Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Systematik beim Programmieren...

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo ihr,

    ich steck grad in der Programmierlogik etwas fest. Und zwar soll unter anderem ein Förderband mit zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gesteuertwerden. Dazu steht ein Initiator zur Verfügung. Das Ganze soll in einem FC programmiert werden.

    In Netzwerk 1 ist programmiert, dass der Initiator neben anderen Bedingungen den Ausgang für die schnelle Bandgeschwindigkeit setzt.

    In Netzwerk 2 ist programmiert, dass der Initiator den Ausgang für die langsame Bandgeschwindigkeit rücksetzt.

    In Netzwerk 20 ist programmiert, dass besagter Initiator angesprochen wird, über den dann die Bandgeschwindigkeiten gewählt werden sollen.

    Meine Frage dazu:

    Angenommen das Band läuft in der langsamen Geschwindigkeit und soll auf die schnelle Geschwindigkeit umgeschaltet werden. In NW20 soll dazu der Initiator kurz den Status 1 besitzen. Nun wird ja im nächsten Zyklus durch den Initiator in NW1 die schnelle Bandgeschwindigkeit noch nicht gesetzt werden können, da ja erst in NW2 die langsame Bandgeschwindigkeit rückgesetzt werden muss.

    Wenn nun im darauffolgenden Zyklus in NW1 über den Initiator die schnelle Bandgeschwindigkeit gesetzt werden könnte, könnte es ja passieren, dass der Initiator (aus NW20) kein 1-Status mehr besitzt und nun nicht mehr die schnelle Bandgeschwindigkeit anwählen kann...

    Sehe ich das richtig, oder geht das Ganze aufgrund der Zykluszeit doch sehr viel schneller, so dass die Umschaltung reibungsfrei klappt?

    Lieben Dank!
    Grüße
    anne
    Zitieren Zitieren Systematik beim Programmieren...  

  2. #2
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Deine Bedenken sind durchaus berechtigt. Das kann 100 mal funktionieren und dann einmal nicht.

    Mach doch entweder oder. Wenn nicht langsam, dann immer schnell.

    Mfg
    Paul

  3. #3
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von anne Beitrag anzeigen
    Sehe ich das richtig, oder geht das Ganze aufgrund der Zykluszeit doch sehr viel schneller, so dass die Umschaltung reibungsfrei klappt?
    Absolut!
    So wie du das schilderst muss der Initiator auf jeden Fall drei Zyklus lang High sein.
    Wie sicher das funktioniert kommt nun auf die Zykluszeit und die Bedämpfzeit des Initiators an.
    Vom Programmablauf könnte man das sicher schöner machen, erst die Entscheidung (langsam oder schnell) und dann erst die Aktion (setze / rücksetze)
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  4. #4
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ok, vielen Dank für eure Anregungen...

    Werde versuchen, das zu verbessern - das Problem ist momentan, dass die Maschine zum Testen des Programms noch nicht ganz fertig ist.

    Aja, was ist denn mit Bedämpfzeit des Initiators gemeint?
    Grüße
    anne

  5. #5
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    @ Aja, was ist denn mit Bedämpfzeit des Initiators gemeint?

    Naja halt einfach die Zeit wo der Ini etwas "sieht"

  6. #6
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ok, danke Paul.

    Hier hat mich wohl einfach das Wort "Bedämpf" irritiert...
    Grüße
    anne

  7. #7
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Also ob NW1 und NW2 funktioniert in einem Zykluss, kommt auf die Art der Programmierung an. Ist schnell gegen langsam im Programm verriegelt oder nicht. Die SPS setzt den AUsgang ja nicht sofort, sondern am Ende/Anfang vom Zyklus.

    Ob und wie das ganze Funktioniert, kommt auch auf die Art der Programmierung an. Könnte ja sein, das man den Zusatand des Schalter über ne 0/1 Flanke im NW20 erfasst und dann über einen Merker speichert und dann mit diesem Arbeitet. Dann würde z.B. wenn der Ini 1 Zyklus "high" war um den Befehl schnell zu setzen ...

  8. #8
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Boxy Beitrag anzeigen
    Also ob NW1 und NW2 funktioniert in einem Zykluss, kommt auf die Art der Programmierung an. Die SPS setzt den AUsgang ja nicht sofort, sondern am Ende/Anfang vom Zyklus.
    Danke Boxy, aber wenn ein Ausgang am Ende eines Zyklus gesetzt wird, so muss das doch nicht am Anfang des darauffolgenden Zyklus erneut gemacht werden, oder?
    Grüße
    anne

  9. #9
    Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    64
    Danke
    5
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Früher war es so, dass bei Siemens die Ausgänge am Ende des Zyklus gesetzt wurden. Jetzt werden sie am Anfang gesetzt. Das macht für die Programmlogik aber keinen Unterschied.

  10. #10
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von astranik Beitrag anzeigen
    Früher war es so, dass bei Siemens die Ausgänge am Ende des Zyklus gesetzt wurden. Jetzt werden sie am Anfang gesetzt. Das macht für die Programmlogik aber keinen Unterschied.
    Stimmt, denn wenn dazwischen das BESY abgearbeitet wird merkt das weder das Anwenderprogramm noch der Anwender.
    Man kann nach wie vor sagen am Anfang PAE und am Ende PAA.


    bike

Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe beim Programmieren!
    Von Jumpinjack im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 14:23
  2. Hilfe beim Programmieren (CAN-Bus)
    Von Dennis27 im Forum Feldbusse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 11:14
  3. Hilfe beim programmieren
    Von Shierasse im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 07:46
  4. Brauche Hilfe beim programmieren
    Von spiderman696 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 20:32
  5. Wie geht man beim Programmieren vor?
    Von brossi_lgs im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2005, 18:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •