Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Holzvergaser mit Förder- und Fülltechnik

  1. #1
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Mein Vorhaben ist einen Holzvergaser zubauen im Südraum von Leipzig. Die Anlage soll automatisch betrieben werden.
    Vor einem Monat wusste ich noch nicht was SPS ist also, habe ich mir Lehrmittel besorgt, es bringt hauptsächlich nur meinen Kopf zum Qualmen. Also suche ich jemanden mit dem man ein solches Projekt beginnen kann, es soll eine wirtschaftliche Anlage werden.
    Ich habe mich nun 2 Jahre nur da mit beschäftigt, um heraus zu finden was alles nötig ist um eine funktionstüchtige Anlagen zu finden und welche Technischen Verbesserungen erreicht werden könnten. Jetzt will ich eine Truppe zusammen stellen von Interessenten.
    Nun bin ich gespannt ob sich jemand dafür Interesse hat und ob Fragen kommen werden.

    Gruß

    Henn .
    Zitieren Zitieren Holzvergaser mit Förder- und Fülltechnik  

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    169
    Danke
    14
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hallo Henn,

    Holzvergasung hört sich sehr vielversprechend an!
    Habe langjährige Erfahrung mit Verbrennung- und Kraftwerksprozessen und verstehe über die Programmierung hinaus auch einiges zur Verfahrenstechnik.
    Meine mail: johkuno@hotmail.com

    Wie soll das Holz verarbeitet werden?
    Soll in einer stationären Anlage Gas / Strom erzeugt werden?
    Soll eventuell sogar ein alternativer Brennstoff entstehen? (Das haben schon viele mit mäßigem Erfolg versucht, da technisch machbar aber wirtschaftlich nicht so toll)

    Ich würde sehr gern unter klaren Voraussetzungen mitmachen.
    Solltest Du interessiert sein melde Dich doch bitte auf meiner e-mail. Dan können wir weitere Details besprechen.

    Gruß
    Johannes

  3. #3
    Henn ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Also erst mal Danke für die so schnellen Angebote und Interesse, ich hatte in Grunde genommen gedacht, dass ich das hier reinschreibe und in ein halben Jahr eine Antwort kommen würde. Schon die erste Antwort ist so interessant, dass ich erst mal zu Johannes Kontakt auf nehme, aber ich will Eure Fragen natürlich beantworten, und über den Fortgang berichten..

    Zur Verwendung soll Stamm und Ast Holz kommen was aus Land und Forstwirtschaft, Kommunal Pflegemaßnamen anfallt, zerkleinern über ein Holzhacker genaue Bezeichnung Schneckenhacker. Dieses soll mit herkömmlichen Holzvergaser mit Verbesserungen, auf die ich jetzt nicht näher eingehen werde. Mit dem Holzgas soll ein Stromgenerator mit Ottomotor betrieben werden. Angestrebte Stromgewinn 150 = 200KW und Wärme. Die gesamte Anlage soll aus gebrauchter Anlagentechnik zusammengestellt werden, auch hier für habe ich mir eine Liste an immer zur Verfügung stehender Technik zusammen gestellt, die mit wenig Aufwand, zweckentfremdet werden kann, ich möchte betonen, dass die Anlage keine Bastelei werden soll, ich habe wirklich sehr viel Zeit hineingesteckt für das Grundwissen und mehr wissen, da bei habe ich Ideen zusammen getragen, die in der Form noch nie zusammen gestellt wurden, trotz dem werden noch viele Fragen auf tauchen während des Baus ich habe kein Fachwissen sonder nur autodidaktisches Wissen und handwerkliches Geschick des halb habe ich mir auch gedacht, dass ich das was ich nicht weiß aus gleichen will durch Fachleute auch wenn sie wiederum nur autodidacktisches wissen haben aber eben spezialisiert

    Wie wird das ganze vergütet? Einspeisungsvergütung für nachwachsende Rohstoffe! Ist das ein offizielles Projekt? Das ganze Projekt ist Privat organisiert! und befindet sich noch in Vorplanung, Finanzierensweg noch ungeklärt. ich hatte schon Finanzierungsgespräche für eine Neu Anlage, aber Neuanlagen sind so teuer, dass der sehr hohe Gewinn, durch die Tilgungskosten komplett verschwindet,. da der nötige Maschinenbedarf, auch die Holzbearbeitung, Transport- und Aufarbeitensmaschinen mit in den Kredit kommen würden. Zu dem kommt das Anlagen Bauer immer das Teuerste zusammen stellen und auch wenn man immer günstigere Möglichkeiten finden kann, wie zum Beispiel, Vorführgeräte und gebraucht Geräte usw. Man muss nur bei eBay gucken, von Fördertechnik, Pneumatik, Hydraulik, Motoren, Steuerungstechnik, Container, Mulden, Behälter aus Edelstahl, dann gibt es noch Industrielle Seiten für gebrauche Technik für ganze Generatoren-Anlagen, Wärmetauscher, genormte Edelstahlbehälter, da kann man eine Anlage für den Bruchteil einer Neuanlage zusammen stellen. und da wo andere einsparen auf kosten der Effizienz der Anlage, kann man sogar bessere Teile bekommen die sonst unbezahlbar wären, aus Säure und Laugefesten Edelstahl. Wer also mit machen will muss sich auf ein langfristiges Projekt einlassen wollen, was aber nicht heißen muss, dass jeder immer anwesend sein muss, ich rede auch nicht unbedingt von unentgeltlicher Hilfe aber ich könnte eben nur zahlen wenn ich einen Kredit bekomme der auch solche Hilfe abdeckt oder beim erfolgreichen Abschluss der Anlage und aus der Anlage Geld fliehst. Wer hier nur sich den Zeigefinger an die Stirn drückt, dem kann ich nur recht geben, für den ist so ein Vorhaben nichts.

    Die SPS Steuerungstechnik soll folgendes erreicht werden, Zufuhr von trockenen Hackschnitzel, über Förder- und Schleusentechnik, Luftzufuhr für Schwehlfeuer und Gas Messanalyse, wahrscheinlich für noch viel mehr.

    Also ich finde das alles sehr spannend, ich will auch noch weitere Personen da zu holen für der HTWK zum Beispiel
    Zu Zeit liege ich aber hauptamtlich unter meinem Auto, nach einem Getriebe Schaden musste ich das gesamte Auto wieder flottmachen, auch weil der TÜV abgelaufen war es ist wieder alles zusammen.




    Gruß

    Henning
    Geändert von Henn (13.11.2011 um 19:03 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Wir sind hier in Deutschland ... Bei einer Anlage in dieser Größenordnung (200kW Strom) wirst du einiges an Genehmigungen brauchen um sie zu betreiben.
    Bist du dir da sicher, dass du das stemmst?

    Gruß
    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    39
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo

    hab mal in so einer Firma gearbeitet die Holzvergaser hergestellt hat.
    Ob da mit aber Geld verdienen kannst?
    Beim Prozess entsteht sehr viel Teer und der muß Teuer entsorgt werden.
    Es gibt eine Firma im Hunsrück die hat 2 sehr gut am laufen Frag da mal nach was die für einen Aufwandbetreiben müssen.

  6. #6
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Also wenns konkrete Anforderungen und Anlagendetails gibt, dann kann ich mir Vorstellen da mitzuarbeiten.

    Grober Aufbau?

    Holz Bunker
    Förderanlage
    Vergaser
    Rückmeldung CO2 + Temperatur
    ????
    ????
    Gaspuffer
    Ottomotor mit Gasmischer (mit eigenem Regler für die Gasmischung)
    Leistungsregelung
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  7. #7
    Henn ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo
    ich möchte versuchen alles zu beantworten.
    Also wir sind in Deutschland: ja und die eine Anlage ist zu groß, die andere Anlage zu klein, um sie genehmigt zu bekommen, diskutiert man mit den Ämtern kommt man immer zu einer Lösung.

    Zum Thema Teer, es gibt Anlagen bei denen fällt kein Teer an, weil er auch vergast wird, mit einer hören Temperatur, wie erreicht man das? das fällt unter Betriebsgeheimnis.

    An winnman, wenn ich es richtig sehe bist Du in Österreich, ich will es aber Regional organisieren.

    Solch eine Anlage kann auch ohne Steuersystem aus kommen, ich will nur nicht ständig da neben stehen, aber ich könnte sie auch so weit aufbauen, dass nur noch eine Firma ein Steuersystem ein bauen muss. Mir wäre es aber lieber, wenn man freundschaftlich zusammen eine Anlage durch plant und funktionstüchtig macht, und wenn diese Anlagen gewinnbringend arbeitet, dann kann der Gewinn als Entlohnung ausgezahlt werden, mit Zinsen oder wie vereinbart, kann auch mit Vertrag sein. Wenn man aber so eine funktionstüchtige Anlage gebaut hat, mit einem eingespielten Team, dann kann man natürlich auch weitere Anlagen für Kunden bauen, es gibt genügend Firmen die so gegründet wurden.
    Vielleicht klingt das alles naiv, nah und!
    Wer nichts macht, der macht keine Fehler, aber der macht auch nichts richtig.

    Gruß Henning
    Zitieren Zitieren wir sind in Deutschland, Teer, Österreich, Zukunftsvision.  

Ähnliche Themen

  1. Förder-Schnecken Berechnung
    Von MRT im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 13:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •