Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: DCF77 - Funkuhrempfang per Digitaleingang

  1. #11
    Registriert seit
    20.08.2003
    Beiträge
    275
    Danke
    38
    Erhielt 32 Danke für 31 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Halllo,
    kann mir bitte jemand das mit den Signalen "SekTakt" und "Data" des FB77 (DCF77) erklären.

    Ich habe oben genannte Variante mit speichernder Einschaltverzögerung versucht und das Data Signal auf 1- oder 0 geschaltet aber was wird als "SekTakt" benutzt?
    Der DCF77 Ausgang oder der Timer (150ms)????

    mfg.

  2. #12
    Registriert seit
    20.08.2003
    Beiträge
    275
    Danke
    38
    Erhielt 32 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rayk
    Halllo,
    kann mir bitte jemand das mit den Signalen "SekTakt" und "Data" des FB77 (DCF77) erklären.

    Ich habe oben genannte Variante mit speichernder Einschaltverzögerung versucht und das Data Signal auf 1- oder 0 geschaltet aber was wird als "SekTakt" benutzt?
    Der DCF77 Ausgang oder der Timer (150ms)????

    mfg.
    OK, hat sich erledigt. Der "SekTakt" war zu kurz, er muß mind. 10ms anliegen damit der FB77 alles erkennt.

  3. #13
    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anonymous
    Der Sekundentakteingang kommt genau 150 ms verzögert nach dem
    Dateneingang, welches der Signalausgang des Moduls ist.

    Du kannst nen einfachen Speichernden Timer nehmen, um das Signal des Moduls in die zwei Signale "Takt" und "Daten" "aufzusplitten.

    Wenn dann der verzögerte, gespeicherte Takt kommt (jede Sekunde), dann "guckt" der Baustein, ob das "Daten" - Signal (also direktes Signal vom Modul) noch ansteht. Wenn nicht = t < 150ms, Data = 0.
    Wenn doch, t > 150 ms, Data = 1.

    Hallo,
    ich nutze die Standdarf-Timerfunktion SS "Zeit als speichernde Einschaltverzögerung" und als Rücksetzbedingung einen Hillfsmerker der durch den Timer gessetzt wird. Was nutzt Ihr als Rücksetzbedingung??

    Danke!

  4. #14
    Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    30
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Servus!

    Ich stehe vor einem riesen Problem.
    Meine SPS-Erfahrung hält sich dermasen in Grenzen, dass ich nun komplett überfordert bin.

    Es geht um die Einstellung/Ausgabe der Uhrzeit, synchronisiert mit DCF77 von Siplus.
    Ich habe nun seit über 2 Wochen hier das Forum rauf und runter durchsucht, alles mögliche probiert, aber ich komme mangels Erfahrung auf keinen grünen Zweig.

    Schon bei einer sticknormalen Auslesung/Eingabe der Uhrzeit über set_clock und read_clock komm ich nicht zurecht.

    Am Ende sollte die Uhrzeit auf einen Drucker ausgegeben werden, insofern eine Meldung gekommen/wieder gegangen ist.

    -------
    Was ich jetzt bräuchte, ist jemand mit mächtig viel Geduld, der mir Schritt für Schritt mit allen wichtigen Details erklärt was ich machen muss.

    Ich hoffe es findet sich hier jemand.
    Falls ja bin ich jetzt schon mächtig dankbar!!!
    Zitieren Zitieren Siplus DCF77  

  5. #15
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    242
    Danke
    9
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alexus85 Beitrag anzeigen
    Servus!

    Ich stehe vor einem riesen Problem.
    Meine SPS-Erfahrung hält sich dermasen in Grenzen, dass ich nun komplett überfordert bin.

    Es geht um die Einstellung/Ausgabe der Uhrzeit, synchronisiert mit DCF77 von Siplus.
    .....
    Schon bei einer sticknormalen Auslesung/Eingabe der Uhrzeit über set_clock und read_clock komm ich nicht zurecht.

    Am Ende sollte die Uhrzeit auf einen Drucker ausgegeben werden, insofern eine Meldung gekommen/wieder gegangen ist.
    Hallo
    sag bitte mal eben welche SPS
    Ich gehe bei 'set_clock und read_clock' von der S7-200 aus
    Dafür habe ich ein Beispiel welches bei mir seit anno dunnemals läuft - Ausgabe aller Alarmmeldungen über RS232 auf einem Nadeldrucker.

    Da sind zwei Sachen bei zu beachten: Geht nur über RS232 und passenden seriell/Parallel Umsetzer. Geht nur mit alten (Nadel)Druckern ohne Treiber. Und geht wg. der 'FreePorts' natürlich so nur mit S7-2xx oder S7-300 incl. PtP Schnittstelle bzw. CP 340/1.
    Gruss
    tobias

    p.s.: Zur DCF77 Anpassung über Siplus kann ich nichts sagen - einfach weil es bei mir anfangs auch nie ging - und urplötzlich, nachdem ich den Empfänger(antenne) direkt neben den Empfänger einer zugekauften Hutschienenatomuhr hing lief. Seitdem habe ich da nicht 'mehr dran gewackelt' und hoffe nur das hält

  6. #16
    Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    30
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    CPU: 315-2DP

    Schnittstelles: RS232

    Drucker: EPSON LQ 300 II

  7. #17
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    242
    Danke
    9
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alexus85 Beitrag anzeigen
    CPU: 315-2DP

    Schnittstelles: RS232

    Drucker: EPSON LQ 300 II
    Also den CP340/1 hast Du bereits an der CPU in Gang.
    Beim 'EPSON LQ 300 II' weiss ich jetzt nicht ob der einen Treiber in der CPU benötigt Epson Drucker gingen aber immer (irgendwie) - ich hatte die zumeist übers (in vor-USB-Zeiten) dort serienmäßig vorhandene RS422 Interface (der 6-polige Mini-DIN == ex MAC-Interface) verkabelt. Elektrisch/physikalisch entfiel so die RS232 Umsetzung. Vom ansteuern her aber kein Unterschied.

    Der erste Schritt - das grösste Problem - ist ja die serielle Ausgabe über den CP überhaupt. Bis dahin müsstest Du erstmal kommen.

    Testaufbau war bei mir immer: Anschluss ans Terminalprogramm über RS232 (oder RS48x) an den PC und mit Auswertung einer Flanke an Ex.x die Ausgabe einer Meldung am Terminal überhaupt.

    Baudrate ist zumeist 9600/8N1 - seltener geht auch 19200/8N1 noch.
    Als Terminal war in Windows zumeist das 'e-Lab TERM 2.x' (www.elab.de) bestens geeignet. Gabs/(Gibts_vielleicht_noch_?) aus Bad Rappenau zum (kostenlosen) Download. Das Ding ist eigentlich Gold wert, da HEX und ASCII und alles inklusive in beiden Richtungen für zwei Ports.

    Wenn die Meldung aus der CPU am Terminal ankommt - und anderer Richtung auch der Drucker vom Terminal zu aktivieren ist, braucht es insoweit dann nur noch zusammengesteckt werden. Weil das schonmal funktioniert.

    ======================================

    Zu set_clock: Bei DCF77 entfällt (eigentlich) ein externes Uhrzeitsetzen ja - weil die Atomuhr das intern übernimmt. Das ist dann nur 'reine Notstellfunktion' - wenn die Antenne ausfällt.

    Read_clock rufst Du dann nur per Flanke/ Flankenmerker auf, speicherst es in der der Funktion zugeordneten Tabelle (das ist die mit: JJ,MM,TT,HH,minmin,secsec, nix, Wochentag - alles in BCD) und scheibst es Byteweise sortiert (etwa: Heute ist Dienstag 10.Nov.2009) an den Port des CP. Dazu ist Send/Receive oder dieser zu einigen CP34x gehörige SFC_soundsoviel geeignet. Das muss im nächsten Schritt dann so in ASCII auch am Terminal ankommen.

    Wenn der Drucker ohne Treiber läuft addieren sich (normal auch in ASCII) nur einige Steuerbefehle hinzu - z.Bsp. CRLF und die dem Druckerhandbuch zu entnehmenden seriellen Startparameter.

    Mit Treiber gibt man die Meldung an den SFC des Druckertreibers. Der startet dann die Kommunikation - am e-LAB Term konnte man dazu das Handshake so steuern, dass die Treiberausgaben am Terminal in HEX auswertbar ankamen. Der Drucker sollte dann aber auch (richtig) reagieren - weil der vom Hersteller gelieferte Treiber normal ja stimmt.

    Musst mal eben sagen, ob es einen Treiber benötigt oder nicht ?
    Geändert von tobias (10.11.2009 um 14:10 Uhr) Grund: Druckfehler ... RS422 ... nicht RS482 und nicht RS442

  8. #18
    Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    30
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke schon mal für die ausführliche Hilfe mein Problem zu beheben.
    Ich kann leider erst wieder diesen Donnerstag, praktisch übermorgen an die SPS.

    Werd dir dann hoffentlich die richtien Informationen zukommen lassen können.

  9. #19
    Registriert seit
    04.12.2007
    Beiträge
    58
    Danke
    5
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Habe zur Zeit ein ähnliches Problem. Wir haben in unserem Ringnetz eine Siclock im Einsatz, über die sich alle SPSn synchronisieren. Nun brauche ich für ein anderes System das DCF77 Signal (Bitsignal) auf einem Ausgang der SPS. Gibts da schon irgendwo fertige FB's bzw. hat das schonmal jemand realisiert?

  10. #20
    Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    30
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kann mir jemand ausführlich erklären wie das mit dem DCF77 funktioniert?

    Wo muss ich den Baustein den einfügen, in einen FC? OB? was hats mit den FC34, SFC20 aufsich (die soll ich laut anleitung einfügen)

    Ich hab nicht den blassen Schimmer wie ich das Zeug einfüge und zum laufen bringe.
    Das einzige was bisher geklappt hat war ein komplettes Programm, das ich einfach aus dem Forum übernommen hab (allerdings ohne DCF77).

    Dann soll ich an das DI_DCF77 einen Timer anfügen als Hilfsmerker zur Erkennung der Minutenmarke -> wie macht man das?

    Ihr seht schon, ich weiß net viel von der Materie.

Ähnliche Themen

  1. Mit SCL Digitaleingang indirekt einlesen
    Von yetibrain im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 16:37
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.12.2010, 12:22
  3. 312C Zähleingang vs Digitaleingang
    Von hugo_83 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 22:16
  4. Anschaltung an einen Digitaleingang
    Von xtra0581 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 20:08
  5. S7-300 und DCF77
    Von Harry im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 15:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •