Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Flankenoperationen (POS/NEG)

  1. #1
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    mal wieder eine kleine Anfängerfrage, kann mir jemand ein einfaches und praktisches Beispiel für den Gebrauch eines Flankenoperatoren geben (Der Baustein mit dem POS/NEG, weiß nicht wie er heißt)?
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird das VKE in einem Flankenmerker gespeichert und dieses wird dann im nächsten Zyklus mit dem neuem VKE verglichen. Wenn die Flanke z.B. gestiegen ist, dann wechselt der Ausgang in den Zustand "1" für einen kompletten OB1-Zyklus. Aber für was braucht man soetwas? Und habe ich es überhaupt richtig verstanden?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Zitieren Zitieren Flankenoperationen (POS/NEG)  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.066
    Danke
    2.795
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Für ein ereignis was nur einen Zyklus lang bestehen soll, zb für ein Zählimpuls.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.326
    Danke
    932
    Erhielt 3.332 Danke für 2.690 Beiträge

    Standard

    Oder z.B. wenn ein Produkt durch eine Lichtschranke fährt und nach der Lichtschranke stehen bleiben soll (wenn die Lichtschranke gerade wieder frei wird).

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #4
    Paul85 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Okay danke.
    Und noch was zum Zyklus:
    OB1:
    a
    b
    c-> Hier ist der Flankenoperant
    d
    e

    Bleibt der Zustand "1" von c bis e, oder von c bis b?
    Grüße

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.066
    Danke
    2.795
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paul85 Beitrag anzeigen
    Okay danke.
    Und noch was zum Zyklus:
    OB1:
    a
    b
    c-> Hier ist der Flankenoperant
    d
    e

    Bleibt der Zustand "1" von c bis e, oder von c bis b?
    Grüße
    könntest du das nochmal genauer beschreiben was du meinst
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.326
    Danke
    932
    Erhielt 3.332 Danke für 2.690 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paul85 Beitrag anzeigen
    OB1:
    a
    b
    c-> Hier ist der Flankenoperant
    d
    e

    Bleibt der Zustand "1" von c bis e, oder von c bis b?
    Von c bis b, weil nur in c ist eine Zuweisung an den Flankenmerker Mx.y und der Zustand des Flankenmerkers bleibt bis zur nächsten Zuweisung erhalten.
    (Es sei denn, Du hast aus Merkermangel Eingänge Ex.y als Flankenmerker benutzt -> dann nur von c bis e)

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #7
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Einen Flankenmerker kannst Du Dir auch ganz einfach selbst bauen (gute alte S5-Zeit)

    Code:
    U E 1.0    <-- Dein Ereignis
    UN M20.0 <-- Dein Flanken-Hilfsmerker / Sperrmerker
    = M20.1   <-- Dein Flankenmerker
    
    U E 1.0     <-- Dein Ereignis
    = M20.0    <-- Dein Sperrmerker
    Genau so arbeiten in S7 die Flankenoperationen (P, N, POS, NEG)
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  8. #8
    Paul85 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi,
    ich habe noch eine Frage zu einer Aufgabe mit einem Flankenoperanten.
    Die Aufgabe lautet:
    2. Entwickeln Sie ein SPS-Programm zur Ansteuerung der Einfahrt- und der Ausfahrtschranke.



    Einfahrt:
    Sind noch Stellplätze frei und steht ein Fahrzeug auf der Einfahrtsinduktionsschleife und wird der Schlüsselschalter betätigt, öffnet sich die Schranke. Nach Verlassen der Induktionsschleife schließt die Schranke wieder. Zum Öffnen und Schließen wird der Motor jeweils 5 s angesteuert. Die Mechanik der Schranke beinhaltet eingebaute Endlagenschalter. Diese signalisieren die notwendige Abschaltung des Antriebsmotors bei Erreichen der Endlage. Das Zählen der Fahrzeuge soll über die Lichtschranke erfolgen.
    Ausfahrt:
    Steht ein Fahrzeug auf der Ausfahrtlichtschranke, soll sich die Schranke öffnen. Das Öffnen und Schließen der Schranke sowie das Zählen der Fahrzeuge erfolgt analog zur Einfahrtschranke.
    Anlagensteuerung:
    Beim Einschalten der Anlage mit dem Schalter S1 werden beide Schranken geschlossen und die Anzahl der freien Parkplätze auf 24 gesetzt. Beim Ausschalten werden beide Schranken geöffnet und die Ampel abgeschaltet.

    Beachten Sie folgende Zuordnung:
    Alle Schalter und Sensoren sind Schließer, Q1 und Q3 zum Öffnen, Q2 und Q4 zum Schließen der Schranke


    Die Zählung soll erst mal nicht berücksichtigt werden, sondern nur die Schranken Öffnungen/Schließungen. Die Aufgabe habe ich auch bearbeitet und fast identisch mit den Lösungen, bis auf einen kleinen Unterschied, die Flankenoperatoren habe ich nicht. Auf dem unteren Bild sind die 4 Netzwerke der Lösungen, ich verstehe dort nicht was die Flankenoperatoren machen. Kann da mal jemand drüber schaun? Wäre sehr nett.




  9. #9
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paul85 Beitrag anzeigen
    ich verstehe dort nicht was die Flankenoperatoren machen. Kann da mal jemand drüber schaun?
    Was ich auf die schnelle so sehe ist das für die Einschaltbedingung.
    Beim Einschalten der Anlage mit dem Schalter S1 werden beide Schranken geschlossen und die Anzahl der freien Parkplätze auf 24 gesetzt.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  10. #10
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    79
    Danke
    2
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Antwort ist relativ einfach.
    Zu beginn, also beim "Start" wird der Schalter S1 ja betätigt.
    Er hat somit die ganze dauer wie die Parkanlage aktiv ist den zustand 1.

    Nun steht dort ja, dass beim Ausschalten die Schranken geöffnet werden sollen.
    Beim einschalten dann wohl auch geschlossen werden.
    Die Flanken dienen dazu, das das Signal nur beim Einschalten -> positive Flanke und beim Ausschalten --> negative Flanke, als "Impuls" ausgegeben wird.
    Ohne diese Flanken wär der Signalzustand an den ODER-Gliedern ja immer 1, da der S1 den zustand 1 hat.
    Die Flanken verhindern das ;p
    *edit*
    grml, lässt man sich zeit beim antworten und schon Postet wer vor einem ^^
    Geändert von Mertin (09.03.2011 um 22:38 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •