Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: BOOL to WORD

  1. #1
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    14
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe ein Problem bei der Programmierung einer S7 CPU 315. Ich möchte in einem Touchpanel (TP177A) Meldungen visualisieren. Dazu benötige ich WORD Variablen aus der SPS. Die BOOL-Variablen in der SPS sind im DB1 hinterlegt. Ich habe einen DB2 für die Meldungen mit WORD-Variablen angelegt. Wie ist es möglich die einzelnen BOOL Variablen in ein WORD zu schreiben?

    Vielen Dank

    Gruß
    Zitieren Zitieren BOOL to WORD  

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von giro Beitrag anzeigen
    Die BOOL-Variablen in der SPS sind im DB1 hinterlegt. Ich habe einen DB2 für die Meldungen mit WORD-Variablen angelegt. Wie ist es möglich die einzelnen BOOL Variablen in ein WORD zu schreiben?
    Du kopierst die BOOL-Variablen (DB1) per Blockmove auf die WORD-Variablen (DB2).
    [Blockmove = SFC20]
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  3. #3
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.745
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von giro Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe ein Problem bei der Programmierung einer S7 CPU 315. Ich möchte in einem Touchpanel (TP177A) Meldungen visualisieren. Dazu benötige ich WORD Variablen aus der SPS. Die BOOL-Variablen in der SPS sind im DB1 hinterlegt. Ich habe einen DB2 für die Meldungen mit WORD-Variablen angelegt. Wie ist es möglich die einzelnen BOOL Variablen in ein WORD zu schreiben?

    Vielen Dank

    Gruß
    Ja das geht (wie Paule geschrieben hat), aber du kannst auch word Variablen auf den DB1 anlegen (nur halt nicht symbolisch).

    PS.: (Werbung) hier gibts von mir noch ein kostenloses Tool (http://sps-forum.de/showthread.php?t=40921) mit dem kannst du dir von einem StörmeldungsDB direkt die Flexible Variablen und Störungen anlegen lassen!
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  4. #4
    giro ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    14
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hallo,

    danke für die schnelle Info, ich benutze die S7 v5.5 Version. Leider weiß ich
    nicht wie ich den SFC20 Baustein einrichte. Wenn ich im Programm auf den SFC Baustein Button drücken will geht da nichts. Das angebotene Tool lässt sich nur unter Win7 installieren aber nicht im XPMode wo das S7 installiert ist.
    Leider hab ich mit AWL-Programmierung so gut wie noch nie gearbeitet, da wäre vllt. ein Beispiel-Programm zu dieser Funktion hilfreich.

    Danke nochmal

    gruß

  5. #5
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Du musst nur in AWL schreiben:
    Code:
    CALL SFC20
    dann wird der Baustein automatisch in den Bausteinordner abgelegt.

    Beschaltet wird er über ANY Zeiger:
    Code:
    (Quelle) :P#DB1.DBX0.0 Byte 4
    RET_VAL: #Temp_RET_VAL (eine Int-Variable) 
    (Ziel): P#DB2.DBX0.0 Byte 4
    Wie genau die, von mir genannten Parameter von Quelle und Ziel heißen weiß ich gerade nicht auswendig.

    Erklärung:
    Mit dem Beispiel werden nun von dem DB1 ab Adresse 0, 4 Byte in den DB2 ab Adresse 0 kopiert.
    Der DB1 kann (wie du es brauchst) als Bool und der DB2 als Word deklariert sein.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  6. #6
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.745
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von giro Beitrag anzeigen
    hallo,

    danke für die schnelle Info, ich benutze die S7 v5.5 Version. Leider weiß ich
    nicht wie ich den SFC20 Baustein einrichte. Wenn ich im Programm auf den SFC Baustein Button drücken will geht da nichts. Das angebotene Tool lässt sich nur unter Win7 installieren aber nicht im XPMode wo das S7 installiert ist.
    Leider hab ich mit AWL-Programmierung so gut wie noch nie gearbeitet, da wäre vllt. ein Beispiel-Programm zu dieser Funktion hilfreich.

    Danke nochmal

    gruß
    Wie schon gesagt, du kannst auch direkt Variablen auf den DB1 anlegen, und musst das nicht nochmal umkopieren!
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  7. #7
    giro ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    14
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ja das mit dem SFC20 hat schon mal geklappt. leider weiß ich auch nicht wie ich die INT-Variable deklarieren kann . die wird mir jetzt in dem SFC20 rot markiert

  8. #8
    giro ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    14
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Kühner Beitrag anzeigen
    Wie schon gesagt, du kannst auch direkt Variablen auf den DB1 anlegen, und musst das nicht nochmal umkopieren!
    Ich setzte ja mit dem TP ein BOOL und das muss doch innerhalb der SPS in ein WORD umgewandelt werden. Im TP kann ich ja dann Einstellen das bei diesem WORD z.B. Bit 4 eine entsprechende Meldung auslöst. Wenn ich jetzt ein WORD in DB1 anlege nützt mir das doch auch nichts ohne die entsprechende Verbindung herzustellen, oder bin ich da falsch informiert. Diese Verbindung versuche ich gerade über den BLKMOV herzustellen. Ob der WORD Baustein dann im DB1 oder DB2 steht dürfte ja egal sein, solang die Adressierung stimmt.

    das das immer so kompliziert sein muss

  9. #9
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.745
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von giro Beitrag anzeigen
    Ich setzte ja mit dem TP ein BOOL und das muss doch innerhalb der SPS in ein WORD umgewandelt werden. Im TP kann ich ja dann Einstellen das bei diesem WORD z.B. Bit 4 eine entsprechende Meldung auslöst. Wenn ich jetzt ein WORD in DB1 anlege nützt mir das doch auch nichts ohne die entsprechende Verbindung herzustellen, oder bin ich da falsch informiert. Diese Verbindung versuche ich gerade über den BLKMOV herzustellen. Ob der WORD Baustein dann im DB1 oder DB2 steht dürfte ja egal sein, solang die Adressierung stimmt.

    das das immer so kompliziert sein muss
    ????

    Ich kapiers nicht was du jetzt genau meinst. Wenn du aber z.B. Auf def Sps in Db1.dbx0.0 eine Störung hast, dir in der Visu eine Int Variable auf Db1.dbw0 anlegst, diese als Triggervariable deiner Störmeldung benutzt, und bei der Meldung sagst, bit 8 triggert diese, dann brauchst du auf der Sps keine 2 Dbs!
    (bit 8 da low und high byte auf der sps im gegensatz zum tp gedreht ist!)
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  10. #10
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.745
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von giro Beitrag anzeigen
    Das angebotene Tool lässt sich nur unter Win7 installieren aber nicht im XPMode wo das S7 installiert ist.

    gruß

    Achso, und das Tool brauch kein Win7 nur .net framework 4.0! Hilft dir aber nur wenn du deine Störmeldungen als kommentr in deinem Db hast, dann must du sie nicht nochmal ins flexible abtippen!
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

Ähnliche Themen

  1. Byte to Bool in SCL
    Von paula23 im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.05.2017, 11:46
  2. Bool in Word für blutigen Anfänger!!
    Von schroppae im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 06:33
  3. Allen Bradley Word in Bool-Array kopieren
    Von mazoellner im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 09:50
  4. Verwendung von BOOL
    Von Lipperlandstern im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 13:09
  5. BOOL-Zugriff auf ein BIT im DB
    Von noeppkes im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 11:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •