Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: FM350-1 Ungenauer Zählerstand

  1. #1
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    Ich benutze eine FM350-1 in verbindung mit einen Inkrementallgeber mit 2500 Impulsen.
    Das ganze soll 2 Aufgaben erfüllen.
    1. Ansteuern eines Ausgangs zu einem bestimmten Zählwert ( das funktionier auch sehr gut)

    2. Erfassen der Geschwindigkeit.

    Bei Punkt 2 liegt das Problem ich hatte mir das sehr einfach gedacht, FM350-1 fleißig Zählen lassen und über 100ms Weckalarm die Differenz bilden.
    Leider sind die Werte überhaupt nicht gleichmässig bei gleicher Geschwindigkeit.

    Ich lese den aktuellen Zählwert aus einem DB der nach der entsprechenden Siemens UDT aufgebaut ist.

    Vielleicht hat ja der ein oder andere von euch Erfahrung damit und kann mir ein paar Tips geben.
    Zitieren Zitieren FM350-1 Ungenauer Zählerstand  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.405 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das Ansteuern des Ausgangs machst du ja über die Zählerkarte selber mit deren eigenen Funktion (nehme ich mal an).
    Die andere Geschichte wird sicher so sein, wie von dir geschildert.
    Zur Abhilfe könntest du den OB-Aufruf beschleunigen. 100 ms sind m.E. schon sehr ungenau. Dann ... wer für denn die Reaktion auf den Zählwert-Vergleich aus ? Wahrscheinlich doch dein zyklisches (OB1-) Programm. Hier könntest du ggf. die Reaktion auch im OB35 programmieren. Du mußt dann nur berücksichtigen, dass damit noch nicht die Perepherie (also die Ausgänge) geändert sind. Das muss dann natürlich auch im OB35 passieren.

    Gruß
    Larry

  3. #3
    ElJupo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke erstmal,

    über schnelleren Aufruf des OBs hab ich noch nicht nachgedacht, langsamer hatte ich ihn schon hat aber nichts gebracht (kam aus dem Verdacht, dass der Zähler DB nicht schnell genug aktualisiert wird).
    Aber mal davon abgesehen wie schnell ich denn OB aufrufe müsste die Differenz des Zählwerts nicht ungefähr gleichgroß sein ?

    Die Auswertung des FM350 Ausgangs erfolgt ebenfalls in einem Weckalarm OB. Der wird alle 10ms aufgerufen. Den hatte ich aber auch schon gesperrt damit er mir nicht dazwischen funkt da er eine höhere Priorität besitzt.

    Besteht eigentlich rein zeitlich ein Unterschied der Aktualisierungsrate zwischen Zählerstand im DB oder direkt am Perepherieeingang?

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.405 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Um da tiefer einsteigen zu können bräuchte ich mehr Fakten (also etwas Code aus deinem Programmm).

    Aber ganz grundsätzlich :
    Die Daten (in deinen DB) kommen in so oder so von der Perepherie. Dort, wo das passiert passiert auch das Einlesen und in dem Zeittakt. Wenn du das im OB1 hast hilft dir der OB35 da gar nichts mehr - das Einlesen sollte also auch schon im OB35 (am Besten direkt) erfolgen.
    Ich vermute, du hast einfach ein Aufsummieren von Reaktionszeiten ...

    Gruß
    Larry

  5. #5
    ElJupo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Du meinst also es wäre sinnvoller das komplette ansteuern direkt aus dem Weckalarm herraus zu realisieren?
    Sprich den Steuer FC aufruf auch in den Weckalarm zu packen oder halt direkt die Perepherie dort auszulesen?
    Von irgendwo muss ja angetriggert werden wann der Zählwert in den DB geschrieben wird. Erfolgt das durch aufruf des Steuer FCs?

  6. #6
    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    61
    Danke
    21
    Erhielt 14 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wieso nicht im normalen Zyklus das Delta auswerten?

    Sollte mit Hilfe des OB1_PREV_CYCLE doch machbar sein...

    Grüße

  7. #7
    ElJupo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Idee hinter dem Weckalarm war die definierte Zeit.
    Die normale OB1 Zykluszeit kann ja schonmal schwanken.

    Das Problem was ich habe sind ja die sehr unterschiedlichen Differenzen die ich mir nicht wirklich erklären kann.

  8. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ElJupo Beitrag anzeigen
    Das Problem was ich habe sind ja die sehr unterschiedlichen Differenzen die ich mir nicht wirklich erklären kann.
    Wieviele Impulse zählst Du denn je 100ms?
    Welcher Geschwindigkeits-Differenz entspricht ein einziger Impuls mehr in den 100ms?
    Vielleicht reicht ja einfach nicht die Zähler-Auflösung für genauere Berechnungen.
    Gib doch mal konkrete Zahlen für Deine "sehr unterschiedlichen Differenzen".

    Wie genau (mit welcher Auflösung) brauchst oder willst Du die Geschwindigkeitsanzeige?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. #9
    ElJupo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    1 Umdrehung des Gebers entspricht einer Umdrehung der Antriebsachse der Anlage. (Aussage des Kunden).
    Die Anlage läuft mit 10 Umdrehungen/Minute -> 25000 Impulse/Minute.
    Das würde bedeuten ich müsste alle 100ms ca 42 Impulse Differenz zählen.

    Die wirkliche Differnez beträgt zwischen 40-200 Impulsen.

    Ich zähle periodisch also von 0-2500 und setze dann wieder auf 0.

  10. #10
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    OK, bei 42 Impulsen je 100ms sollten die Rechenergebnisse um grob geschätzt max 10% schwanken.
    Schwankungen von 40-200 Impulsen sind aber tatsächlich extrem.

    Wo und wie ist der Geber befestigt? An der Antriebswelle oder an irgendeiner anderen Welle?
    Wenn zwischen der Antriebswelle und der Geberwelle z.B. ein Intralox-Band ist, dann können solche Geschwindigkeitsschwankungen zwischen beiden Wellen vorkommen.
    Also mal prüfen, ob der Geber wirklich starr mit der Antriebswelle gekoppelt ist.

    Wenn das der Fall ist, dann vermute ich einen Fehler in der Berechnung der Zähler-Differenzen. So ungenau kann man den Zählerstand der 350-1 eigentlich gar nicht auslesen. Wie sieht Dein Programm an der Stelle aus?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

Ähnliche Themen

  1. Fm350-1
    Von Farinin im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 13:10
  2. Fm350-1
    Von ElektrischeAnlagentechnik im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 18:06
  3. FM 350-1 Zählerstand Null setzen
    Von bernd67 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 12:16
  4. Fm350-1
    Von kolbendosierer im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 11:36
  5. FM350-2
    Von Kleissler im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2005, 19:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •