Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Arbeiten mit Netlinks

  1. #1
    Registriert seit
    02.03.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    41
    Danke
    15
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusamm, insbesondere an alle sich damit auskennen!

    Ich hab da mal ein paar Fragen zu Netlinks:

    - Welche Unterschiede gibt es zwischen dem ACCON-NetLink-PRO und dem ACCON-NetLink-PRO compact? (Für mich sehen die, bis auf die Bauform und den Preis, eigentlich gleich aus. Warum kostet dann aber der Kleinere weniger? - Ist doch meist umgekehrt.)

    - Was heist: "Es können bis zu sieben TCP-Verbindungen und bis zu 12 PPI/MPI/PROFIBUS-Verbindungen gleichzeitig genutzt werden"? Wie kann ich mir das vorstellen?
    (Ich habe doch nur einen RJ45- und einen MPI/PROFIBUS- Anschluss.)

    - Gibt es Unterschiede zwischen dem Netlink von Softing und von Deltalogic?

    - Welche Hersteller mit welchen Preisen gäbe es noch für Netlinks? Heisen die dort ggf anders?

    Bin auch sonst über Tips und Tricks im Umgang mit den Dingern dankbar!
    Geändert von newbe (04.04.2011 um 11:29 Uhr)
    Zitieren Zitieren Arbeiten mit Netlinks  

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    - Welche Unterschiede gibt es zwischen dem ACCON-NetLink-PRO und dem ACCON-NetLink-PRO compact? (Für mich sehen die, bis auf die Bauform und den Preis, eigentlich gleich aus. Warum kostet dann aber der Kleinere weniger? - Ist doch meist umgekehrt.)
    Der NetLink ist doch keine Uhr . Die unterscheiden sich nicht nur in der Bauform sondern auch in den "Innereien". Von der Funktionalität sind beide gleichwertig. Deshalb ist meine Empfehlung an dieser Stelle eindeutig der ACCON-NetLink-PRO compact bzw. der ACCON-NetLink-USB compact.

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    - Was heist: "Es können bis zu sieben TCP-Verbindungen und bis zu 12 PPI/MPI/PROFIBUS-Verbindungen gleichzeitig genutzt werden"? Wie kann ich mir das vorstellen? (Ich habe doch nur einen RJ45- und einen MPI/PROFIBUS- Anschluss.)
    Eine Verbindung ist hier nicht als eine elektrische Verbindung zu sehen. Auf einen ACCON-NetLink-PRO comapct kann von bis zu sieben PCs aus und auf bis zu 12 SPSen gleichzeitig zugegriffen werden.

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    - Gibt es Unterschiede zwischen dem Netlink von Softing und von Deltalogic?
    Ja, im Aufkleber . Es ist dieselbe Hardware und in beiden Fällen kommt der S7-Treiber aus dem Hause DELTALOGIC.

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    - Welche Hersteller mit welchen Preisen gäbe es noch für Netlinks? Heisen die dort ggf anders?
    Es gibt noch Versionen von Hilscher, die aber nicht identisch mit unserem NetLink ist und z.B. von IBH mit deren S7-Treiber vertrieben wird.
    Darüber hinaus gibt es noch den S7Lan von Träger/pi.
    Auf jeden Fall dürfte ja klar sein, welcher NetLink mir am Besten gefällt .

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Bin auch sonst über Tips und Tricks im Umgang mit den Dingern dankbar!
    Einstecken, parametrieren, verwenden. Ach ja, den Treiber installieren nicht vergessen.
    Was soll den genau damit gemacht werden? Bzw. wofür sollen denn die Tips sein?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer Hönle für den nützlichen Beitrag:

    newbe (03.05.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    411
    Danke
    38
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    - Welche Unterschiede gibt es zwischen dem ACCON-NetLink-PRO und dem ACCON-NetLink-PRO compact? (Für mich sehen die, bis auf die Bauform und den Preis, eigentlich gleich aus. Warum kostet dann aber der Kleinere weniger? - Ist doch meist umgekehrt.)
    Der Netlink Pro Compact ist halt nur so groß wie ein Profibus-Stecker. Das Spart halt extrem viel Platz in vorhanden Maschinen. Wir im Betrieb nutzen den Netlink Pro Compact von Deltalogic und sind sehr zu frieden damit. Vorallem weil man am bestehenden Programm und der Verdrahtung nichts änderen muss.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu 4nD1 für den nützlichen Beitrag:

    b1k86-DL (04.04.2011)

  6. #4
    newbe ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.03.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    41
    Danke
    15
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Die unterscheiden sich nicht nur in der Bauform sondern auch in den "Innereien". Von der Funktionalität sind beide gleichwertig. Deshalb ist meine Empfehlung an dieser Stelle eindeutig der ACCON-NetLink-PRO compact bzw. der ACCON-NetLink-USB compact.
    Wenn die die gleiche Funktionalität besitzen, warum werden dann beide vertrieben, da der Kleine auch noch günstiger ist? Ich suche gerade den Haken an der Sache.

    Eine Verbindung ist hier nicht als eine elektrische Verbindung zu sehen. Auf einen ACCON-NetLink-PRO comapct kann von bis zu sieben PCs aus und auf bis zu 12 SPSen gleichzeitig zugegriffen werden.
    Wie kann ich mir diese Verbindung denn dann vorstellen? (Wie komme ich mit dem einen NetLink an die 12SPSen, wenn ich jetzt davon ausgehe: ich hab 12 Maschinen mit je einer SPS. Da müsst ich doch irgendwie mit nem Kabel (elektrisch) die Signale von den SPSen auf den MPI-Stecker bringen?!)


    Im Endeffekt sollen damit die Maschinenzustände (betriebsbereit/in Betrieb/Störung) von ca.50 Maschinen (Dreh-/Fräs-/Schweiß-Roboter/Maschinen) erfasst werden. Damit hängt auch zusammen: Wieviele NetLinks brauche ich dazu? (Würden also 5Stück mit je 12 SPSen verbunden ausreichen?!) Und dementsprechend wieviele OPC-Server sind dazu notwendig?! (Bei 5 Netlinks könnte ich ja mit einem auskommen?!)

  7. #5
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Wenn die die gleiche Funktionalität besitzen, warum werden dann beide vertrieben, da der Kleine auch noch günstiger ist? Ich suche gerade den Haken an der Sache.
    Am grossen ist ja noch teuer Kabel dran

    Wie kann ich mir diese Verbindung denn dann vorstellen? (Wie komme ich mit dem einen NetLink an die 12SPSen, wenn ich jetzt davon ausgehe: ich hab 12 Maschinen mit je einer SPS. Da müsst ich doch irgendwie mit nem Kabel (elektrisch) die Signale von den SPSen auf den MPI-Stecker bringen?!)
    Es gibt neben MPI auch noch Profibus.

    Im Endeffekt sollen damit die Maschinenzustände (betriebsbereit/in Betrieb/Störung) von ca.50 Maschinen (Dreh-/Fräs-/Schweiß-Roboter/Maschinen) erfasst werden. Damit hängt auch zusammen: Wieviele NetLinks brauche ich dazu? (Würden also 5Stück mit je 12 SPSen verbunden ausreichen?!) Und dementsprechend wieviele OPC-Server sind dazu notwendig?! (Bei 5 Netlinks könnte ich ja mit einem auskommen?!)
    Ich habe das jetzt so nicht ausprobiert mit so vielen Stationen. Aber rein theoretisch müsste man nur einen Netlink haben, dann einfach nur 12 Verbindungen maximal GLEICHZEITIG aufbauen. Also so wie es auch die meisten Visus machen. Verbindung aufbauen. Daten holen/schreiben, Verbindung trennen, nächstes Opfer, Verbindung aufbauen etc.

    mfG René

  8. #6
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Wenn die die gleiche Funktionalität besitzen, warum werden dann beide vertrieben, da der Kleine auch noch günstiger ist? Ich suche gerade den Haken an der Sache.
    Der große ist der "Ältere", mit dem Neuen konnten höherintegrierte Komponenten eingesetzt werden. Es werden beide vertrieben, da es Kunden gibt, die den "Alten" in der (freigegebenen) Stückliste haben und eine Stücklistenänderung wesentlich teurer ist als der Differenzbetrag zwischen den beiden Varianten. Wir empfehlen aber den compacten, da er günstiger ist und genausoviel kann wie der Große.

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Wie kann ich mir diese Verbindung denn dann vorstellen? (Wie komme ich mit dem einen NetLink an die 12SPSen, wenn ich jetzt davon ausgehe: ich hab 12 Maschinen mit je einer SPS. Da müsst ich doch irgendwie mit nem Kabel (elektrisch) die Signale von den SPSen auf den MPI-Stecker bringen?!)
    MPI kann genauso vernetzt werden wie PROFIBUS. Und ruckzuck sind da 12 SPSen gleichzeitig dran.

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Im Endeffekt sollen damit die Maschinenzustände (betriebsbereit/in Betrieb/Störung) von ca.50 Maschinen (Dreh-/Fräs-/Schweiß-Roboter/Maschinen) erfasst werden. Damit hängt auch zusammen: Wieviele NetLinks brauche ich dazu? (Würden also 5Stück mit je 12 SPSen verbunden ausreichen?!) Und dementsprechend wieviele OPC-Server sind dazu notwendig?! (Bei 5 Netlinks könnte ich ja mit einem auskommen?!)
    Grundsätzlich reicht ein OPC-Server für diese Aufgaben. Die Frage ist, ob die SPSen vernetzt sind oder nicht. Je nachdem berechnet sich die Anzahl der notwendigen NetLinge. Aber es sind mindestens die genannten fünf Stück.
    Bei der Vernetzung ist natürlich zu beachten, dass die Adressen am MPI bzw. PROFIBUS eindeutig sein muss. Hier sind dann ggf. Anpassungen erforderlich, wenn die SPSen mit der Standardadresse 2 verwendet werden. Auch ist die maximale Leitungslänge etc. beim Vernetzen zu beachten. Diese hängt u.a. von den verwendeten SPSen ab. Für eine genaue Anzahlangabe ist eine exakte Kenntnis der Umgebung und der verewendeten Komponenten erforderlich.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer Hönle für den nützlichen Beitrag:

    newbe (05.04.2011)

  10. #7
    newbe ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.03.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    41
    Danke
    15
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ah, ok, das erklärts natürlich. =)

    Achso, MPI und PB warn für mich sowieso das gleiche, da das beides an der Schnittstelle dransteht.


    Die Frage ist, ob die SPSen vernetzt sind oder nicht. Je nachdem berechnet sich die Anzahl der notwendigen NetLinge.
    Wenn die Netlinks das mitmachen, wäre es ja wahrscheinlich sinnvoll die SPSen zu vernetzen. Solange ich da keine Probleme mit dem Auslesen der Daten bzw der Stromversorgung bekomme?!

  11. #8
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Achso, MPI und PB warn für mich sowieso das gleiche, da das beides an der Schnittstelle dransteht.
    Was steht denn noch so alles auf der SPS? So was wie PN/DP? Dann kann der ACCON-NetLink compact sogar komplett entfallen. Einfach mal die Bestellnummern der verwendeten Komponenten einstellen.

    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Wenn die Netlinks das mitmachen, wäre es ja wahrscheinlich sinnvoll die SPSen zu vernetzen. Solange ich da keine Probleme mit dem Auslesen der Daten bzw der Stromversorgung bekomme?!
    Auch hier muss man durchrechnen, was günstiger ist. Die Vernetzung mit ggf. umparametrieren der SPSen, anpassen der HMI etc. und Vernetzen mit PROFIBUS-Kabel oder wenn Ethernet bereits vor Ort liegt der Einsatz eines ACCON-NetLink-PRO compact.
    Solange der ACCON-NetLink direkt auf der CPU steckt, gibt es kein Problem mit der Spannungsversorgung. An dieversen DP-Geräten steht diese allerdings nicht zur Verfügung und der NetLink muss dann fremdversorgt oder in einen Repeater eingesteckt werden.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  12. #9
    newbe ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.03.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    41
    Danke
    15
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Was steht denn noch so alles auf der SPS? So was wie PN/DP? Dann kann der ACCON-NetLink compact sogar komplett entfallen. Einfach mal die Bestellnummern der verwendeten Komponenten einstellen.
    Da muss ich bei gelegenheit erst einmal nachsehn. (Mit den Schnittstellenangeben hatte ich die vom NetLink gemeint.)
    Geh ich richtig in der Annahme, das PN/DP eine Ethernetschnittstelle ist?

    Auch hier muss man durchrechnen, was günstiger ist. Die Vernetzung mit ggf. umparametrieren der SPSen, anpassen der HMI etc. und Vernetzen mit PROFIBUS-Kabel oder wenn Ethernet bereits vor Ort liegt der Einsatz eines ACCON-NetLink-PRO compact.
    Solange der ACCON-NetLink direkt auf der CPU steckt, gibt es kein Problem mit der Spannungsversorgung. An dieversen DP-Geräten steht diese allerdings nicht zur Verfügung und der NetLink muss dann fremdversorgt oder in einen Repeater eingesteckt werden.
    Klingt kompliziert. Hab ich mir irgendwie einfacher vorgestellt. Werde ich wohl bei Gelegenheit einfach mal testen müssen.

  13. #10
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Da muss ich bei gelegenheit erst einmal nachsehn. (Mit den Schnittstellenangeben hatte ich die vom NetLink gemeint.)
    Geh ich richtig in der Annahme, das PN/DP eine Ethernetschnittstelle ist?
    PN ist eine Ethernetschnittstelle.


    Zitat Zitat von newbe Beitrag anzeigen
    Klingt kompliziert. Hab ich mir irgendwie einfacher vorgestellt. Werde ich wohl bei Gelegenheit einfach mal testen müssen.
    Was ist daran kompliziert? Für eine einzelne SPS genügt es, den ACCON-NetLink aufzustecken, parametrieren und loslegen. Die Ausführungen betreffen lediglich die Frage, ob eine Vernetzung einzurichten günstiger ist als die entsprechende Anzahl ACCON-NetLink. Wenn die SPSen bereits vernetzt sind, dann ist das kein Problem. Wenn die Vernetzung erst eingerichtet werden muss, dann sollte man vorher rechnen. Und dazu gehörend dann die entspechenden Entfernungen, die notwendigen Kabel, die Grenzen der Leitungslängen und eventuell die Repeater usw. Das ist alles. Dies hat aber nichts mit dem Betrieb zu tun.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

Ähnliche Themen

  1. Arbeiten mit Analogwerten
    Von snemeis im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2015, 12:37
  2. S7-300 Arbeiten mit Datenbausteinen
    Von veritas im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 02:59
  3. Mehrere NetLinks im im Netzwerk - Probleme
    Von Nais im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 10:14
  4. arbeiten mit FC 105 ?
    Von olitheis im Forum Simatic
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 11:48
  5. Programmier Arbeiten
    Von Balou im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.2004, 01:16

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •