Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Schrittketten flexible erstellen, welches Format?

  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, ich hsabe mein Programm mit vielen kleinen Parametrierbaren Unterschrittketten aufgebaut und jetzt soll der Benutzer (Technische Abteilung des Kunden) eine möglichkeit haben, die Schrittketten flexible aufrufen zu können, sprich sich seien Programmablauf selbst erstellen zu können. War erst auf dem Tripp, eine csv einzulesen, aber moderner wäre vielleicth eine datei im xml format, was meint ihr denn so dazu?
    Zitieren Zitieren Schrittketten flexible erstellen, welches Format?  

  2. #2
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    105
    Danke
    12
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Ich würde eine Sequenzschrittkette erstellen, wo Du genau definierst welche Unterschrittkette aufgerufen werden soll.

    Mit SCL geht das sehr elegant, in dem Du die CASE Befehl brauchst. Aber zuerst würde ich ein Array erstellen, die Länge sollte so gross sein wie Du den Ablauf machen willst. In diesem Array (INT) schreibst welche Unterschrittkette aufgerufen werden soll.

    Das heisst wenn Du eine Sequenzschritt fertig hast, fragst du die nächste Arrayposition, dort steht drin welche nächste Unterschrittkette gestartet wird.

    Gruss TMaroni

  3. #3
    Bensen83 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Danke dir, das habe ich alles schon fertig. Würde nur gerne wissen, was ihr von csv und xml haltet. will die daten einfach in das array einlesen und dann sequenziell die schrittketten aufrufen. nur was meint ihr welches format ich verwenden sollte?
    Zitieren Zitieren Ok  

  4. #4
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bensen83 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hsabe mein Programm mit vielen kleinen Parametrierbaren Unterschrittketten aufgebaut und jetzt soll der Benutzer (Technische Abteilung des Kunden) eine möglichkeit haben, die Schrittketten flexible aufrufen zu können, sprich sich seien Programmablauf selbst erstellen zu können. War erst auf dem Tripp, eine csv einzulesen, aber moderner wäre vielleicth eine datei im xml format, was meint ihr denn so dazu?
    Da hast du dir etwas vorgenommen.
    Ich habe so etwas einmal geschrieben, da kamen die Daten von einer Visualisierung und wurden in DBs abgespeichert. Hatte / hat den Nachteil dass Bausteine ohne Ende und nahezu unendlicher Länge notwendig waren.
    Ob das so sinnvoll ist /war?

    Eines der Hauptprobleme kommt daher, dass eine Fehlersuche in solch einem Konstrukt nahezu unmöglich ist.

    Wie groß sollen bzw müssen die Programme bzw Anweisungslisten sein?
    Wie willst du die Plausabilität der erstellten Programme prüfen?
    Da sind Dinge die zuerst geklärt sein müssen bevor du dir Gedanken wegen des Datenformats machst.
    Das ist zumindest meine Meinung zu diesem Thema


    bike

  5. #5
    Bensen83 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Also ich will dies wahrscheinlich sowieso über ein ausgelagertes Programm erstellen, somit könnte schon mal kein mist drin stehen, naja und ne plausi kann ich damit auch erstellen. zu den Daten: sollte nicht so viel sein, denke ich könne ein real array mit 1000 werten oder so nehemn, so könnte ich 100 schritte mit jeweils einer schrittkettennummer und 9 parametern anlegen, das ist mehr als ausreichend.
    Will es von den Daten her Flexibel halten. (Je nach anwahl der Schrittkette werden verschiedene anzahlen an parametern eingetragen und anschließend ins nächste element des Arrays wieder die nr. der nächsten Schrittkette. Somit muss ich nicht x werte pro schritt reservieren. damit bleibe ich nach oben hin extrem erweiterbar, allerdings kann man in diesem fall ja keine direkten variablen in der visu anzeigen, weil die parameter sich ja je nach reihenfolge der schrittketten verändern. Deswegen auch ausgelagertes programm. was hälst du davon?
    Zitieren Zitieren Ok  

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    105
    Danke
    12
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Wie hast Du mit das Frei wählen der Unterschrittketten gelöst?
    Hast Du es so gemacht wie ich es Dir vorher beschrieben habe?

    Gruss
    TMaroni

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Was ich nicht verstehe:
    Wie bzw. wo sollen die csv- oder xml-Dateien ausgewertet werden? In der Steuerung, in der Visu, in einem eigenen PC-Programm?

    Flexible Ketten verwenden wir sehr häufig. Der Benutzer kann die Abläufe am Panel definieren. Die Daten werden in der Steuerung in entsprechenden DBs hinterlegt.
    Eine Barbeitung im Büro ist bei vernetzen Anlagen durch WinCC-flex PC-Runtime möglich.

    Gruß
    Dietr

  8. #8
    Bensen83 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Naja im Panel auswählen ist denke ich etwas aufwendig, und man benötigt wieder viele Powertags, denn wie gesagt bei 100 schritten mit jeweils 10 parametern bräuchte ich ja schon 1000 Powertags, es sei denn ich weise schritt für schritt zu, dann wären es ja nur 10. aber dann wird es wieder mit den Grenzen blöd, dann muss man die wieder je nach schrittkette anders zuweisen.
    im moment ist es so, dass die daten auf einem rechner iegen und dann von dort aus eingelesen werden.
    Zitieren Zitieren Ok  

  9. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bensen83 Beitrag anzeigen
    Naja im Panel auswählen ist denke ich etwas aufwendig, und man benötigt wieder viele Powertags, denn wie gesagt bei 100 schritten mit jeweils 10 parametern bräuchte ich ja schon 1000 Powertags, es sei denn ich weise schritt für schritt zu, dann wären es ja nur 10. aber dann wird es wieder mit den Grenzen blöd, dann muss man die wieder je nach schrittkette anders zuweisen.
    im moment ist es so, dass die daten auf einem rechner iegen und dann von dort aus eingelesen werden.
    Ich nutze im Panel Multiplex-Variablen. Somit halten sich die Powertags in Grenzen.
    Wenn du das Ganze auf einem Rechner hast, dann spielt es doch keine Rolle ob CSV, XML oder was weis ich. Du brauchst sowieso irgendein Programm mit dem du deine Abläufe erstellst.

    Gruß
    Dieter

  10. #10
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.059
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.287 Danke für 2.167 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Bensen83 Beitrag anzeigen
    Naja im Panel auswählen ist denke ich etwas aufwendig, und man benötigt wieder viele Powertags, denn wie gesagt bei 100 schritten mit jeweils 10 parametern bräuchte ich ja schon 1000 Powertags, es sei denn ich weise schritt für schritt zu, dann wären es ja nur 10. aber dann wird es wieder mit den Grenzen blöd, dann muss man die wieder je nach schrittkette anders zuweisen.
    im moment ist es so, dass die daten auf einem rechner iegen und dann von dort aus eingelesen werden.
    Mann könnte auch ein Array erstellen, das zählt dann als 1 PT.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. S7-300… - Schrittketten automatisch erstellen
    Von holgero im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 15:30
  2. Bibliothek erstellen WinCC flexible
    Von AndyD im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 11:21
  3. WinCC flexible Rezeptur erstellen
    Von iPDI im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 14:10
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 12:58
  5. *bk4 ? Welches Format?
    Von devrim im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 17:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •