Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Baustein für Positionieren

  1. #1
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    gibt es einen fertigen Baustein zum Positionieren? S7 300
    Beispiel:
    Ausgangssignal an Antrieb: 0-10V oder 4-20mA
    Eingangsgebersignal von einem Laser: 0-10V

    Es gibt ja auch Geberbaugruppen, aber geht es nicht auch anders?
    Zitieren Zitieren Baustein für Positionieren  

  2. #2
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Ich weiß ja nicht wie das Ganze fertig aussehen soll, aber sollte da nicht irgendein PI bzw. PID Baustein gehen?

  3. #3
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Oberchefe
    Ich weiß ja nicht wie das Ganze fertig aussehen soll, aber sollte da nicht irgendein PI bzw. PID Baustein gehen?
    Hab ich auch erst dran gedacht, aber er soll erstmal genauer erklären.

  4. #4
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    264
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,
    es gibt da einen analogen Positionierbaustein SFB 44 "Analog" in der Standard Library.
    Habe ich noch nicht eingesetzt, wäre aber an Erfahrungen damit interessiert.
    Gruß Wilfried

  5. #5
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    264
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,
    hab noch dazu gefunden:

    Beschreibung

    Zur Steuerung der Positionierfunktionen aus dem Anwenderprogramm verwenden Sie den SFB ANALOG ( SFB 44).

    Ein fest zugeordneter Analogausgang steuert mit einer Spannung (Spannungssignal) zwischen ±10 V oder einem Strom (Stromsignal) von ±20 mA das Leistungsteil an.

    · Nach Abschluss der Beschleunigungsphase (RAM_UP) wird das Ziel zunächst mit der Gechwindigkeit (VSoll) angefahren.

    · Am von der CPU berechneten Bremseinsatzpunkt wird die Verzögerung (RAMP_DN) bis zum Umschaltpunkt eingeleitet.

    · Sobald der Umschaltpunkt erreicht ist, wird mit Schleichgeschwindigkeit (VSchleich) weitergefahren.

    · Am Abschaltpunkt wird der Antrieb abgeschaltet.

    · Umschaltpunkt und Abschaltpunkt werden für jedes anzufahrende Ziel über die in den Parametern von Ihnen vorgegebenen Werte Umschaltdifferenz und Abschaltdifferenz festgelegt. Umschaltdifferenz und Abschaltdifferenz können für die Fahrtrichtung vorwärts (Richtung Plus) und rückwärts (Richtung Minus) unterschiedlich festgelegt werden.

    · Die Fahrt ist beendet (WORKING = FALSE), wenn der Abschaltpunkt erreicht ist. Ab diesem Zeitpunkt kann eine neue Fahrt gestartet werden.

    · Das vorgegebene Ziel ist erreicht (POS_RCD = TRUE), wenn der Lageistwert den Zielbereich erreicht hat. Verlässt der Lageistwert ohne Start einer neuen Fahrt wieder den Zielbereich, wird das Signal "Position erreicht" nicht wieder zurückgesetzt.

    Wenn die Umschaltdifferenz kleiner als die Abschaltdifferenz ist, wird ab dem Bremseinsatzpunkt linear bis auf Geschwindigkeitssollwert 0 verzögert.

  6. #6
    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    192
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Easy Motion Control V2.0

    400 € min CPU314C glaub ich

  7. #7
    H318 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @old_willi
    danke das ist schon mal nicht schlecht. Leider kann der Istwert "nur" über ein Inkrementalgeber erfasst werden . Ich wollte das eigentlich über einen Laser von SICK machen. Signal 0-10V. Dann Spar ich mir die Eichfahrten.Denn das Antriebsrad hat sicherlich etwas Schlupf. Ich kenne solche Positionierungen nur von einer LOGIDYN Steuerung (ALSTOM).
    Zitieren Zitieren SFB 44  

  8. #8
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    264
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo H318,
    wenn du für deinen Geber nur ein unverzahntes Antriebsrad hast, wirst du immer Schlupf kämpfen.
    Die Idee, mit einem optischen Längenmesser zu arbeiten, ist gut. Wenn die Entfernung nicht zu groß ist, geht es auch mit einem Seilzuggeber (TR- Electronic).
    Gruß Wilfried

  9. #9
    H318 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Aha. Es gibt von TR einen Laser (LE 200) der ein SSI Signal als Istwert raus gibt!
    Zitieren Zitieren TR  

  10. #10
    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    30
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @ H318

    wenn deine soll- und istwerte jeweils analog sind, sollte es doch mit
    dem oben erwähnten SIMATIC standard reglerbaustein am besten
    funktionieren.

    sichel

Ähnliche Themen

  1. Positionieren mit FU!?
    Von Der_Fischer im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 16:01
  2. Positionieren
    Von motamas im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 16:45
  3. Positionieren
    Von sr-83 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.08.2007, 18:43
  4. Positionieren mit CPU314C-2DP
    Von Waelder im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 13:34
  5. Positionieren mit einer S7-200
    Von Waelder im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2005, 15:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •