Hallo SPSler

An einer CPU 319-3 PN/DP ist an der MPI/DP-Schnittstelle ein 32bit Absolutgeber (INDUcoder) angeschlossen. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist auf 12 Mbit/s eingestellt mit Profil DP. Der CPU-Zyklus liegt bei ca. 0,5msec. und zyklisch wird ein neuer Wert vom Absolutgeber eingelesen. Mit anderen Worten: Der Profibus-Zyklus ist im Normalfall kleiner als der SPS-Zyklus. Sporadisch (nach einigen Minuten) benötigt der Bus aber ca. 30 SPS-Zyklen um einen neuen Wert des Absolutgebers zu liefern (also ca. 15msec.). Versuche, die Übertragungsgeschwindigkeit auf 6 bzw. 3 Mbit/s zu reduzieren, brachten keine Verbesserung.

Für Hilfen/Ratschläge zu diesem Problem schon mal vorab herzlichen Dank!

Noch einige Daten:
An der Profinet-Schnittstelle (X1) der Steuerung ist ausschließlich der Absolutgeber angeschlossen mit einer Entfernung von ca. 15m. Auf Abschlußwiderstand und Schirmung wurde geachtet.
PG kommuniziert mit der Steuerung über Profinet (keine Belastung von PN). An der zweiten DP-Schnittstelle (X2) der Steuerung sind einige Geräte angeschlossen die mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 1,5Mbit/s kommunizieren.
Es gibt keinen erkennbaren Fehler der Steuerung mit dem Auftreten der langen Aktualisierungszeit (die 30 Zyklen anstelle Update pro Zxklus).
CPU: 6ES7 318-3EL00-0AB0 mit Firmware V2.6