4xx zu finden.
    Mir würde ja reichen, nur das OP7 als Eingabe- Panel zu nutzen, damit aber im Programm der s7-4xx "zu wirtschaften".

    Gibt es eine Möglichkeit, irgendwie über das OP7 mit der s7- 400 zu kommunizieren ?
    - wenn ja, bitte ich um Hilfe, wie man das anstellt.
    Im s7- Progi der s7- 400 ist zwar diese s7-3xx aufgelistet...
    ... aber im Untermenü "Bausteine" ist nichts !
    ( ich müßte "nur" auf DB's zugreifen, die es auf der s7- 400 nicht gibt )


    Die s7-400 hängt an einem Bildschirm für die Visu. Das Programm für die Visu ist in irgendeiner Art von C geschrieben. ( Ich würde meinen, es wäre C++ )
    Das C-Programm ist mindestens 9 Jahre alt und auf einem ROM hinterlegt.
    Dort noch Eingabe- Felder zu schaffen, ist mühselig. ( Erstmal müßte ich mich wieder in C einarbeiten... für die paar Programmänderungen auf der s7 ist es mir den Aufwand eigentlich nicht wert )
    Ich will ja "nur" ein paar WORD- Daten in die s7- 4xx einfügen.

    Mfg
    Zitieren Zitieren Daten von 3xx => 4xx über Bus  

  2. #2
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Wenn du das OP7 Projekt hast, dann schau da mal rein. Da solltest du sehen, wo es seine Daten herbekommt.und hinschreibt. Da es wie du sagst per MPI an der 400er hängt sollte es auch irgendwo da sein. Schau mal in das Prog der 300er, wie sie an ihre Daten kommt.
    Thomas

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu thomass5 für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (06.03.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.202
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Zudem ist das OP 7, welches eigentlich die s7-3xx "füttert" als MPI- Bus auf der s7-4xx zu finden.
    Ist das OP7 tatsächlich am MPI der S7-300 angeschlossen und zeigt/ändert Variablen der S7-300?
    Oder ist es am MPI der S7-400 angeschlossen und das S7-400-Programm kopiert die OP7-Variablen vom/zum Profibus zur S7-300?

    Wenn das OP7 in NetPro am MPI der S7-400 angebunden ist, tatsächlich aber am MPI der S7-300 hängt, dann ist das ein Projektierungsfehler. Wenn die MPI-Schnittstellen der S7-400 und S7-300 die gleiche MPI-Adresse haben, dann funktioniert das OP7 aber trotzdem. (Die OP7-Variablen in ProTool können dann aber nicht symbolisch an die Variablen der S7-300 angebunden sein.)

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Möglichkeit, irgendwie über das OP7 mit der s7- 400 zu kommunizieren ?
    Wenn das OP7 tatsächlich am MPI der S7-400 angeschlossen ist, dann richte in ProTool einfach weitere Variablen und E/A-Felder ein.

    Wenn das OP7 tatsächlich am MPI der S7-300 angeschlossen ist:

    A) Das MPI-Kabel von OP7 zu S7-300 zur S7-400 verlängern, der S7-400 eine andere MPI-Adresse geben. In ProTool für das OP7 die S7-400 als weitere Steuerung hinzufügen, die gewünschten S7-400-Variablen anlegen und E/A-Felder für die S7-400-Variablen erstellen.

    B) Das OP7 statt an MPI an den Profibus S7-300---S7-400 anschließen, dann weiter wie A).

    C) In der S7-300 zusätzliche Variablen für die S7-400 einrichten, auf dem OP7 E/A-Felder anlegen, in HW-Konfig der S7-300 in der DP-Slave-Konfiguration weitere MS-Datenpunkte zum DP-Master einrichten, dann in der S7-300 und S7-400 jeweils die MS-Datenpunkte mit den neuen Variablen verbinden (lesen/beschreiben mit L/T).

    Sind Deine CPU S7-xxx-2DP mit integrierter DP-Schnittstelle oder hast Du DP-CP?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (06.03.2011)

  6. #4
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    ...Oder ist es am MPI der S7-400 angeschlossen und das S7-400-Programm kopiert die OP7-Variablen vom/zum Profibus zur S7-300?
    In der HW-Konfig der s7-400 hängt die s7-300 am MPI.
    Das OP7 hängt am MPI der s7-300.
    Das habe ich heute nochmal geprüft.

    C) In der S7-300 zusätzliche Variablen für die S7-400 einrichten, auf dem OP7 E/A-Felder anlegen, in HW-Konfig der S7-300 in der DP-Slave-Konfiguration weitere MS-Datenpunkte zum DP-Master einrichten, dann in der S7-300 und S7-400 jeweils die MS-Datenpunkte mit den neuen Variablen verbinden (lesen/beschreiben mit L/T).
    Verschiedene Daten werden immer schon von der s7-400 zur s7-300 gesendet...
    Das funktioniert. ( wurde von der Herstellerfirma eingerichtet )

    - Was meinst Du mit MS-Datenpunkte ?
    Diesen Begriff habe ich bisher noch nicht gehört bzw. bin ich beim programmieren noch nicht "darüber gestolpert".
    - Diese muß ich auf der s7-300 in der HW-Konfig UND ( ?? ) in der s7-400 einrichten ?
    - Wo findet man diese MS-Datenpunkte ? ( Gibt es Besonderheiten zu beachten ? )

    Muß dieser DB ( z.B.: ich möchte auf DB1.DBW0 auf der s7-300 von der s7-400 aus zugreifen) in beiden Simatic-"Bäumen" eingetragen sein ? ( Ich vermute mal, NEIN )
    Beispiel:
    |- s7-400
    | ... |- Quellen
    | ... |- Bausteine
    | ... ... ... |- DB1
    |- s7-300
    | ... |- Quellen
    | ... |- Bausteine
    | ... ... ... |- DB1

    Ich habe jetzt den DB auf der s7-300 von der s7-400 aus ( an die hatte ich mich angesteckselt ) erweitert.
    Sind Deine CPU S7-xxx-2DP mit integrierter DP-Schnittstelle oder hast Du DP-CP?
    Harald
    Ich würde meinen, ich hätte 2DP gelesen.

    Ich möchte "mein" Problem für alle, die eventuell antworten möchten, hier nochmal zusammenfassen:
    Die Daten sollen in das OP7 ( an der s7-300) eingegeben werden können, in der s7-400 in das bestehende Programm
    eingebunden werden.

    Mfg
    Geändert von mega_ohm (06.03.2011 um 22:50 Uhr)

  7. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.202
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    wie bekomme ich die Daten von einer "entfernten" s7-3xx- Station auf die Master- Station ( s7-4xx) ?

    Beide sind über Profibus verbunden.

    In der HW- Config auf der Master ( s7-4xx) ist die s7-3xx eingetragen.
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    In der HW-Konfig der s7-400 hängt die s7-300 am MPI.
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Zudem ist das OP 7, welches eigentlich die s7-3xx "füttert" als MPI- Bus auf der s7-4xx zu finden.
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Das OP7 hängt am MPI der s7-300
    Irgendwie passen Deine Angaben nicht zueinander ...

    Ich gehe jetzt mal davon aus:
    Du hast eine S7-4xx-2DP und eine S7-3xx-2DP, die per Profibus miteinander verbunden sind, direkt über die DP-Schnittstellen
    der CPUs (und nicht über Profibus-CPs).
    Die S7-4xx-2DP ist der DP-Master und die S7-3xx-2DP ist der DP-Slave.
    Am MPI der S7-3xx-2DP hängt ein OP7.
    Du möchtest ohne Hardware-Änderungen am OP7 Daten eingeben, die im Programm der S7-4xx-2DP verarbeitet werden sollen.

    Dazu mußt Du zunächst die S7-400-E/A-Variablen des OP7 in Variablen der S7-300 schreiben und dann über den Profibus
    zur S7-400 übertragen (das geht für Ausgabewerte von der S7-400 auch in der Gegenrichtung).

    Beispiel:
    - das E/A-Feld im OP7 geht auf DB7.DBW12 der S7-300
    - im S7-300-Programm wird das DB7.DBW12 auf PAW300 kopiert
    - in der Slave-MS-Konfiguration ist eingestellt: lokal A300 -> Partner E300 (2 Byte)
    - der Master S7-400 liest zyklisch das PAW300 der S7-300 und legt den Wert im eigenen PEW300 ab (außerhalb des Programms)
    - im S7-400-Programm wird PEW300 in DB3.DBW12 kopiert und dann wird nur noch DB3.DBW12 verarbeitet

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Verschiedene Daten werden von der s7-400 zur s7-300 gesendet...
    Das funktioniert. ( wurde von der Herstellerfirma eingerichtet )

    Was meinst Du mit MS-Datenpunkte ?
    Diese muß ich auf der s7-300 in der HW-Konfig UND in der s7-400
    einrichten ?
    In der HW-Konfig der S7-300-CPU (DP-Slave) findest Du wahrscheinlich bei X2:DP im Reiter "Konfiguration" die Datenpunkte,
    die schon zwischen der S7-400 und der S7-300 ausgetauscht werden.
    MS-Datenpunkte heißt: Datenpunkte im Master-Slave-Mode.
    Hier fügst Du einfach weitere Datenpunkte für Deine neuen Variablen ein - nur beim Slave (S7-300). In Step7 mußt Du die
    Datenpunkte nur einmal eingeben, die in DP-Slaves konfigurierten MS-Datenpunkte werden beim DP-Master dann automatisch
    in der Konfiguration berücksichtigt. Beim Master kannst Du die Datenpunkte in HW-Konfig unter Ansicht > Adressübersicht
    sehen.
    Daten von der S7-300 zur S7-400: lokal Axxx -> Partner Exxx
    Daten von der S7-400 zur S7-300: lokal Exxx -> Partner Axxx

    Siehe auch das Handbuch: "STEP 7 - Hardware konfigurieren mit STEP 7"
    Kapitel 3.7.1 Konfigurieren von Intelligenten DP-Slaves
    (das Handbuch ist mit Step7 installiert unter Start > SIMATIC > Dokumentation)
    Weil der DP-Slave eine CPU ist, wird er auch als I-Slave (intelligenter Slave) bezeichnet.

    Falls die Slave-Konfigurationsliste leer ist, dann werden die Daten im Master S7-400 eventuell mit den SFC72/SFC73 aus/in
    die S7-300 gelesen/geschrieben.

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt den DB auf der s7-300 von der s7-400 aus ( an die hatte ich mich angesteckselt ) erweitert.
    Das ist wohl der DB, mit dem das OP7 arbeitet (Anzeigewerte und Eingabewerte).
    In diesen DB (oder einen neuen DB) sollten nun die neuen Variablen kommen, die für die S7-400 gedacht sind. Dann suche mal
    im Programm, wie die vorhandenen MS-Datenpunkte von diesem DB in die Ausgangsadressen zum DP-Master kopiert werden
    und mache es für Deine neuen Datenpunkte genauso. Ausgehend von der HW-Konfig-Adressübersicht über Referenzdaten die
    Axxx und PAxxx suchen. Möglicherweise werden auch die SFC14/SFC15 verwendet.

    Im DP-Master S7-400 suche die laut dessen HW-Konfig-Adressübersicht (bzw. der Konfiguration im Slave) verwendeten Exxx und
    PExxx und kopiere die Master-Eingangsdaten in die Variablen, die Du im S7-400-Programm verwenden willst.

    Die aktuellen Werte der OP-Eingabedaten für die S7-400 liegen in der S7-300. Wenn Du die von der S7-400 aus ändern willst,
    dann mußt Du auch noch Daten oder Befehle in der Gegenrichtung von der S7-400 zur S7-300 übertragen und im Programm der
    S7-300 verarbeiten.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (07.03.2011)

  9. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.202
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    In der HW-Konfig der s7-400 hängt die s7-300 am MPI.
    Das OP7 hängt am MPI der s7-300.
    Das habe ich heute nochmal geprüft.
    Aha, Beitrag geändert.
    Es ist überhaupt kein Profibus vorhanden? Es gibt nur einen MPI, der die S7-400, die S7-300 und das OP7 verbindet?
    Das vereinfacht alles. Dann siehe meinen Beitrag #3 Variante A). (da hätte ich mir meinen Beitrag über DP-Kommunikation sparen können )

    Die CPU kommunizieren dann wohl per Globaldaten-Kommunikation oder per PUT/GET. Das spielt aber für das OP7 keine Rolle, es kann direkt Werte der S7-400 anzeigen und ändern.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (07.03.2011)

  11. #7
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Aha, Beitrag geändert.
    Es ist überhaupt kein Profibus vorhanden? Es gibt nur einen MPI, der die S7-400, die S7-300 und das OP7 verbindet?
    Das vereinfacht alles. Dann siehe meinen Beitrag #3 Variante A). (da hätte ich mir meinen Beitrag über DP-Kommunikation sparen können )
    Harald
    Ich hatte nochmal in die HW- Konfig genauer geschaut...
    => dementsprechend kam ich zu der Erkenntnis ...
    (da hätte ich mir meinen Beitrag über DP-Kommunikation sparen können )
    Das sehe ich nicht so.
    Ich hatte von der ganzen Materie gar keine Ahnung...
    Was hätte ich fragen oder suchen sollen ???
    Nach was großen, blauen, viereckigen ?

    Die Fragen entstehen doch erst, wenn man schon mal was davon gehört oder gelesen hat.
    Du hast die Sache sehr gut erklärt.
    ... und vielleicht erspart es Dir zukünftig einige Erklärungen.

    Ich gehe jetzt mal davon aus:
    Du hast eine S7-4xx-2DP und eine S7-3xx-2DP, die per Profibus miteinander verbunden sind, direkt über die DP-Schnittstellen
    der CPUs (und nicht über Profibus-CPs).
    Die S7-4xx-2DP ist der DP-Master und die S7-3xx-2DP ist der DP-Slave.
    Am MPI der S7-3xx-2DP hängt ein OP7.
    Du möchtest ohne Hardware-Änderungen am OP7 Daten eingeben, die im Programm der S7-4xx-2DP verarbeitet werden sollen.
    Eigentlich ist es genau so, wie Du es beschrieben hast.
    Die s7-400 kommuniziert m.M. nach (lt. HW-Konfig) mit der s7-300 über MPI.
    In der HW-Konfig der S7-300-CPU (DP-Slave) findest Du wahrscheinlich bei X2P im Reiter "Konfiguration" die Datenpunkte,
    die schon zwischen der S7-400 und der S7-300 ausgetauscht werden.
    MS-Datenpunkte heißt: Datenpunkte im Master-Slave-Mode.
    Hier fügst Du einfach weitere Datenpunkte für Deine neuen Variablen ein - nur beim Slave (S7-300). In Step7 mußt Du die
    Datenpunkte nur einmal eingeben, die in DP-Slaves konfigurierten MS-Datenpunkte werden beim DP-Master dann automatisch
    in der Konfiguration berücksichtigt. Beim Master kannst Du die Datenpunkte in HW-Konfig unter Ansicht > Adressübersicht
    sehen.
    Daten von der S7-300 zur S7-400: lokal Axxx -> Partner Exxx
    Daten von der S7-400 zur S7-300: lokal Exxx -> Partner Axxx
    Diese Materie kann ich mir leider erst ab Mittwoch abends ansehen...
    Ich werde Deinen Tipps folgen und mal schauen, wie ich damit klar komme.
    Dabei wird ein Ereignis auf jeden Fall eintreten:
    - entweder der große "Aha"- Effekt
    - oder es entstehen weitere Fragen.

    Ich danke Dir auf jeden Fall für Deine bisherigen Kommentare.

    Mfg

  12. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.202
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Hallo mega_ohm,

    je länger ich über Dein Problem und Deine Aussagen nachdenke, desto mehr komme ich zur Überzeugung, daß ich meinen
    Beitrag #5 über DP-Kommunikation doch nicht umsonst geschrieben habe. Du brauchst den noch ...
    Ich glaube stark, daß Du Dich verguckt hast und Deine S7-400 und S7-300 tatsächlich über Profibus kommunizieren.
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    In der HW-Konfig der s7-400 hängt die s7-300 am MPI.
    [...]
    Das habe ich heute nochmal geprüft.
    MPI-Teilnehmer kann man in der HW-Konfig der S7-400 gar nicht sehen.
    Meinst Du vielleicht die MPI/DP-Schnittstelle der S7-400? Dann schau mal, die ist bestimmt auf DP (Profibus) eingestellt.

    Wenn Du wieder an der Anlage bist, dann schau bei der S7-300 nochmal genau hin.
    Gehen da 2 (oder mehr) wahrscheinlich lila Kabel auf 2 Stecker auf die S7-300 CPU?
    Das Kabel am linken Stecker auf der CPU ist MPI und sollte zum OP7 gehen.
    Das Kabel am rechten Stecker auf der CPU ist Profibus und sollte zur S7-400 gehen.

    Es wäre nützlich, wenn Du einen Screenshot der Vernetzung von NetPro hier hochladen könntest, falls beide SPS in einem Step7-Projekt sind.

    MPI und Profibus sind nicht das selbe, auch wenn für beide meistens das gleiche lila Kabel benutzt wird.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (09.03.2011)

  14. #9
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Hallo mega_ohm,

    je länger ich über Dein Problem und Deine Aussagen nachdenke, desto mehr komme ich zur Überzeugung, daß ich meinen
    Beitrag #5 über DP-Kommunikation doch nicht umsonst geschrieben habe. Du brauchst den noch ...
    Du hast Dich nicht umsonst bemüht !
    Selbst wenn es für "mein Problem" diesmal nicht zutreffen sollte ( was ich ja erst ab heute abend herausfinden kann) , habe ich etwas dazu gelernt.
    MPI-Teilnehmer kann man in der HW-Konfig der S7-400 gar nicht sehen.
    Meinst Du vielleicht die MPI/DP-Schnittstelle der S7-400? Dann schau mal, die ist bestimmt auf DP (Profibus) eingestellt.
    Harald
    Ich mach' einen ScreenShot der HW- Konfig.

  15. #10
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Es funktioniert jetzt, wie gewollt.

    Bei MPI in beiden Stationen bei Sender / Empfänger die jeweiligen Adressen eintragen, übersetzen => fertig.

    Mfg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. Daten über XML weg schreiben
    Von Paul1987 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 11:48
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 22:13
  3. Daten über DB senden
    Von bigannang im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 22:50
  4. Daten über MPI auslesen
    Von jas im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 10:59
  5. Daten von SPS über Ethernet 2
    Von Anonymous im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 07:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •