Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: Fehlersicherer Ausgang schaltet CPU in Stopp

  1. #11
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mache doch ein neues Projekt, nur mit dem Fcall und dem Aufruf des F-FCs.

    Mich würde halt interessieren ob es am schreiben auf den Ausgang oder ob sich da ein genereller Fehler eingeschlichen hat.

    Du wirst auch noch jede F-Baugruppe ansprechen müssen, z.B. um ein Bit aus dem Peripherie jeder Baugruppe auslesen.

  2. #12
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    336
    Danke
    19
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Mich würde es hier mal interessieren, wie der Ausgang in der HW-Konfig konkret konfiguriert ist. Des Weiteren auch noch was und vor Allem wie es an dem Ausgang angeschlossen ist. Das sieht mich doch eher nach etwas systematischen aus.

  3. #13
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Vielleicht hilft es auch mal in den F-Datenbaustein der Baugruppe zu schauen,
    dieser wird Automatisch vom System erstellt und müsste in etwa so heißen:
    "F00032_SM_326.......".
    Dort bekommst Informationen was mit dem entsprechenden F-DO los ist,
    genauer kannst du es mit dem SFC59/13 erfahren, lese dazu bitte die Handbücher
    die in der Siemens Step 7 Dokumentation mit installiert werden.

    Kann es eigentlich sein das du im F-Programm lesend auf dem F-DO zugreifst,
    da meckert die F-CPU schon mal ein wenig.

  4. #14
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    79
    Danke
    4
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    @Lupo:



    SO sind die Ausgänge alle konfiguriert.


    An den Ausgängen hängen Ventile dran. Genauer kann ich es jetzt im Moment auch nicht sagen. Müssen das spezielle Aktoren sein, oder reichen da 0-8-15 Dinger? Es muss doch nur der "richtige Strom" wieder in die Karte zurückgeführt werden.


    Die Ausgänge werden nicht lesen benutzt. Das hatte ich am Anfang schon geändert, weil ich dachte es kommt daher.

    Schreibe mir alle Eingänge und Ausgänge in einen DB und benutze dann dort die Bits.

    U Ex.y
    = DBxx.dbxx.y

    u irgendwas
    = A32.0
    = DBxx.DBXx.y

    So schreib ich mir die EAs in den DB.


    Neues Projekt anlegen ist im Moment ein wenig schwierig. Die Anlage läuft schon und wir können nur am Wochenende abschalten um zu testen.

    Mir ist auch klar, dass wenn ich das Safetyprogramm nochmal neu generiere und übebrtragen will, dann geht das nur mit CPU Stopp. Also auch wieder nur am Wochenende bzw. in längeren Produktionspausen.


    Beim Generieren bekomme ich keine Fehler, keine Warnungen.

    Das mit dem SFC werd ich mal noch ausprobieren.
    Geändert von Hardy81 (17.09.2011 um 10:36 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Hardy81 Beitrag anzeigen
    Beim Generieren bekomme ich keine Fehler, keine Warnungen.
    Ob es hilft nach Fehlern mit SFC im Programm zu suchen, wenn der Fehler schon beim Übertragen auftritt, sei dahin gestellt.

    Wenn du auf die Schnelle schreibst, welche Komponenten verbaut werden, dann kann vielleicht jemand eine Hardware sich bauen und ggF das einmal testen.

    So unbekannt ist mir das Problem nicht und ich musste über DBSAFE.DBWSAFE die Ausgänge ansprechen.
    Das war bei einer besonderen Hardware Konfig leider? nötig.


    bike


    P.S: Nein DBSAFE.DBWSAFEsind keien Siemensbezeichnungen, sondern sollen Platzhalter sein.

  6. #16
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    79
    Danke
    4
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hier mal die Hardwarekonfig:

    CPU 315F-2DP (6ES7 315-6FF04-0AB0) Firmwarestand 3.0

    über PB an dieser CPU hängen die Failsafe Komponenten:

    IM153-2 (6ES7 153-2BA02-0XB0)

    FDI24xDC24V (6ES7 326-1BK02-0AB0)
    E-Adresse: 60..69 - A-Adresse: 60..63

    FDI24xDC24V (6ES7 326-1BK02-0AB0)
    E-Adresse: 70..79 - A-Adresse: 70..73

    FDO10xDC24V/2A (6ES7 326-2BF10-0AB0)
    E-Adresse: 32..37 - A-Adresse: 32..37




    P.S: Nein DBSAFE.DBWSAFEsind keien Siemensbezeichnungen, sondern sollen Platzhalter sein.
    Für...?

  7. #17
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.196
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wenns Ventile sind dann gibts ja evtl Probleme mit der kapazitiven Last. Sind es denn Ventile die sicher sind? Einfach Standardkomponenten an sichere Ausgänge anschliessen ergibt noch keine Sicherheit. Dafür gibts Abschaltung der Lastspannung, Einschaltventile usw.

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....
    Zitieren Zitieren Fdo  

  8. #18
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Datenverfälschung im sicherheitsprogramm vor Ausgabe an F-Peripherie.
    Das bedeutet das die Daten die zur F-Baugruppe geschickt werden dort nicht korrekt ankommen. Ein "Fehler" am Ausgang würde sich als "Kanalfehler" im Log wiederfinden.

    Ich könnte mir dort nur vorstellen das an irgendeiner Stelle (z.B. über einen Blockmove -> der taucht ja nicht in den Querverweisen auf) auf den Ausgang geschrieben wird.

    An dem IM oder den F-Modulen hast du ja keine Störung @ Hardy81?

  9. #19
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.196
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    normalerweise sollte da eine kanalbezogene Meldung kommen, aber man weiss ja nie. Wird ein Taktmerker oder Bits aus der Visu im F-Programm verwendet?

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....
    Zitieren Zitieren Meldungen  

  10. #20
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Hardy81 Beitrag anzeigen

    Für...?

    Eine Variable, die du in deinem Safe definierst, fiel oder leicht .

    Also ich habe deine Konfig für eine 317F zusammen gebastelt und real getestet,.
    Und das ist nicht gut, denn langsam gehen mir die Ideen aus.

    Wenn es nicht zu geheim ist, lade die Hardware hoch, dann kann bzw muss ich nur die CPU tauschen und kann dann mit deiner Konfig testen.

Ähnliche Themen

  1. CPU-Stopp
    Von thomasgull im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 10:18
  2. F-Ausgabe, Ausgang schaltet nicht an Baugruppe
    Von Krumnix im Forum Simatic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 10:08
  3. Ungwollter Runtime Stopp
    Von Golden Egg im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 09:15
  4. CPU Stopp nach DP Ausfall
    Von Dummy im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 17:57
  5. ENO-Ausgang oder eigener OK-Ausgang?
    Von MSP im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 19:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •