Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Analogwert scalieren

  1. #1
    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi liebe Community,

    Da ich noch nicht viel Analogwert verarbeitung gemacht habe, habe ich ein paar Fragen. Ich habe hier eine S7 CPU 315 2DP die ich mit einer Beckhoff BK3100 verbinde. Nun habe ich an der Beckhoff einen Analogen Druckschalter (4-20 mA / 0-30 bar). Dieser Druckschalter gibt mir ja eine INT von 6553 - 32767. Nun möchte ich gerne diesen so scalieren, dass ich eine REAL Zahl erhalte von 0-30 bar um diesen wert in Protool anzeigen zu lassen.

    Vielen Dank im vorraus
    Zitieren Zitieren Analogwert scalieren  

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    bisschen rechnen und gut ist

    32767 - 6553 = 26214 Einheiten auf 30 bar
    1 bar = 873,8 <-- faktor

    (istwert in einheiten - 6553) / 873,8 = Istwert in bar

    und die, denen das es komplziert ist sowas durch selbstständiges denken zu ermitteln können immer noch auf die fc105 zurückgreifen
    Geändert von volker (05.08.2011 um 12:30 Uhr)
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von volker Beitrag anzeigen
    denen das es komplziert ist sowas durch selbstständiges denken zu ermitteln können immer noch auf die fc105 zurückgreifen
    ... was bei den Wandlerwerten 6553 - 32767 allerdings noch vieeel komplizierter ist

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #4
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    ... was bei den Wandlerwerten 6553 - 32767 allerdings noch vieeel komplizierter ist

    Harald
    jo. stimmt. da hab ich jetzt gerade gar nicht dran gedacht das die fc105 den übersteuerungsbereich gar nicht anzeigt sonder bei 27648 dich macht.

    man kann den natürlich nachbilden (siehe im download meiner hp) aber das ist dann wieder komplierter als die paar rechenschritte wie oben.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  5. #5
    DR2112_90 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten
    Werde das mal ausprobieren.

  6. #6
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    Eigentlich ists garnicht so kompliziert.
    In der F1 Hilfe zum Scalierungsbaustein steht die Formel mit der der Baustein rechnet.

    OUT = [ ((FLOAT (IN) – K1)/(K2–K1)) * (HI_LIM–LO_LIM)] + LO_LIM

    Die Konstanten K1 und K2 werden unterschiedlich gesetzt, je nachdem, ob der Eingabewert BIPOLAR oder UNIPOLAR ist.

    · BIPOLAR: Es wird angenommen, daß der ganzzahlige Eingabewert zwischen -27648 und 27648 liegt, deshalb sind K1 = -27648,0 und K2 = +27648,0.

    · UNIPOLAR: Es wird angenommen, daß der ganzzahlige Eingabewert zwischen 0 und 27648 liegt, deshalb sind K1 = 0,0 und K2 = +27648,0.


    Wenn man nun diese Formel in einem zB. FC berechnet und statt K1 und K2
    eine Variable einsetzt, dann kann man die Eingabegrenzen sebst bestimmen
    zB. mit K1=6553 und K2=32767.
    Weitere Eingänge wären IN, LO_LIM, HI_LIM, IN Ausgang wäre OUT. Wenn man jetzt noch mit den Zalenformaten alles richtig gemacht hat, dann hat man einen FC der mit frei bestimmbaren unteren und oberen Limits einen frei bestimmbaren Ausgangswert erzeugt.
    Funktioniert bei mir seit jahren prima.

    peter(R)

    P.S. Wenn gewünscht stelle ichs auch mal hier ein.

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Idee

    Zitat Zitat von peter(R) Beitrag anzeigen
    Eigentlich ists garnicht so kompliziert.
    ...

    OUT = [ ((FLOAT (IN) – K1)/(K2–K1)) * (HI_LIM–LO_LIM)] + LO_LIM

    ...
    P.S. Wenn gewünscht stelle ichs auch mal hier ein.
    Apropos, wäre das nicht mal eine schöne Aufgabe für den 3. Programmierwettbewerb, ob jemand die Umsetzung dieser Formel (bzw. Skalierung allgemein) besser hinbekommt als die Variante, die Kollege 4L vor Jahren hier in diesem FAQ veröffentlicht hat?

    Hat doch eh' jeder seine eigenen Skalierungsbausteine geschrieben (FC105 ist doch nur was für Anfänger), da könnte sich fast jeder beteiligen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #8
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @PN/DP

    Da würde ich die Herausforderung nicht sehen. Es gibt eine Formel und ob ich die jetzt 2 Zeilen kürzer oder länger programmiere - ( ich mag es wenn ich online auch mal Zwischenwerte sehen kann ) was solls ??
    Und um die Formel als solche komme ich - wenn man es so flexibel aufbauen will - nicht herum.

    peter(R)

Ähnliche Themen

  1. Scalieren von Analogwerten
    Von A.Ott im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 10:53
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 17:12
  3. Fc 105 direkt aus MM420 scalieren
    Von Willy im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 09:55
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 09:55
  5. Thermoelement Typ K scalieren
    Von M-Arens im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2005, 12:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •