Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Remante Variabelwörter gehen verloren.

  1. #1
    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    22
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hab eine S7-200 Steuerung, in welchem mit einem TD200 Variabelwörter beschrieben werden wie z.B. Verzögerungszeiten.
    Diese Variabeln sind remanent sprich nach einem Ausschalten und wieder Einschalten sind diese noch vorhanden.
    Wenn wir nun die Steuerung länger ausschalten und sich der Stützkondenser in der Steuerung total endläd, verlieren wir diese Werte und sind dann Null und müssen dann erneut mit dem TR200 geändert werden.

    Gibt es da eine Möglichkeit diese Daten ins Eprom zu speichern?

    Danke im voraus für ihre Hilfe und Bemühungen.
    Zitieren Zitieren Remante Variabelwörter gehen verloren.  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Systemhandbuch, Seite 522

    ...löst aber dein problem nicht, denn das ist der bereich, den du auch mit den remanenten beschreibst...
    Geändert von vierlagig (25.11.2011 um 11:36 Uhr)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    cbrigger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    22
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Gibt es dann eine andere Möglichkeit Daten über mehrere Wochen zu speichern, wenn die Steuerung stromlos ist?

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.289 Danke für 2.658 Beiträge

    Standard

    1. Man kann und sollte im Datenbaustein sinnvolle Anfangswerte zuweisen, dann sind die Werte nach Verlust der Goldcap-Pufferung nicht alle 0.
    Der Verlust der remanenten Datenpufferung wird übrigens mit SM0.2 signalisiert.

    2. Bei jeder Änderung der Werte vom TD200 die Werte in den EEPROM schreiben, siehe S7-200-Systemhandbuch Kapitel 4: SPS-Grundlagen - Speichern von Variablenspeicher im nullspannungsfesten Speicher über das Programm (mit Beispielprogramm) und SMB31 und SMW32: Schreibsteuerung nullspannungsfester Speicher (EEPROM)
    Achtung: nicht zyklisch schreiben! Nur begrenzte Anzahl Schreiboperationen möglich, aber typisch > 100.000 mal)

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet
    Zitieren Zitieren SMB31 und SMW32  

  5. #5
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    2. Bei jeder Änderung der Werte vom TD200 die Werte in den EEPROM schreiben, siehe S7-200-Systemhandbuch Kapitel 4: SPS-Grundlagen - Speichern von Variablenspeicher im nullspannungsfesten Speicher über das Programm (mit Beispielprogramm) und SMB31 und SMW32: Schreibsteuerung nullspannungsfester Speicher (EEPROM)
    Achtung: nicht zyklisch schreiben! Nur begrenzte Anzahl Schreiboperationen möglich, aber typisch > 100.000 mal)
    meinte ich mit seite 522 ... aber das ist auch nur der EEPROM wo die remanenten nach einer gewissen zeit eben auch verschwinden... wobei der zeitraum größer sein sollte als "ein paar jahre"
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Hat ein S7-200 eine RAM-nach-ROM Funktion wie S7-300 ?
    Jesper M. Pedersen

  7. #7
    Registriert seit
    21.07.2003
    Ort
    Bangkok / Thailand
    Beiträge
    98
    Danke
    24
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    eine andere Möglichkeit wäre der Einsatz eines Batteriemoduls für die S7-200.
    Mit diesen Modulen gehen die Werte erst nach rund 200 Tagen verloren.

    S7-21x -> 6ES7291-8BA00-0XA0
    S7-22x -> 6ES7291-8BA20-0XA0

    Siehe auch :
    http://support.automation.siemens.co...ard&viewreg=WW


    Gruß
    Guido

  8. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.289 Danke für 2.658 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    meinte ich mit seite 522 ... aber das ist auch nur der EEPROM wo die remanenten nach einer gewissen zeit eben auch verschwinden... wobei der zeitraum größer sein sollte als "ein paar jahre"
    Ich benutze immer die EEPROM-Schreibvariante mit SMB31/SMW32 und gehe davon aus, daß die Werte ein CPU-Leben lang erhalten bleiben. Das Programm steckt ja (höchstwahrscheinlich) in dem selben EEPROM und da geht auch niemand davon aus, daß das Programm "irgendwann" verschwindet.

    Übrigens scheint die S7-200-Firmware bzw. der EEPROM-Controller vor dem EEPROM-schreiben zu prüfen, ob sich der zu schreibende Wert vom aktuellen EEPROM-Wert unterscheidet und schreibt nur dann tatsächlich in den EEPROM. Ich meine, dann ist der SM31.7 schon im nächsten OB1-Zyklus rückgesetzt.
    Ich hatte mal eine Maschine, da hat das Programm durch einen Programmierfehler ständig das Schreiben auf ein VW aufgerufen - das lief 13 Monate lang und der EEPROM funktioniert heute noch.


    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Hat ein S7-200 eine RAM-nach-ROM Funktion wie S7-300 ?
    RAM-nach-ROM wird nicht direkt von der CPU unterstützt, ist aber möglich:
    einfach mit PG (MicroWIN) den Datenbaustein aus der CPU laden und wieder in die CPU zurückladen.
    Dabei werden die Aktualwerte aus dem RAM geladen und als Initialwerte in den ROM geschrieben.

    (Programmbausteine und Systemdatenbaustein liegen immer im ROM -> RAM-nach-ROM ist nicht nötig)

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

Ähnliche Themen

  1. FM352 Nockendaten gehen verloren
    Von Pico1184 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 22:54
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 17:39
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 09:41
  4. Prozessdaten von SEW Servo gehen verloren ??
    Von Pizza im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 23:05
  5. Daten gehen verloren !
    Von Christian Schröder im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 09:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •