Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Wo bekomme ich den SFC64 her?

  1. #1
    Registriert seit
    13.12.2007
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich bräuchte diesen um eine Zeit zu messen.
    Wie es funktioniert habe ich hier im Forum gefunden.

    Nur wo bekomme ich den her um ihn in die CPU zu laden?
    Kann das einfach nicht finden.

    Dank und Gruß
    Ingo
    Zitieren Zitieren Wo bekomme ich den SFC64 her?  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.671
    Danke
    708
    Erhielt 1.145 Danke für 959 Beiträge

    Standard

    SFCs und SFBs sind schon in der CPU. Welche genau vorhanden sind steht in der Doku. Wenn du ihn benutzen willst, kannst du ihn aus der Standardbibliothek laden

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    Ingo (24.05.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    01968 Brieske
    Beiträge
    103
    Danke
    25
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hi,
    um was für Zeitmessungen geht es denn?

    Da ich festgestellt habe, das Timer und der interne Taktmerker der CPU nicht genau sind, habe ich mir für wirklich Zeitkritische Sachen einen FB geschrieben, der die SPS-Uhrzeit ausließt. Damit errechne ich die Zykluszeit (denn die stimmt auch nicht, was die CPU ausgibt). Durch aufsummieren der wirklichen Zykluszeit kann man nun viele Zeitmessungen durchführen.

    Gruß Dirk

  5. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.647
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.044 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DiGo1969 Beitrag anzeigen
    Damit errechne ich die Zykluszeit (denn die stimmt auch nicht, was die CPU ausgibt).
    interessant. beweise?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  6. #5
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.267
    Danke
    203
    Erhielt 259 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    interessant. beweise?
    Dürfte schwierig werden zu beweisen. Kann ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen das die Zeiten nicht genau sind - zumindest im Rahmen der Auflösung 1ms. Genauer gehts sowieso nicht.
    mfG Aventinus

  7. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.647
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.044 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Aventinus Beitrag anzeigen
    Dürfte schwierig werden zu beweisen. Kann ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen das die Zeiten nicht genau sind - zumindest im Rahmen der Auflösung 1ms. Genauer gehts sowieso nicht.
    kommt hinzu, wie man Zyklus definiert...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  8. #7
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.267
    Danke
    203
    Erhielt 259 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Bin grad über was gestolpert...

    SFC78 kann die Laufzeit eines OB in Microsekunden zurück. Hab aber grad nicht die Muse das mal genauer auseinanderzunehmen. Auf dieser Basis könnte DiGo evtl. eine Atomuhr basteln.
    mfG Aventinus

  9. #8
    Ingo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.12.2007
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von DiGo1969 Beitrag anzeigen
    Hi,
    um was für Zeitmessungen geht es denn?

    Da ich festgestellt habe, das Timer und der interne Taktmerker der CPU nicht genau sind, habe ich mir für wirklich Zeitkritische Sachen einen FB geschrieben, der die SPS-Uhrzeit ausließt. Damit errechne ich die Zykluszeit (denn die stimmt auch nicht, was die CPU ausgibt). Durch aufsummieren der wirklichen Zykluszeit kann man nun viele Zeitmessungen durchführen.

    Gruß Dirk
    Hallo,
    ich möchte meinen aktuellen Stromverbrauch loggen.
    Dazu habe ich den S0-Bus des Zählers angeschlossen und möchte die Zeit zwischen den Pulsen messen.
    Die Auflösung solte ausreichen,
    bei 1kW beträgt die Zeit 4500ms.

    Gruß Ingo

  10. #9
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.267
    Danke
    203
    Erhielt 259 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Sicher kannst du das über den SFC64 lösen, aber ich würde die Zeit des letzten Zyklus aufaddieren. Die wird dir im OB1 in den Lokaldaten bereitgestellt. Beim Thema SFC64 hast du das Problem mit dem Überlauf, den du berücksichtigen musst.

    Du kannst mit einer pos. Flanke deines Stromzählers die aufaddierte Zeit auf 0 setzten und dann wieder Zählen. Ich denke, die Messung sollte dann ausreichend genau sein.
    mfG Aventinus

  11. #10
    Ingo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.12.2007
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,
    das klingt für mich nach der einfachsten Lösung.
    Aktuell verwende ich dafür einen 20ms Takt,
    was schon recht genaue Werte liefer.
    Aber Besser ist sicher dein Vorschlag.

    Danke und Gruß
    Ingo

Ähnliche Themen

  1. Aufruf SFC64 in SCL
    Von Carsten77 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 09:34
  2. Zeitmessung mit dem SFC64
    Von rnovak im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 12:16
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2005, 07:25
  4. Systemzeit, SFC64 und Plausibilität
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.2004, 14:05
  5. Schwierigkeiten mit der Systemzeit und SFC64
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2004, 07:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •