Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Analogwert verarbeiten

  1. #1
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    40
    Danke
    8
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    Ich bin dabei eine Lüftungsanlage in Betrieb zu nehmen.
    Ich lese aus einer Analogkarte die Werte von verschieden PT100 Sensoren aus. Wenn ich diese in MW's übertrage und in einer Variablentabellen im Format Integer betrachte funktioniert alles.
    In meinem Programm will ich diese jedoch vergleichen und ich verstehe nicht wie ich dies realisieren soll. Wenn ich zum Beispiel ein Integer Wert von 12 vorgebe soll ein Merker geschaltet werden, wenn meine Temperatur diese überschreitet. Wenn ich >=I schriebe bekomm ich,
    wenn eine Temperatur von zum zum Beispiel 14 Grad herrscht ungefähr den Wert 95 herausgegeben. Wie kann ich diesen umwandeln?

    MauriceS
    Zitieren Zitieren Analogwert verarbeiten  

  2. #2
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695
    Danke
    198
    Erhielt 84 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MauriceS Beitrag anzeigen
    Wenn ich zum Beispiel ein Integer Wert von 12 vorgebe soll ein Merker geschaltet werden, wenn meine Temperatur diese überschreitet.
    Code:
    L #Temperatur_PT100
    L 120 //PT100 wird meine ich mit Faktor 10(Nachkommastelle) gemessen
    >I
    = #Merker //Aktiv wenn Temperatur größer 12°C

    Wenn ich >=I schriebe bekomm ich,
    wenn eine Temperatur von zum zum Beispiel 14 Grad herrscht ungefähr den Wert 95 herausgegeben. Wie kann ich diesen umwandeln?
    Wo wird dies "herausgegeben" und was genau heißt "ungefähr 95"?
    Siemens: Step7, WinCC Flexible, Logo
    Schneider: PL7, Unity Pro, Vijeo Look, Vijeo Designer, XBTL1000, Premium, M340, Twido, Zelio
    Moeller: Galileo, EASY
    B&R: Automation Studio 3.0

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    40
    Danke
    8
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von eYe Beitrag anzeigen
    Wo wird dies "herausgegeben" und was genau heißt "ungefähr 95"?
    Wenn ich in meinem FC eingebe:

    L MW40 //Aussentemperatur
    L DB5.DBW5.DBW20 // Vergleich Aussentemperatur
    >=I
    = M10.1

    Und dieses Netzwerk beobachte bekomme ich für den MW40 bei einer Temperatur von 14C (ungefähr, kann gerade nicht auf die CPU zugreifen) einen
    Wert knapp über 90 herausgegeben.

  4. #4
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695
    Danke
    198
    Erhielt 84 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Einige Fragen dazu:

    1) Wo wird das MW 40 beschrieben?
    2) Wie ist dein Analogeingang in der Hardwarekonfiguration eingestellt?
    3) Was wird angezeigt wenn du dir den direkten Analogeingang anguckst(EWx)?
    4) Was hast du bei beobachten im Netzwerk eingestellt(Dez, Hex)?

    Fang am besten erstmal direkt beim Analogeingang an, wenn du deinen PT100 hast und dieser richtig eingestellt und verdrahtet ist, dann solltest du in dem entsprechenden Eingangswort einen Wert von 140 finden.
    Siemens: Step7, WinCC Flexible, Logo
    Schneider: PL7, Unity Pro, Vijeo Look, Vijeo Designer, XBTL1000, Premium, M340, Twido, Zelio
    Moeller: Galileo, EASY
    B&R: Automation Studio 3.0

  5. #5
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    40
    Danke
    8
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Ich werd nachher mal nen Screenshot machen.

  6. #6
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MauriceS Beitrag anzeigen
    Wenn ich in meinem FC eingebe:

    L MW40 //Aussentemperatur
    L DB5.DBW5.DBW20 // Vergleich Aussentemperatur
    >=I
    = M10.1

    Und dieses Netzwerk beobachte bekomme ich für den MW40 bei einer Temperatur von 14C (ungefähr, kann gerade nicht auf die CPU zugreifen) einen
    Wert knapp über 90 herausgegeben.
    DB5.DBW5.DBW20 wird dir S7 so nie akzeptieren.

    Zu den 90 von denen du schreibst: 90h = 149d also bei richtig konigurierter und verdrahteter Temperaturmessung 14,9°C. Das sieht ja gar nicht mal schlecht aus. Wenn du in der Online-Ansicht die Darstellung auf dezimal umstellst bist du ja schon fast am Ziel.
    Bedenke bei deinen Vergleichswerten, dass du wie eYe schon geschrieben hat, die Temperatur in 0,1°C eingeben musst, also anstatt 14 (14°C) musst du 140 (14,0 °C) eingeben.
    mfG Aventinus

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Aventinus für den nützlichen Beitrag:

    MauriceS (29.05.2011)

  8. #7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Merzig
    Beiträge
    40
    Danke
    8
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Aventinus Beitrag anzeigen
    DB5.DBW5.DBW20 wird dir S7 so nie akzeptieren.
    Da hab ich mich gerade hier verschrieben. In der Steuerung habe ich DB5.DBW20 stehen.

    Problem wurde gelöst danke für eure Hilfe.

Ähnliche Themen

  1. Analogwert verarbeiten S5/analog PT100
    Von spspfuscher im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 13:28
  2. SFC 14/15 im FB verarbeiten
    Von Steve38 im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 12:47
  3. Analogwert in nicht gleich Analogwert aus ?
    Von Dilbert im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 08:24
  4. Winkelschritte mit S7 200 verarbeiten?
    Von Jan Dornbach im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 09:55
  5. Pointer als IN im FC verarbeiten
    Von plc_tippser im Forum FAQ
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 14:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •