Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Freischaltcode erzeugen

  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, ich möchte gerne einige Funktionen meines Programms freischalten können.
    Jedoch möchte ich einem Kunden einfach ein Freischaltcode zusenden, welcher die entsprechende Funktion aktiviert.
    Jetzt kann es natürlich vorkommen, dass der Kunde mehrere Anlagen des gleichen Typs hat. Er soll nun allerdings mit dem Freischaltcode nur an einer Anlage die entsprechende Funktion freischlten können, ist das irgendwie zu realisieren? Mir würde jetzt da so spontan nichts einfallen.

    Danke für eure infos.
    Zitieren Zitieren Freischaltcode erzeugen  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard

    Hi,

    eine Möglichkeit wäre dies über die Seriennummer der MMC zu realisieren.
    Hier kann die Seriennummer mit dem SFC51 RDSYSST ausgelesen werden.

    SZL-ID W#16#011C; Index W#16#0008

    Gruss Daniel
    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

    OSCAT.lib Step 7

    Open Source Community for Automation Technolgy

    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  3. #3
    Bensen83 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Dachte mir auch schon irgendwie was mit ner Seriennummer. Wir haben auch eine 6 Stellige Seriennummer, aber wenn dann müsste ich die ja irgendwie durcheinander in den Freischaltcode einbringen, oder?
    Sonst wäre der code ja wieder zu einfach zu knacken, wenn die seriennummer irgendwo an einem Stück erscheint.
    Was macht denn der SFC15? habe leider gerade kein step 7 hier
    Zitieren Zitieren Ok  

  4. #4
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    jede maschine sollte eine eindeutige kennung haben (z.b. maschinennr.)
    diese binär dargestellt ist eine bitfolge

    ebenso die freischaltung (einzelne bits => bitfolge)

    nun würde ich diese bitfolgen mischen. z.b.
    1 bit maschnr., dann 1 bit freischaltung, 1 bit zufalls wert,
    dann wieder 1. bit maschnr.
    das gibt dann eine lange bitfolge, diese währe die freischaltung
    (dargestellt/eingabe als hex-zahl)

    in der sps müssen nur die bits dann richtig zusammengestellt
    werden und damit ist die maschinennr. und die freischaltungen
    ersichtlich. sofern die maschinennummer zur maschine passt
    kann die freischaltung aktiv werden.

    die zufallsbits können als reserve verwendet werden oder eben
    um per zufallswert die freischaltcodes zu "verschleiern", d.h.
    schlechter lesbar zumachen damit man nicht so schnell
    auf die funktionsweise schliessen kann.

  5. #5
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bensen83 Beitrag anzeigen
    Dachte mir auch schon irgendwie was mit ner Seriennummer. Wir haben auch eine 6 Stellige Seriennummer, aber wenn dann müsste ich die ja irgendwie durcheinander in den Freischaltcode einbringen, oder?
    Sonst wäre der code ja wieder zu einfach zu knacken, wenn die seriennummer irgendwo an einem Stück erscheint.
    Was macht denn der SFC15? habe leider gerade kein step 7 hier
    Egal wie du es machst, es gibt für jede Verschlüsselungen einen Hack.
    Nach unserer Erfahrung kann über guten Service der Kunde an den Lieferanten gebunden werden.
    Bei einer PLC genügt es das Programm auszulesen und etwas Hirnschmalz und alles ist okay.
    Auch Hochsprachenprogramme sind nicht sicher von Hacks, siehe BigS, MS$ und/oder andere.


    bike

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Bensen83 (18.04.2011)

  7. #6
    Bensen83 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hey, das mit der Bitfolge klingt echt super, danke, da werde ich mir mal was schönes ausdenken.
    Zitieren Zitieren Danke  

  8. #7
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    am besten du packst die Zusatzfunktionen in einen extra Baustein dem du dann dem Kunden zukommen lässt...... das ganze dann per MMC-Seriennummerabgleich und es sollte gut sein
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  9. #8
    Bensen83 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Naja so einfach ist es dann doch nicht, die funktionen werden im Automatikablauf schon abgefragt und sind schon im Programm vorhanden und es sollte auch unserem Service möglich sein, ohne einen baustein einspielen zu müssen funktionen freischalten zu können. habe eine versteckte seite in der visu, wo ich was freischalten kann, aber die sollte eben nicht vom kunden genutzt werden.
    Zitieren Zitieren Ok  

  10. #9
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Dann mach doch einfach für jede Option einen Benutzer in der Benutzerverwaltung.

    Dann kann er sich einloggen, die eine Funktion freischalten, und gut.
    Wenn er nun noch eine Option haben will meldet er sich mit dem nächsten
    Usernamen und Passwort an, und schaltet eben auch diese frei.

    Vorteil:

    -Wenig aufwand
    -Auch funktionsfähig wenn mal eine defekte MMC getauscht wird
    -Viele Nutzer/Funktionen möglich
    -Code nicht im Klartext lesbar

    Grüße

    Marcel

  11. #10
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ... jeder halbwegs fitte Kunde wird das/die Freigabebit/s für die gewünschte Funktion finden. Egal mit welcher verknispelung du es vorher generierst. Vor allem, wenn er eine freigeschaltete und eine verschlossene Maschine hat ist er in der besten Position dafür. Baustein nachliefern funktioniert auch nur bei der 1. Maschine. Zur Not könntest du es unter Androhung von Vertragsstrafe untersagen die Funktion auf eine andere Maschine zu kopieren...
    Andersrum: Kunde kauft Freischaltung, Maschine fällt aus, Freischaltung (warum auch immer) nach Steuerungstausch... weg-> DU HAST DEN SCHWARZEN PETER AN DER BACKE

    Thomas

Ähnliche Themen

  1. DB erzeugen sfc 22, 82, 85
    Von Beckx-net im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 18:02
  2. DB in FB erzeugen [SCL]
    Von dewenni im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 13:03
  3. UDT erzeugen um...
    Von AndreK im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 11:10
  4. 10V mit SPS AO erzeugen ?
    Von kirk42 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2006, 18:05
  5. DB mit UDT erzeugen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 22:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •