Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Remanente Merker verwenden

  1. #1
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    26
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    Ist Zustand:

    Ich hab ein laufendes Programm, das als Schrittkette mit normalen SR-Merkern Programmiert ist. Nach einem Spannungsausfall muss die Anlage wieder in den Grundzustand gebracht werden, da der Zustand der Merker nicht gespeichert wurde.
    Die CPU ist eine CPU 315-2 DP (6ES7 315-2AH14-0AB0).

    Soll Zustand:

    Nun soll das Programm geändert, so dass nach einem Spannungsausfall das Programm an der letzten stelle weiterarbeitet.

    Meine änderungen:

    Ich hab mir gedacht die SR Merker einfach als Remannent zu deklarieren:
    Da bei der CPU die Remanenten Merker bei MB 0 anfangen habe ich nun die SR-Merker aus dem alten Programm der Reihe nach von M0.0 bis M1.4 geändert. In der Hardware konfiguration habe ich die Anzahl der Remanenten Merker auf 2 eingestellt. (also sind die Merker von M0.0 - M1.7 Remanent) Leider funktioniert das wohl anscheinend nicht, denn nach dem wegschalten der Spannung weiß das Programm immer noch nicht wo es war.
    Was mache ich Falsch? Wo kann das Problem liegen?

    Meine Vermutung:
    Die SR-Merker werden im Programm durch das Umschalten von Automatik auf Hand zurückgesetzt. Wenn die Spannung ausfällt, fällt natürlich auch die Versorgung der Eingänge aus und so könnte es sein, das es für das Programm so aussieht als wenn jemand den den Automatikbetrieb ausschaltet. (Weil die CPU vielleicht ein paar millisekunden länger mit Spannung versorgt wird (durch Kondensatoren im Netzteil oder so))


    Danke schon mal...
    Zitieren Zitieren Remanente Merker verwenden  

  2. #2
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Zum Thema Remanens:
    Merkerbereiche sind in dem angegebenen Bereich schon remanent. Aber z. B. Datenbausteine sind immer remanent!

    Wenn Deine Anlage sich bei Neustart immer programmbedingt neu initialisiert, dann hilft Dir die ganze remanente Geschichte nicht.

    Vielleicht hier mal eine Lösung:
    1. Speicher Dir den Status Deines Merkers nochmals zusätzlich in einen remanenten Hilfsmerker oder DB.
    2. Im OB 1 gibt es in den Lokaldaten einen Wert, den Du auf einen Neustart der CPU prüfen kannst.
    3. Jetzt kannst Du bei Neustart Deinen Zustand des Hilfsmerkers in Deinen eigentlichen Merker kopieren (Beim Bit per setzen oder rücksetzen, bei Werten einfach per Move). Fertig.

    Wenn es sich jedoch um einen Merker "Automatikbetrieb" handelt, ist das dann nicht etwas gefährlich?
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.196
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von namseg2 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Meine Vermutung:
    Die SR-Merker werden im Programm durch das Umschalten von Automatik auf Hand zurückgesetzt. Wenn die Spannung ausfällt, fällt natürlich auch die Versorgung der Eingänge aus und so könnte es sein, das es für das Programm so aussieht als wenn jemand den den Automatikbetrieb ausschaltet. (Weil die CPU vielleicht ein paar millisekunden länger mit Spannung versorgt wird (durch Kondensatoren im Netzteil oder so))


    Danke schon mal...
    Hallo,

    wenn das dein Problem ist dann verknüpfe den Reset der Schrittkette mit dem Eingang "Steuerspannung ein".

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....
    Zitieren Zitieren Reset  

  4. #4
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Wenn die Anlage eingeschaltet wird, dann sollte zunächst Hand aktiv sein.
    Dann umschalten nach Automatik und dann schaut das Programm nach, welchen Zustand die Anlage hat und macht an dem Schritt weiter, der möglich ist.
    So sollte es sein. Denn wenn die Anlage aus ist, kann ggF ein Zylinder oder sonstiges seine letzte Position verlassen / wird bewegt.
    Wen du dann remanente Schrittmerker hast und ohne Plausabilitätsprüfung die Kette weiterfahren lässt bekommst du ein Problem.
    Daher würde ich eine Init Routine schreiben, die schaut welcher Schritt aktiv sein darf und dort wieder einspringen.
    Vermutlich hat sich der Programmierer diese Arbeit sparen wollen, denn das kostet Zeit und Nerven.

    bike

  5. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.166
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von namseg2 Beitrag anzeigen
    Nach einem Spannungsausfall muss die Anlage wieder in den Grundzustand gebracht werden, da der Zustand der Merker nicht gespeichert wurde.
    Die Schrittketten-Merker spannungsausfall-fest machen ist die eine Sache, bei Spannungswiederkehr die Schrittkette an der letzten Stelle einfach weiterlaufen lassen, ist eine ganz andere Sache. Meistens braucht es zusätzliche Initialisierungsschritte bei Neustart der CPU, die gut durchdacht werden müssen. Die CPU weiß nicht, was während dem Spannungsausfall an der Anlage passiert ist: Werkstücke entfernt oder verschoben, Schlitten verschoben, Kleber eingetrocknet, Medien nicht im Betriebstemperatur-Bereich, ... Sind Pneumatikzylinder mit im Spiel, dann wird es meißt besonders knifflig, falls Kollissionsgefahr besteht, wenn mehrere Pneumatikzylinder gleichzeitig fahren.
    Oft ist es tatsächlich besser, die Anlage bei Spannungswiederkehr geordnet durch den Bediener manuell in eine Grundstellung bringen zu lassen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #6
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zusätzlich zu den vorgenannten Tipps könntest du auch über eine USV nachdenken. Dann bleibt die SPS bei einem Spannungsausfall weiter in Betrieb und bekommt auch irgendwelche Zustandsänderungen von Sensoren, Schaltern, Rückmeldungen usw. mit.

  7. #7
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.335
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    ähmmm, man kann doch die Länge der Remanenz in der HW Konfig einstellen.
    Bei älteren CPU's war auch so, das man auch die DB's hat angeben müssen und dort Start DW sowie Länge der Remanenz. Ebenfalls Timer un Zähler ...
    Bei neueren sind glaube eh alle DBs remanent ...

    Andernfalls geht man hin und sicher am Ende des OB 1 die Merker in einen DB und lädt bei Neustart diesen zurück ... Dieser Puffer DB wird dann in der HW Konfig als Remanent Konfiguriert ...

  8. #8
    namseg2 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    26
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke schon mal für die ganzen antworten....
    Eines noch als Nachtrag:
    Die Anlage ist zu 100% crash sicher. Das Produkt wird nur "Transportiert" und durchläuft dabei kleine Stationen wo es kurz verweilt... Hierbei sind zwar auch ein paar Pneumatik Zylinder im Spiel, diese können sich aber nicht gegenseitig berühren...

    Würde es mir helfen, wenn ich einen DB erstelle, in dem ich meine Remanenten schritte einzeln als Bool deklariere und die SR-Merker im Programm nicht mehr als Z.B: M0.0 benenne, sonder als DB2.DBX0.0? Dann habe ich halt keine Merker verwendet sonder einen DB in dem die Werte stehen.

  9. #9
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.196
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Hallo, das bringt gar nichts. Es ist egal ob du remanente Merker oder Datenbits verwendest. Du solltest nochmal mein letztes Posting lesen - Reset verhindern.

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....
    Zitieren Zitieren reset  

  10. #10
    namseg2 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    26
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Andre'
    Wie kann ich denn einen reset verhindern?

Ähnliche Themen

  1. Remanente Bereiche S7 200
    Von JoeJo im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 22:29
  2. 315F 2DP verliert remanente Merker
    Von scrolllkock im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 15:22
  3. Remanente Merker einstellen bei S7-300
    Von Nero23 im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.05.2008, 17:07
  4. Remanente Merker PS3/PS4
    Von dwod im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 12:45
  5. S5 und Remanente Merker?
    Von apachler im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 14:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •