Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: S7 Daten in Exel speichern????????

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!


    Ich möchte S7 Daten über MPI in Exel speichern können.
    Ich weiß zwar das es möglich ist, habe aber keine Ahnung wie es geht!


    Hat von euch jemand Ahnung wie es geht bzw. ein paar gute Tips?

    Oder gibt es ein entsprechendes Tool?

    mfg Livermoore
    Zitieren Zitieren Gelöst: S7 Daten in Exel speichern????????  

  2. "Zitat: livermoore

    (auch wenn ich unter VB die Parameter wie z.B. MPI Adresse ändere bricht Libnodave schon bei der Initalisierung ab.)

    frage: Zottel
    Auch wenn du nichts änderst?



    Ja genau, ich ändere nichts!
    wenn ich die macros unter exel aufrufe wie z.B. readfromPLC, versucht ja die funktion initialize "die verbindung aufzubauen"(oder etwa nicht?)
    porthandle funktioniert noch(liefert eine pos. zahl zurück), aber daveInitAdapter (result von initadapter) liefert mir einen negativen (-44) Wert zurück, danach wird natürlich abgebrochen.

    ist das ein bedienungsfehler?
    ich muss dazu sagen, das ich noch version 7.4 benutze.
    und habe eine S7-300 angeschlossen.
    aber normalerweise müssten die macros funktionieren, oder ?

    gibt es außer die readme dateien noch irgendwo anders eine doku?
    z.B. Internet?
    die hompage hielft mir auch nicht weiter."


  3. #2
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Libnodave
    http://libnodave.sf.net
    ist eine Bibliothek zur Kommunikation mit der S7. Beispiele zur Nutzung der .dll aus Excel-Makros liegen bei.

  4. #3
    livermoore Gast

    Standard

    Ich habe mir Libnodave heruntergeladen.

    Kann aber damit nicht wirklich umgehen, da ich Programmieranfänger bin. Habe also schon Probleme mit den Beispielen.

    Wie kann ich mit Libnodave also Daten aus der S7 herausholen und in Exel speichern?

    Eine genaue Anleitung von Anfang an würde mir helfen.

    Brauche ich noch zusätzlich etwas??

    Schönen Dank im vorraus!!!!!!!

  5. #4
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    also ganz ohne Programmieren geht das wahrscheinlich
    nicht, unabhängig von der S7-Bibliothek, die Sie einsetzen.

    Neben libnodave gibt es noch eine Reihe kommerzieller
    Lösungen für den Zugriff auf S7-Prozessdaten:

    PC-S7-Link von Träger
    Prodave von Siemens
    ComDrv von MHJ
    AGLink von uns

    Eine Beschreibung der Möglichkeiten von AGLink:
    http://www.deltalogic.de/software/aglink.htm

    Download der Demo, auch mit Excel-Beispielen:
    http://www.deltalogic.de/download/aglink.htm

    Fragen zu AGlink werden gerne hier im Forum oder
    per E-mail und support@deltalogic.de beantwortet.

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  6. #5
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von livermoore
    Ich habe mir Libnodave heruntergeladen.

    Kann aber damit nicht wirklich umgehen, da ich Programmieranfänger bin. Habe also schon Probleme mit den Beispielen.

    Wie kann ich mit Libnodave also Daten aus der S7 herausholen und in Exel speichern?

    Eine genaue Anleitung von Anfang an würde mir helfen.

    Brauche ich noch zusätzlich etwas??

    Schönen Dank im vorraus!!!!!!!
    Generell:
    Libnodave bringt eine Reihe vorkompilierter Testprogramme mit. Die heißen testMPi.exe, testPPI.exe, testISO_TCP.exe. Es sind ales Kommando-Zeilen-Programe, das heißt, sie schreiben Text in eine Konsole.
    Ist bekannt, wie man die Konsole öffnet und ein Programm darin ausführt?
    Die Test-Programme listen auf, welche Parameter sie verstehen, wenn man sie ohne einen Parameter aufruft. Die Parameter dienen teils zum Anpassen gewisser Einstellungen, z.B. MPI-Adresse, teils zum Durchführen erweiterter Tests.
    Damit solltest du feststellen ob (daß) und mit welchen Einstellungen Libnodave mit deiner Hardware zusammenarbeitet.

    Excel:
    Libndave bringt ein BASIC-Modul mit, daß Makros für Excel definiert.
    1. Excel öffnen
    2. Unter Extras, Makros den Makro-Editor öffnen
    3. Aus dem Unterverzeichnis "Excel And VB" das Modul Mdul12.bas importieren.
    4. Basic Editor schließen.
    5. Unter Extras/Makro ausführen stehen nun diverse Funktionen zur Verfügung. Davon am besten als erstes readFromPLC ausführen. Das Makro schreibt dabei einige Texte in das Arbeitsblatt. Dort kannst du nötigenfals eine andere MPI-Adresse oder so vorgeben. Wenn du nicht mit MPI, sondern einem anderen Protokoll arbeiten willst, mußt du im Modul in der Funktion initialize eine der auskommentierten Zeilen reaktivieren.

  7. #6
    livermoore Gast

    Standard

    @ Zottel "1"

    Mir ist nicht bekannt wie man eine konsole öffnet und dort ein ein Programm laufen läßt.

    kann mir jemand das kurz erklären?



    @ Zottel "2"

    Ich habe soweit alles gemacht wie du es geschrieben hast.

    Bei der Ausführung der funktion "read from PLC" kam folgende meldung von Visuell Basic:

    "laufzeitfehler 48
    datei nicht gefunden: libnodave.dll"

    Da ich nichts mit der dll gemacht habe seit dem ich sie herunter geladen habe ist nun meine Frage, was ich mit der dll mache bzw. wo ich sie einbinden muss?

    mfg l.v.

    schönen dank im voraus!

  8. #7
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von livermoore
    @ Zottel "1"

    Mir ist nicht bekannt wie man eine konsole öffnet und dort ein ein Programm laufen läßt.

    kann mir jemand das kurz erklären?
    Start Button, "Ausführen" wählen.
    Als Befehl "cmd" (WiNNT, Win200, WinXP) eingeben. Oder Command bei Win95,Win98,WinME.
    Es erscheint ein Fenster mit schwarzem Hintergrund mit der Kommandozeile. Dort kannst du Befehle eingeben. Name der EXE-Datei+Return=Befehl zum Start dieses Programms.

    @ Zottel "2"
    Ich habe soweit alles gemacht wie du es geschrieben hast.
    Bei der Ausführung der funktion "read from PLC" kam folgende meldung von Visuell Basic:

    "laufzeitfehler 48
    datei nicht gefunden: libnodave.dll"
    Die Dll gehört in ein Verzeichnis, wo Visual Basic sie finden kann. Kopiere libnodave.dll dorthin, wo die Arbeitsblätter gespeichert werden.

  9. #8
    livermoore Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zottel

    Generell:
    Libnodave bringt eine Reihe vorkompilierter Testprogramme mit. Die heißen testMPi.exe, testPPI.exe, testISO_TCP.exe. Es sind ales Kommando-Zeilen-Programe, das heißt, sie schreiben Text in eine Konsole.
    Ist bekannt, wie man die Konsole öffnet und ein Programm darin ausführt?
    Die Test-Programme listen auf, welche Parameter sie verstehen, wenn man sie ohne einen Parameter aufruft. Die Parameter dienen teils zum Anpassen gewisser Einstellungen, z.B. MPI-Adresse, teils zum Durchführen erweiterter Tests.
    Damit solltest du feststellen ob (daß) und mit welchen Einstellungen Libnodave mit deiner Hardware zusammenarbeitet.
    Hallo zottel!

    Mir ist nicht klar was für eine Funktion die Testprogramme haben.
    z.B. testMPI.exe
    Die Parameter, die sie auflisten kann ich doch nur unter VB verändern?
    Oder doch noch woanders?
    (auch wenn ich unter VB die Parameter wie z.B. MPI Adresse ändere bricht Libnodave schon bei der Initalisierung ab.)

    wie parametriert man Libnodave, so dass es läuft?

    Wo kann ich noch zusätzlich Parameter verändern um Einstellungen vorzumehmen?

    danke!
    Zitieren Zitieren Testprogramme unter Libnodave  

  10. #9
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von livermoore
    Mir ist nicht klar was für eine Funktion die Testprogramme haben.
    z.B. testMPI.exe
    Sie sind dazu daß du:
    - ohne ein eigenes Programm zu schreiben, auf schnelle Weise herausfinden kannst, ob libnodave mit deiner Hardware funktioniert.
    - dich überzeugen kannst, ob eine Funktion, die in deinem Programm nicht funktioniert generell funktioniert.
    Die Parameter, die sie auflisten kann ich doch nur unter VB verändern?
    NEIN, GENAU DA NICHT! Die Testprogramme sind selbständige Programme, die von VB nicht einmal wissen, daß es existiert.
    Oder doch noch woanders?
    Auf der Kommandozeilr. Beispiel:
    testMPI COM1
    sucht die SPS unter der Standard-MPI-Adresse 2.
    testMPI --mpi=45 COM1
    sucht die SPS unter der MPI-Adresse 45.
    Alle anderen Parameter funktionieren sinngemäß.
    testMPI
    Also ohne alles, zeigt dir, welche Parameter es versteht. Manche bestehen aus einem Strich und einem einzelnen Buchstaben. Sie sagen: Mach dies oder das zusätzlich.
    Andere bestehen aus zwei Strichen --, einem Namen, dem Gleichheitszeichen = und einem Wert. Sie sagen: Nimm den Wert für das, was Name angibt.
    (auch wenn ich unter VB die Parameter wie z.B. MPI Adresse ändere bricht Libnodave schon bei der Initalisierung ab.)
    Auch wenn du nichts änderst?
    wie parametriert man Libnodave, so dass es läuft?
    Wo kann ich noch zusätzlich Parameter verändern um Einstellungen vorzumehmen?
    danke!
    Stell sicher, daß du die neueste Version (0.8 ) hast.
    Lies die Datei FAQ.de.txt
    Lies alle anderen Dateien, die README oder so ähnlich heißen.
    Zitieren Zitieren Re: Testprogramme unter Libnodave  

  11. #10
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat: livermoore

    (auch wenn ich unter VB die Parameter wie z.B. MPI Adresse ändere bricht Libnodave schon bei der Initalisierung ab.)

    frage: Zottel
    Auch wenn du nichts änderst?



    Ja genau, ich ändere nichts!
    wenn ich die macros unter exel aufrufe wie z.B. readfromPLC, versucht ja die funktion initialize "die verbindung aufzubauen"(oder etwa nicht?)
    porthandle funktioniert noch(liefert eine pos. zahl zurück), aber daveInitAdapter (result von initadapter) liefert mir einen negativen (-44) Wert zurück, danach wird natürlich abgebrochen.

    ist das ein bedienungsfehler?
    ich muss dazu sagen, das ich noch version 7.4 benutze.
    und habe eine S7-300 angeschlossen.
    aber normalerweise müssten die macros funktionieren, oder ?

    gibt es außer die readme dateien noch irgendwo anders eine doku?
    z.B. Internet?
    die hompage hielft mir auch nicht weiter.

Ähnliche Themen

  1. B&R AS: Daten in Datei speichern
    Von fighter im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 21:32
  2. S7-200 Daten remanent Speichern
    Von godi im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 16:02
  3. S7-226 - Daten dauerhaft speichern
    Von S7-Fighter im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 08:08
  4. Daten von einer S7-200 in Exel übernehmen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 09:10
  5. Daten speichern
    Von Sascha77 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2004, 06:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •