Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Probleme mit Betriebsartwahl

  1. #11
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nein, 0815prog - vor dem Ausschalten war die Betriebsart "Auto" gesetzt.

    Dann bleibt das wohl ein Rätsel - naja zumindest klappt es nach Umstellung der Netzwerke, warum auch immer...
    Grüße
    anne

  2. #12
    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    170
    Danke
    0
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Doch anne, ich hatte das so gedacht:

    - Anlage Ein, Betriebsart "Auto"
    - Spannung wird abgeschaltet
    - Eingänge für Betriebsartenanwahl sind unter der High-Grenze
    - CPU macht noch einen Programmdurchlauf und setzt die Betriebsart auf "Takt" weil Eingänge eben nicht mehr 1-Signal führen
    - CPU geht auch Aus
    - Spannung kommt wieder
    - Betriebsart "Takt" ist noch gesetzt
    - Ein-Taster ist bereits gedrückt und setzt den Merker für "Betrieb"

    Durch die Änderung der Reihenfolge wird zuerst die Betriebsart gesetzt und danach erst "Betrieb" (wodurch ja eine Änderung der Betriebsart dann verriegelt wird).

    _____________________________________________
    Gruss

  3. #13
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    - Spannung kommt wieder
    - Betriebsart "Takt" ist noch gesetzt
    Remanente Merker?

  4. #14
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von 0815prog Beitrag anzeigen
    Doch anne, ich hatte das so gedacht:

    - Anlage Ein, Betriebsart "Auto"
    - Spannung wird abgeschaltet
    - Eingänge für Betriebsartenanwahl sind unter der High-Grenze
    - CPU macht noch einen Programmdurchlauf und setzt die Betriebsart auf "Takt" weil Eingänge eben nicht mehr 1-Signal führen
    - CPU geht auch Aus
    - Spannung kommt wieder
    - Betriebsart "Takt" ist noch gesetzt
    - Ein-Taster ist bereits gedrückt und setzt den Merker für "Betrieb"
    _____________________________________________
    Gruss
    Hm, ich wusste nicht, dass die CPU evtl. noch einen Programmdurchlauf macht, wenn die Spannung abgeschaltet wurde. Ist das die Regel?

    D.h. also, dass die Betiebsart "Takt" eigentlich nicht beim Wiederanlauf der SPS sondern vielmehr bei deren Abschaltung gesetzt wird, richtig?

    @vierlagig: Ja, ursprünglich hatte ich für die einzlnen Betriebsart-Merker remanente Merker verwendet - allerdings hat es auch mit nicht-remanenten Merkern nicht funktioniert. Erst das Umstellen der NW hat Abhilfe gebracht!
    Grüße
    anne

  5. #15
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von anne Beitrag anzeigen
    @vierlagig:
    Hatte 4L was dazu geschrieben?

  6. #16
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von anne Beitrag anzeigen
    Hm, ich wusste nicht, dass die CPU evtl. noch einen Programmdurchlauf macht, wenn die Spannung abgeschaltet wurde. Ist das die Regel?
    Solange das Netzteil nicht unter die LOW-Grenze (18.0 V ~) geht, läuft alles normal. Ein Kondensator kann noch ein bisschen was abfangen. Dann wirds dunkel. Deine E's könnten davor schon 0-volt liefern, weil evtl. separates Netzteil.

  7. #17
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Hatte 4L was dazu geschrieben?
    Sorry Verpolt... ist wohl im Eifer des Gefechts passiert.

    *sollnichtwiedervorkommen*
    Grüße
    anne

  8. #18
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Deine E's könnten davor schon 0-volt liefern, weil evtl. separates Netzteil.
    Daher mein Vorschlag mit dem High Eingang.
    Dann wird nicht irgendwas gesetzt weil die Spannung weg geht.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  9. #19
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Du kannst im OB1 aus den TEMP Daten den Wiederanlauf / Neustart erkennen und ggf. einen Sperr- bzw. Verzögerungstimer programmieren damit nicht zu früh gestartet wird und die ausgewählte Betreibsart sicher erkannt wurde.

    Grad nach einem Neustart hat die SPS "alle Zeit der Welt" (1, 2, 3, ... 10 Zyklen) um das Programm zu initialisieren.

    Hiermit kannst Du bestimmen, wann die Anlage Betrteibsbereit ist.

    Liegen die Eingänge (Betreib und Modis) im gleichen Byte?

    Wenn es sich bei den Eingänge um Dezentrale handelt, kann es auch am BUS liegen.
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  10. #20
    anne ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    345
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Paule Beitrag anzeigen
    Daher mein Vorschlag mit dem High Eingang.
    Dann wird nicht irgendwas gesetzt weil die Spannung weg geht.
    Ja Paule, vielen Dank für diesen Tipp - werde das noch einbauen...

    Du kannst im OB1 aus den TEMP Daten den Wiederanlauf / Neustart erkennen und ggf. einen Sperr- bzw. Verzögerungstimer programmieren damit nicht zu früh gestartet wird und die ausgewählte Betreibsart sicher erkannt wurde.
    Danke Michael, nur wie geht das? Geht diese Wiederanlauferkennung über ein best. Bit in den Temp-Dateien?

    Und ja, die Eingänge liegen im gleichen Byte.

    Dank' euch für's Gedanken machen...
    Grüße
    anne

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit CPU
    Von Elmi im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 12:16
  2. CPU 315 F 2PN/DP DI Probleme
    Von Joke im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 21:10
  3. Probleme über Probleme!
    Von tom_2802 im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 22:19
  4. Probleme mit FB
    Von Regeldas im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 21:19
  5. Probleme OP 27
    Von Maddin2006 im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 12:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •