Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Hilfe bei Software Redundanz gesucht

  1. #11
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    496
    Danke
    162
    Erhielt 67 Danke für 63 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich bin jetzt etwas verwirrt. Dein eigentliches Programm muss jedenfalls nicht im OB35 laufen. Muss dort überhaupt etwas laufen? Sitze leider nicht am PG um schnell mal zu schauen.
    Der für Dich im ersten Ansatz interessante Teil, nämlich die Parametrierung muss jedenfalls im OB100 aufgerufen werden. Hier gibst Du ja auch die Bereiche an, welche abgeglichen werden sollen. Hier solltest Du erst einmal überall "0" eintragen. Wenn dann Dein Fehler weg ist, trägst Du nach und nach Deine Daten wieder ein. Es wird sich schon zeigen was falsch ist. Ich könnte mir vorstellen Du hast eine Lücke bei den DB. Also Du hast gesagt es DB1 bis DB10 abgeglichen werden, aber es gibt keinen DB4. Oder so.

    Muss jetzt erst einmal auf eine Internetfreie Baustelle.

    Kieler
    So einfach wie möglich – so kompliziert wie nötig.
    Zitieren Zitieren Fehkersuche  

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Kieler für den nützlichen Beitrag:

    Mephisto (20.10.2011)

  3. #12
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    hallo meph,

    stell doch mal das programm online und mach mal bilder vom diagnosepuffer

    vlt kann ich dir dann ja vom krankenbett aus helfen...
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  4. #13
    Avatar von Mephisto
    Mephisto ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    144
    Danke
    18
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Die FBs/FCs müssen in drei verschiedene OBs.
    Die eigentliche Parametrierung für den Datenabgleich soll in OB100
    Das redundant bearbeitete Programm soll in OB 35
    Der Fehlererkennende Teil soll in OB 86

    Das mit den überall 0 einstellen ist aber ein guter Tipp. Das werd ich gleich mal probieren. Danke!

    mfg mephisto
    __________________________


  5. #14
    Avatar von Mephisto
    Mephisto ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    144
    Danke
    18
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Also zuerst mal:

    DANKESCHÖN

    Der Tipp mit dem Nullsetzen hats voll gebracht!
    Ich hab jetzt zumindest mal zwei CPUs, die Fehlerfrei laufen. Die Umschaltung funktioniert ebenfalls perfekt!

    Jetzt muss ich nur noch den Fehler in meinem Programm finden!

    DANKESCHÖN

    mfg mephisto

    PS.: Und glaubt nicht, dass ihr damit Ruhe vor mir habt
    __________________________


  6. #15
    Avatar von Mephisto
    Mephisto ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    144
    Danke
    18
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    anscheinend hab ich wirklich ein Problem mit meinen DBs.
    ich hab jetzt Schritt für Schritt die Nullen wieder entfernt und mit Leben befüllt.

    Laut Beschreibung muss ich folgende Dinge angeben:
    o) erstes verwendetes Ausgangswort
    o) letztes verwendetes Ausgangswort
    o) erstes verwendetes Merkerbyte
    o) Anzahl der verwendeten Merkerbytes
    o) erster Instanz-DB für IEC-Zähler/Zeiten
    o) Anzahl aller Instanz-DBs für IEC-Zähler/Zeiten
    Bis hier hat alles funktioniert
    o) erster verwendeter DB
    o) Anzahl der verwendeten DBs

    Ausgangsbytes, Merkerbytes, Instanz-DBs, DBs müssen lückenlos vergeben werden.

    Ich hab in meinem Programm 5DBs (DB100-DB104) und 16iDBs(iDB151-iDB154, iDB159-iDB170). iDB151-iDB154 sind die iDBs für die IEC-Zähler/Zeiten.

    Als ich nun für den ersten verwendeten DB = 100 und für die Anzahl = 5 eigegeben hab, ist die CPU, die das Programm bearbeitet auf Stop gegangen und die SF-LED leuchtet.
    Laut Diagnose:
    "Bereichslängenfehler beim Lesen"
    "Bereichslängenfehler beim Schreiben"

    Hat wer ne Idee worans liegen kann?

    mfg mephisto
    __________________________


  7. #16
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Bereichslängenfehler beim Schreiben von was? Mach doch mal Bilder vom Diagnosepuffer.. dort steht die Adresse drin!
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  8. #17
    Avatar von Mephisto
    Mephisto ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    144
    Danke
    18
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Bitteschön
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    __________________________


  9. #18
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Mach mal ein Bild von deinem Online und deinem Offline Baustein Ordner,

    Das sieht danach aus als wären deine DB's nicht auf der CPU... bzw nicht so wie sie sein sollten von der Länge her.
    Geändert von c.wehn (20.10.2011 um 13:42 Uhr)
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  10. #19
    Avatar von Mephisto
    Mephisto ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    144
    Danke
    18
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Hab jetzt noch mal alle Bausteine Online/Offline verglichen und zur Sicherheit auch nochmal in die SPS übertragen.

    Es sind alle DBs und iDBs, die Offline sind, auch Online vorhanden. Zusätzlich finde ich Online noch drei DBs, die dieser SW-Redundanz Baustein automatisch kreiert.

    Zählt bei Siemens ein Instanz-DB auch als DB? Wenn die also schreiben:
    "Anzahl aller Datenbausteine"
    meinen die dann (A) alle DBs oder (B) alle DBs + alle iDBs oder (C) alle DBs + alle iDBs + die drei automatisch kreierten DBs?

    Momentan hab ich das Zeug nach Lösung (A) geschrieben.

    mfg mephisto
    __________________________


  11. #20
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    496
    Danke
    162
    Erhielt 67 Danke für 63 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie ich heute morgen ja schon geschrieben habe, durfte ich die Welt heute ohne Unterstützung des Interetes retten. Daher bin ich erst jetzt wieder online.

    In meinem Programm mit SW-Redundanz wird im OB100 ein FC100 von Siemens aufgerufen. Im OB1 rufe ich dann den FB101 von Siemens auf. In Abhängigkeit von einem Bit des Status Word Exit_INFO wird dann auf der jeweiligen CPU der redundante Anteil aufgerufen oder eben nicht.
    Im OB35 wird nichts aufgerufen.

    Die Instanz DB müssen natürlich auch mit abgeglichen werden. Sonst ist eine stoßfreie Umschaltung natürlich nicht möglich.

    Warum ich extra DB für IEC Zeiten usw. benötige ist mir nicht klar. Bei mir liegen auch diese in den Instanz DB.

    Bei mir erfolgt der Abgleich aber über Ethernet und nicht über Profibus.

    So sieht mein Programm im OB100 aus

    Code:
          CALL  "SWR_START"
           AG_KENNUNG      :='A'
           DB_WORK_NO      :=DB1
           DB_SEND_NO      :=DB2
           DB_RCV_NO       :=DB3
           MPI_ADR         :=12
           LADDR           :=432
           VERB_ID         :=1
           DP_MASTER_SYS_ID:=1
           DB_COM_NO       :="SWR_IDB"
           DP_KOMMUN       :=1
           ADR_MODUS       :=1
           PAA_FIRST       :=0
           PAA_LAST        :=19
           MB_NO           :=0
           MB_LEN          :=0
           IEC_NO          :=0
           IEC_LEN         :=0
           DB_NO           :=296
           DB_NO_LEN       :=10
           SLAVE_NO        :=3
           SLAVE_LEN       :=12
           SLAVE_DISTANCE  :=1
           DB_A_B_NO       :=DB100
           DB_A_B_NO_LEN   :=W#16#0
           DB_B_A_NO       :=DB100
           DB_B_A_NO_LEN   :=W#16#0
           RETURN_VAL      :=MW2
           EXT_INFO        :=MW4
    So sieht mein Programm OB1 aus:

    Code:
          CALL  "SWR_ZYK" , "SWR_IDB"
           DB_WORK_NO   :=DB1
           CALL_POSITION:=TRUE
           RETURN_VAL   :=MW6
           EXT_INFO     :=MW8
    
          U     DB101.DBX    9.1
          SPB   SWR // Das Sprungziel liegt hinter dem Aufruf der redundanten Bausteine
    So einfach wie möglich – so kompliziert wie nötig.
    Zitieren Zitieren SW Redundanz mit Ver. 1.2  

Ähnliche Themen

  1. Software für Indramat DKC01.3-040-7-FW gesucht
    Von ChristianVogel im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 06:57
  2. Software Redundanz mittels ISO on TCP... möglich!?!
    Von Lockenfrosch im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2008, 12:24
  3. Verzweifelt gesucht: Software FM 455 C
    Von Nessy im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 07:39
  4. Erfahrungen mit Software-Redundanz
    Von michi_v im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 23:04
  5. Software für Hauser SPS Comtac3000 gesucht.
    Von lorenz2512 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2005, 07:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •