Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Kabelbruch wie erkennen?

  1. #11
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    169
    Danke
    14
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Boxy Beitrag anzeigen
    Also mahl ehrlich, Kabelbruch da wo notwendig ist wird ja durch Öffner und Überwachung gemacht.

    Also z.B. bei Hydraulik-Niveau, da ist der Min.-Schalter ein Öffner.
    Wenn dieser keine Signal "1" mehr liefert, wird z.B. innerhalb von Zeit x eine Anlage angehalten. Da ist es egal ob das Niveau normal abgesunken ist oder Kabelbruch.

    Bei anderen z.B. Endpositionen o.ä., wird halt der Schliesser abgefragt und wenn da kein Signal kommt, so wird halt nicht wietergeschalten oder weitergemacht. Den Ablauf wird dann mit 1,5 * Ablaufzeit oder Schrittüberwachungzeit überwacht und wenn nix weitergeht, wird ebenfalls angehalten ...

    Notfalls werden bei entsprechenden Funktionen Antivalente Schlater eingesetzt, wo man halt den Signalwechsel mit überwacht.

    Und wenn es ganz Sicher sein muß, müsste man es halt wie bei einer Safty Steuerung 2 Kreisig aufbauen
    Sorry Boxy hatte aber noch keine Zeit mich eher zu melden!
    Mit allem Respekt aber Du bringst jetzt Dein geballtes Wissen durcheinander.
    Lass uns doch die Signalüberwachung mal völlig getrennt von Schrittkette, Programm oder gar Sicherheitstechnik betrachten.
    Wie erkennt man einen Kurzschluss oder unzulässige Brückung bei einem Signal dass dauerhaft eine 1 liefert?
    Wie erkennt man den Drahtbruch bei einem Signal das nur gelegentlich eine 1 liefert?
    Die Väter der Automatisierungstechnik haben bereits in den 60’er Jahren den 4-20mA Standard entwickelt was eine wahrhaftige Revolution war.
    Bei einem Analogsignal wird ein Mindeststrom von 4, bzw. ein Maximalstrom von 20 mA vorausgesetzt um einen gültigen Wert zu erkennen.
    Dieser geniale Gedanke kann auch auf Binärgeber übertragen werden! (man soll es nicht glauben)
    So gibt es z.B. eine Spezifikation nach NAMUR nach der Initiatoren gebaut werden (siehe Pepperl+Fuchs Katalog). Bei dieser Norm wird auch ein Mindeststrom für 0 und ein Maxstrom für 1 vorausgesetzt. So wird Drahtbruch bzw. Kurzschluss erkannt.
    Dieses wird im Falle eines Einzelkontaktes mit Hilfe einer 1/10 KOhm Beschaltung erreichet.
    Es gibt Baugruppen die die Drahtbruchüberwachung mit Hilfe eines 10 oder
    47 KOhm Widerstandes parallel zum Einzelkontakt realisieren.
    Die Baugruppe 6ES7321-7TH00-0AB0 unterstützt all diese Konzepte.

    Gruß
    Geändert von JOHKU (02.07.2011 um 00:13 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.334
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich kenne das ganze mit z.B. 0-20mA / 4-20mA usw. auch.
    Aber wie geschrieben, muss man nicht überall teuerere HW einsetzen!
    Daher wird z.B. bei Safty wo es um z.B. Personensicherheit ankomme alles 2 Kreisig aufgebaut oder es kommen z.B. codierte Signale (Frequenz, Seriell usw.) zum Einsatz.

    Wie erkennt man einen Kurzschluss oder unzulässige Brückung bei einem Signal dass dauerhaft eine 1 liefert?
    Z.B. durch wie du schreibst bestimmten Strom oder z.B. getaktetes Signal, umgeformtes Signal ...! Aber die Auswerterlektronik und Sensorik wird teuerer.

    Man muss einfach nicht jedes Signal z.B. einer Anlage auf Drahtbruch überwachen! Man muss sich Gedanken darüber machen, was Sinvoll und was Wichtig ist! Normale Sensoren für den Prozess kann man wie geschieben anderst überwachen! Außerdem muss man auch mal dazu sagen, das z.B. in der Automobilindustrie teils die ganzen Aktoren und Sensoren (z.B. wegen Lagerhaltung, Standaresierung usw.) vorgeschrieben sind. Da neue mit genannten Funktionen einzusetzen funktioniert nur auf extra Freigabe und wenn es echt von nöten ist.
    Auch werden große ANlagen z.B. via ET200Pro, also Profibus oder ASI aufgebaut und da gibt es halt auch nicht alles, was es z.B. für den SS gibt.

    Ist aber nur meine Pers. Meinung und von daher auch nicht so relevant ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 17:06
  2. Wie Drahtbruch erkennen
    Von bqstony im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 19:46
  3. Druckabfall erkennen
    Von detoto im Forum Simatic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 16:35
  4. Spannungsausfall erkennen
    Von baalrok im Forum Simatic
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 21:54
  5. Erkennen von Slaves
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 15:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •