Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Probleme mit MP277 an OLM/G12

  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    115
    Danke
    15
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo ich habe ein Problem mit einem MP277 an einem OLM/G12. Zur Vorgeschichte. Es handelt sich um eine 318er CPU mit 10 Slaves und 5 TP27, welche alle das gleiche Projekt am Laufen haben (Anlagenvisualisierung Mittelspannungsanlage in jeder Trafostation). Da die TP27 langsam sterben haben wir entschieden auf MP277 umzusteigen. Habe das Projekt migriert und an einer Testation am Laufen. An der Sation wo das MP277 eingesetzt werden soll ist das TP27 defekt und zur Zeit kein Panel angeschlossen. Hier sitzt die 318er CPU, der OLM und früher das TP27. Diese 3 Komponennten sind mit Profibuskabel verbunden und das Profibusnetz wird dann über den OLM zur nächsten Station geschliffen wo wieder der gleiche Aufbau vorhanden ist. Mein Problem ist nun, sobald ich das MP277 an den bereits vorhandenen Profibusstecker des alten TP27 anschliesse, bekomme ich Busprobleme (System LED am OLM fängt an rot/grün zu blinken). Wenn ich über die Funktion "erreichbare Profibusteilnehmer" mir die erreichbaren Teilnehmer anzeigen lassen bekomme ich alle angezeigt auch das angeschlossene MP277 (mit der Adresse des alten TP27) und auch wenn die Runtime gestartet wird, bekomme ich Aktualwerte angezeigt nur scheint es eben das das MP277 irgendiwe den Bus runterzieht. Die DIP-Schalter sind richtig eingestellt und ich habe auch schon den Haken bei "Einziger Master am Bus entfernt" in den Systemeinstellungen. Bin jetzt so langsam mit meinem Latein am Ende und hoffe hier einen Tip zu bekommen. Der einzige physikalische Unterschied zum Urzustand mit dem TP27 ist die Leitungslänge des Profibuskabels. Diese war beim TP27/CPU/OLM ca. 1,5 gesamt und beträgt jetzt wegen Anlagenumbau und Inbetriebnahme ca. 15m. Kann diese Veränderung auswirkungen auf die Busparameter haben, bzw. müsste ich diese anpassen? Die gesamte Netzausdehnung beträgt ca. 3000m. Vielen Dank schon mal im voraus, ich hoffe meine Beschreibung ist einigermassen zu verstehen.
    Zitieren Zitieren Probleme mit MP277 an OLM/G12  

  2. #2
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695
    Danke
    198
    Erhielt 84 Danke für 74 Beiträge

    Frage

    Mit welcher Baudrate fahrt ihr?

    Rot/Grün blinkende System LED bedeutet folgendes laut Handbuch:

      blinkt rot/grün

    Übertragungsrate erkannt aber
    - Die Slotzeit des Netzes konnte noch nicht ermittelt werden (Netzparameter
    HSA zu niedrig eingestellt, kein sendender Busteilnehmer vorhanden)
    - Ein optischer Kanal ist auf Mode „redundanter optischer Ring“ eingestellt, der
    zweite aber nicht (diese Betriebsart muss immer auf beiden optischen Kanälen
    eingestellt sein)
    - Die Slotzeit des Netzes ist auf einen zu kleinen Wert eingestellt
    Siemens: Step7, WinCC Flexible, Logo
    Schneider: PL7, Unity Pro, Vijeo Look, Vijeo Designer, XBTL1000, Premium, M340, Twido, Zelio
    Moeller: Galileo, EASY
    B&R: Automation Studio 3.0

  3. #3
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Ich denke auch du musst die Busparameter an deinem MP277 anpassen. Wobei ich das bei einem Panel noch nie gemacht habe, ich schätze aber da sollte es irgendwo ein passendes Einstellfenster geben.

    Über NetPro kannst du deine Buskonfiguration mit den Leitungslängen, LWL-Strecken und der Anzahl der OLMs eingeben, und dir dann die Busparameter automatisch berechnen lassen. Diese sollten eigentlich bei allen Busteilnehmern gleich eingestellt werden.

  4. #4
    MaurerT ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    115
    Danke
    15
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Baudrate beträgt 1,5 Mbit. Die Indo im Handbuch habe ich gelesen, hilft mir aber nicht wirklich. Wie gesagt das ganze hat vorher mit dem TP27 schon funktioniert und an diesem konnte man sicherlich keine Parameter bezüglich des Profibusses einstellen und wo das beim MP277 gehen sollte wüsste ich jetzt auch nicht. Im Netpro sind auch die OLM`s und so weiter angegeben und auch Busparameter hinterlegt. Die Frage ist nur könnte allein die Verlängerung des Profibuskabels (Kupfer) um einige Meter die Laufzeiten/Busparameter so beinflussen dass dieser Fehler auftreten könnte?

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    523
    Danke
    26
    Erhielt 67 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Vielleicht steht deine Schnittstelle ja noch auf MPI anstatt Profibus?

  6. #6
    MaurerT ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    115
    Danke
    15
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Welche Einstellungen meinst du? Die 4 DIP Schalter auf der Rückseite stehen alle auf OFF (Standard) und in den Transfereinstellungen gibt es nur Ethernet/Profibus zur Auswahl. Ich kann ja das Projekt auch transferieren via Profibus.

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    523
    Danke
    26
    Erhielt 67 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Was passiert denn wenn du anstatt das Panel mal dein PG/Laptop an das Kabel anschließt?

  8. #8
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MaurerT Beitrag anzeigen
    Baudrate beträgt 1,5 Mbit. Die Indo im Handbuch habe ich gelesen, hilft mir aber nicht wirklich. Wie gesagt das ganze hat vorher mit dem TP27 schon funktioniert und an diesem konnte man sicherlich keine Parameter bezüglich des Profibusses einstellen und wo das beim MP277 gehen sollte wüsste ich jetzt auch nicht. Im Netpro sind auch die OLM`s und so weiter angegeben und auch Busparameter hinterlegt. Die Frage ist nur könnte allein die Verlängerung des Profibuskabels (Kupfer) um einige Meter die Laufzeiten/Busparameter so beinflussen dass dieser Fehler auftreten könnte?
    Wenn in NetPro die OLMs eingetragen sind und die SPSen danach neu geladen sind, laufen diese auch mit den dort berechneten Busparametern.
    Gerade bei vielen LWL-Strecken und mehreren OLMs habe ich die Erfahrung gemacht, dass es wichtig ist dass nach einer Änderung alle Teilnehmer mit dem neuen Busprofil arbeiten.
    Wenn man in das Handbuch des MP277 schaut, ist das Busprofil vom Panel aus anscheinend nicht veränderbar. Oder du versuchst wenn du das Busprofil von "DP" auf einen anderen Wert stellst, ob du dann die Parameter einstellen kannst.

    Evtl. kann man ja auch über Netpro das Panel mit den Busparametern laden (habe ich aber noch nie gemacht, darum weiß ich nicht ob das geht).
    Wenn man das Panel in NetPro markiert, besteht zumindest die Möglichkeit dort über "Station laden" etwas zu übertragen. Ich würde das mal probieren, und dann im Parameterfenster auf dem Panel nachsehen ob sich die Daten des Busprofils geändert haben.

  9. #9
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.189
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Daß man am Panel einige Profibus/MPI-Busparameter einstellen kann ist nur dafür relevant, damit man die Projektierung (erstmalig) über Profibus/MPI auf das Panel laden kann. Sobald die Runtime einmal gestartet wurde, wird die Profibus/MPI-Schnittstelle auf die in der Runtime-Projektierung enthaltenen Busparameter umgestellt.

    Beim erstmaligen Anschluß oder Austausch eines Panels sollte man zuerst die Projektierung auf das Panel laden, dann die Runtime starten und erst danach das Panel mit dem Anlagen-Profibus/MPI verbinden.

    Wenn das Panel dann Busstörungen fabriziert, dann stimmen höchstwahrscheinlich nicht die Busparameter in der WinCCflex-Verbindungsprojektierung. Bei in Step7 integrierten WinCCflex-Projekten kümmert sich NetPro automatisch um die richtigen Busparameter; ist es ein Standalone-Projekt, dann muß man selber die richtigen Busparameter in der WinCCflex-Verbindungsprojektierung einstellen.

    @MaurerT
    * Ist Dein MP277-WinCCflex-Projekt in das Step7-Projekt mit der Profibus-Netzprojektierung integriert und in NetPro sichtbar mit dem richtigen Profibus verbunden?
    * War Dein TP27-ProTool-Projekt in das Step7-Projekt integriert? Ist es immer noch im Projekt? Dann lösche die Verbindung des TP27 zum Profibus.
    * Vergleiche die Profibus-Busparameter aus dem alten Projekt vor der Einbindung des MP277 penibel mit den neuen Profibus-Busparametern und passe die neuen Busparameter ggf. an oder falls NetPro die Busparameter geändert hat, dann müßtest Du die Netzprojektierung nochmal in alle relevanten aktiven Teilnehmer laden.
    * Benutzt Du Profibus-Direkttasten?

    Daß Dein Profibuskabel zum Panel nun länger ist sollte keinen Einfluß auf den Profibus haben, vorausgesetzt, es wird ein richtiger Profibus-Stecker benutzt und der Abschlußwiderstand im Stecker ist eingeschaltet, wenn das Panel der letzte Teilnehmer am Profibus-Kabel ist.
    Wie wurde das Profibuskabel verlängert? Komplett neues Stück Profibuskabel und sauber in den Steckern aufgelegt?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. #10
    MaurerT ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    115
    Danke
    15
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @ Netmaster: Werde ich morgen mal testen
    @ PN/DPie Projektierung wurde vorher ins Panel geladen und es handelt sich um ein integriertes Projekt. Vom alten TP27 wurde im NetPro die Verbindung zum Profibus gelöscht ist aber noch vorhanden und das MP277 wurde mit dem Profibusnetz verbunden mit der entsprechenden Adresse. Profibusdirekt tasten sagt mir nicht wirklich was weswegen ich davon ausgehe es nicht zu nutzen. Da die 318er CPU der Master ist und allte anderen Stationen nur ET200 habe ich bei der CPU die neuen Systemdaten eingespielt (mit dem Panel). Im WinCC flexible Projekt ist auch der korrekte Verbindungspartner und das passende Profil eingetragen. Werde mich morgen nocheinmal an die Parameter wagen oder eventuell ein anderes TP 27 anschliessen um zu prüfen ob das MP277 das Problem ist oder die Busparameter (Haben noch ein zweites Netz wo ich ein TP27 ausbauen könnte)

Ähnliche Themen

  1. Mp277 10''
    Von elektrohippi im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 10:58
  2. Mp277
    Von tuneit im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 09:09
  3. PG > Ethernet > MP277 > DP > S7
    Von wincc im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 01:24
  4. MP277 Key
    Von Eliza im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 08:49
  5. MP277 10" nach MP277 8"
    Von johnij im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 10:04

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •