Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: S5 95U Temperatur erfassen

  1. #1
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    44
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,

    wie kann ich am einfachsten eine Temperatur mit der 95U erfassen?

    Möchte ungern ein PT 100 und Messumformer kaufen, weil das ja ganz schön Geld kostet.

    NTC/PTC wäre evtl. eine Alternative, hat aber jemand ein Schaltplan wie man es Quick n´Dirty anschließen könnte?

    Gemessen werden soll eine Motortemp im Bereich -20°C bis 65°C.
    Abweichungen bis 2-3 Grad sind ok.

    Danke für eure Hilfe, habe schon im forum gesucht, aber noch nicht so richtig was gefunden.
    Zitieren Zitieren S5 95U Temperatur erfassen  

  2. #2
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    hab mal ne schaltung gebaut mit KTY10 sensor.
    das signal wurde mit einem operationsverstärker
    auf 0-10V gebracht und hat eine brauchbare
    linearität von +-1% im bereich -10°C bis 100°C
    (bis -30°C auch möglich aber der fehler liegt dann
    bei ca. 4%, kann aber mit der SPS rausgerechnet
    werden).
    nachteil der schaltung: es wird eine symetrische
    versorgungsspannung und eine referenzdiode
    benötigt

    bei intresse kann ich den plan einscannen
    und dir senden

  3. #3
    jojo2 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    44
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Das wäre super wenn du das machen würdest.

    Wären +-12V für die Schaltung ok?

  4. #4
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    ja, +-12V geht auch.

    hier der schaltplan und die wertetabelle eines kty10-sensor
    das ding tut bei mir nun schon seit über 14 jahren seinen dienst.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu tnt369 für den nützlichen Beitrag:

    jojo2 (03.05.2011)

  6. #5
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    sauerland
    Beiträge
    33
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ohne extra Bauteile:

    Auf den umwandler kannst du ruhig verzichten wenn die genauigkeit kaum eine rolle spielt.Nimm nen PT 100, der ist wirklich nicht so teuer, und schliess den in vierdraht folgendermassen an : einmal als Peripherieausgangswort das mit eine Festzahl beschrieben wird , damit jagst du einen Strom durch das Element.Und die andere drähte gehen auf das PEW auf die S95.Ist ein bisschen Programmieraufwand, aber wird im S95 Handbuch kapitel 12 recht gut beschrieben.

    Viel Erfolg.

  7. #6
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Na, das probier ich bei Gelegenheit mal aus....

    Gruss

  8. #7
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    die 95u hat eine auflösung von 10bit
    das ergibt eine auflösung von ca. 1,3°C pro digit
    wenn der pt100 mit 20mA bestromt wird.
    evtl. reicht das dem TE an genauigkeit, dann wäre das
    eine einfache und saubere lösung.

  9. #8
    Registriert seit
    08.10.2009
    Ort
    Südpfalz
    Beiträge
    273
    Danke
    43
    Erhielt 54 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von tnt369 Beitrag anzeigen
    die 95u hat eine auflösung von 10bit
    das ergibt eine auflösung von ca. 1,3°C pro digit
    wenn der pt100 mit 20mA bestromt wird.
    evtl. reicht das dem TE an genauigkeit, dann wäre das
    eine einfache und saubere lösung.
    Hallo,
    üblicherweise wird ein PT100 mit 2,5mA bestromt, damit er nicht als Heizelement wirkt.
    Da ist die "Ausbeute" bei weitem nicht im 10V-Bereich.
    Das wird nix mit der "theoretischen" Auflösung.

    Ausserdem ist Vorsicht geboten.
    Soweit ich mich erinnern kann, besteht keine galv.Trennung zwischen dem Ana-Out und den Ana-INs.

    Gruß Roland
    Nicht Mensch, nicht Tier: Programmierer halt ...

  10. #9
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    sauerland
    Beiträge
    33
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Er hat ja auch gesagt dass es nicht so genau sein soll, und es gibt auch pt1000er elemente, wir sind ja flexibel, oder??? sogar dreidrahtlösung ist möglich wenn du die kleinere eingangsspannung mit slw1 verdoppelst, geht schön schnell!!!danach den wert von die höhere spannung subtrahieren und fertig ist dein ergebnis. funktionierte bei mir einwandfrei mit ungefähr zwei grad auflösung.
    Und wenn du ein bisschen mit den stromwert spielst brauchst du keine linearisierung zu machen.
    Und das fehlen der galvanische trennung schadet den system in den Fall auch nicht.

    Ronald ( nicht Roland , gruss zum pfälzer)
    Geändert von fliegender holländer (22.05.2011 um 22:17 Uhr)

  11. #10
    Registriert seit
    08.10.2009
    Ort
    Südpfalz
    Beiträge
    273
    Danke
    43
    Erhielt 54 Danke für 47 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von fliegender holländer Beitrag anzeigen
    Er hat ja auch gesagt dass es nicht so genau sein soll, und es gibt auch pt1000er elemente, wir sind ja flexibel, oder???
    PT1000 hat natürlich den 10-fachen Spannungabfall (bei gleichem Strom).
    Da zuckt schon eher was.

    Zitat Zitat von fliegender holländer Beitrag anzeigen
    ...sogar dreidrahtlösung ist möglich wenn du die kleinere eingangsspannung mit slw1 verdoppelst, geht schön schnell!!!danach den wert von die höhere spannung subtrahieren und fertig ist dein ergebnis. funktionierte bei mir einwandfrei mit ungefähr zwei grad auflösung.
    Und wenn du ein bisschen mit den stromwert spielst brauchst du keine linearisierung zu machen.
    Durch SLW 1 wird zwar der Wert verdoppelt, nicht aber die Auflösung.
    Die "Digitalisierungssprünge" sind einfach doppelt so groß.

    Zitat Zitat von fliegender holländer Beitrag anzeigen
    ...
    Und das fehlen der galvanische trennung schadet den system in den Fall auch nicht.
    Nein, schaden tut es nicht. Es ist halt beim "Vertauschen" der Drähte leicht ein Kurzschluss hergestellt. (Ana-OUT ist ja Kurzschlussfest)

    Ich muss schon gestehen, eine günstige Bastellösung.
    Ich wäre nie auf die Idee gekommen, da ich sowas maximal "zuhause" einbauen dürfte.

    Naja, wenn es so einigermaßen die Richtung anzeigt, why not?

    Gruß von Roland an Ronald
    Nicht Mensch, nicht Tier: Programmierer halt ...

Ähnliche Themen

  1. Magnetfeld erfassen
    Von spsträumerle im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 21:29
  2. Temperaturänderungsgeschwindigkeit erfassen
    Von Debugger im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 16:18
  3. Messewerte erfassen
    Von timod79 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 12:13
  4. LOGO! Temperatur und Luftfeucht. erfassen
    Von Ugene im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 20:36
  5. Messwerte erfassen
    Von Franz im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 17:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •