Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 12 von 15 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 141

Thema: Funktionsbausteine

  1. #111
    Registriert seit
    28.04.2009
    Ort
    Reinholdshain b. Dresden
    Beiträge
    39
    Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    das ist der Auszug aus der Online-Hilfe, einfach mal rauskopiert. Die Links hat's automatisch gemacht, weil die Hilfe ja HTML macht, sorry.
    mk:@MSITStore:C:\Program%20Files%20(x86)\Siemens\Automation\Portal%20V12\Help\de-DE\ProgExtInstr2MdeDE.chm::/15889165323/17022067723.htm#
    Mit "suchen" > Uhrzeitfunktionen landet man genau dort.

    Und die Bausteinbezeichnungen hast Du ja auch drin, findest du unter "Erweiterte Anweisung, Datum+Uhrzeit".

    Gerry
    Geändert von gerryvel (28.01.2014 um 12:37 Uhr)
    Du sollst stets wie an einem Berg leben. (Marc Aurel)

  2. #112
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    309
    Danke
    23
    Erhielt 160 Danke für 88 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Für timer nimmst du nie einzelinstanzen. Und in Bausteinen die du womöglich kopieren willst sowieso nicht. Wenn du deinen baustein nun zweimal aufgerufen hast ist auch die tp instanz zweimal in verwendung dann tut der timer nicht. Das gilt auch für flanken und alles andere mit instanz.
    Hi vollmi,

    da bin ich aber anderer Meinung.

    Wenn ich einen Timer in einer Ablaufebene starten aber in einer anderen aber dessen Ablauf benötige, dann nehme ich eine einzelne Instanz.
    Wenn ich einen Timer in einer Funktion benötige, dann bleibt dir auch nix anderes übrig als eine einzelne Instanz zu verwenden, da gibt es keinen static Bereich.
    Wenn ich einen Timer nur innerhalb eines FB benötige, dann nehme ich eine Mulit-Instanz.

    Damit ein Timer nicht einen ganzen DB verschwendet, kann man mehrere innerhalb eines globalen DB anlegen. Das fühlt sich an wie in Step7 V5 mit den Timernummern. Nachteile hab ich noch keine besonderen entdeckt. Nur die üblichen wegen des konsistenten Ladens.

    'n schön' Tach auch
    HB

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu HelleBarde für den nützlichen Beitrag:

    Schmidtchen (29.01.2014)

  4. #113
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    Dresden/Reutte
    Beiträge
    88
    Danke
    17
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Moin, hätte mal ein Frage zur Datentypumwandlung....

    Ich möchte eine Messzeit eingeben (im Format: 00:00 hh:mm) und diese auf den gültigen Bereich testen (00:00 < Time < 24:00).

    Da ein Größer Gleich nur mit Werten vom Datentyp "Time" arbeiten kann, wollte ich die Variable "Sollwert_Messzeit" von "Time_OF_Day" in Time wandeln, dass schein auch zu funktionieren. Wenn ich aber die untere Grenze (00:00) bzw die obere Grenze (24:00) konvertieren will geht das nicht.

    In welchen Datentyp müsste ich konvertieren um die Zeit weiterverarbeiten zu können? (Bei Time muss ich ja meine Stunden noch in Sekunden umrechnen oder? )



    Was ich eigentlich vorhab ist, nach dem prüfen des Gültigkeitsbereiches möchte ich die Zeit die eingegeben wurde ablaufen lassen und mir das in einem anderem Feld anzeigen lassen.

    Oder wäre es ratsam eine Getrennte Eingabe von Stunden und Minuten zu machen und diese zu überprüfen?

    Wie würdet ihr das angehen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Schmidtchen (29.01.2014 um 11:06 Uhr)

  5. #114
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    Dresden/Reutte
    Beiträge
    88
    Danke
    17
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidtchen Beitrag anzeigen
    Moin, hätte mal ein Frage zur Datentypumwandlung....

    Ich möchte eine Messzeit eingeben (im Format: 00:00 hh:mm) und diese auf den gültigen Bereich testen (00:00 < Time < 24:00).

    Da ein Größer Gleich nur mit Werten vom Datentyp "Time" arbeiten kann, wollte ich die Variable "Sollwert_Messzeit" von "Time_OF_Day" in Time wandeln, dass schein auch zu funktionieren. Wenn ich aber die untere Grenze (00:00) bzw die obere Grenze (24:00) konvertieren will geht das nicht.

    In welchen Datentyp müsste ich konvertieren um die Zeit weiterverarbeiten zu können? (Bei Time muss ich ja meine Stunden noch in Sekunden umrechnen oder? )



    Was ich eigentlich vorhab ist, nach dem prüfen des Gültigkeitsbereiches möchte ich die Zeit die eingegeben wurde ablaufen lassen und mir das in einem anderem Feld anzeigen lassen.

    Oder wäre es ratsam eine Getrennte Eingabe von Stunden und Minuten zu machen und diese zu überprüfen?

    Wie würdet ihr das angehen?
    Hab jetzt schon was gefummelt, hab es über eine getrennte Eingabe gemacht und Addiere die Systemzeit mit einem normierten und skalierten Wert. (als Eingabe habe ich einen Integerwert (für Stunden: 00<Stunden< 24 und für Minuten: 00<Minuten<59)

    Ich habe 24h auf 86400 Sekunden (24 x 3600 Sekunden) und 59 Min auf 3540 Sekunden skaliert. Kann es sein das ich auf Millisekunden skalieren muss?? also alles noch mit 1000 multiplizieren??

  6. #115
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Du kannst für die Variablen im KTP Grenzwerte vergeben, so dass falsche Werte gar nicht angenommen werden

    Die Zeitbasis für IEC Timer ist Mllisekunden
    Geändert von Paul (29.01.2014 um 17:44 Uhr)

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Paul für den nützlichen Beitrag:

    Schmidtchen (30.01.2014)

  8. #116
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    Dresden/Reutte
    Beiträge
    88
    Danke
    17
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich versuche gerade einen Fehler zu beseitigen, leider klappt es nicht.

    Bei der Druckmessung (maximal 400 bar = 4 bis 20 mA) tritt eine gewisse Abweichung von dem erwarteten Wert auf. Ich hatte zu erst den Druck über eine Geradengleichung berechnet, hatte zunächst auch funktioniert war bloß nicht so genau.

    Da ich bei 20 mA einen Druck von ca. 380 bar hatte an statt 400 bar. (Über Geradengleichung berechnet)

    Nun wollte ich mit Norm_X und SCALE_X diese Messungenauigkeit beseitigen, klappt aber nicht.
    Ich habe mir für die Signalvorgabe (4 bis 20 mA) einen Kalibrator genommen und den anstatt des Sensors angeklemmt.
    Wenn ich 4 mA einstelle habe ich 25 bar, bzw die AI karte gibt 6950 aus....sollten doch aber eigentlich 5530 sein oder??

    Was mach ich falsch? Wo liegt der Fehler?

    LG
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #117
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard

    Wenn du die karte in der hardware mit 4-20mA eingestellt hast, müsste sie bei 4mA genau 0 anzeigen.

  10. #118
    Registriert seit
    28.04.2009
    Ort
    Reinholdshain b. Dresden
    Beiträge
    39
    Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    stimmt schon, eigentlich müsstest Du weniger sehen.

    Mache doch einfach mit dem Kalibrator 4 mA und stelle den Min an deinem Baustein so ein, das der Ausgang 0 bar bringt, und dann das gleiche für den 20mA Wert, bis du 400 bar siehst. Wenn Du das in einen DB legst und auf' Panel bringst, hast du ein Justiermenü
    Du sollst stets wie an einem Berg leben. (Marc Aurel)

  11. #119
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    Dresden/Reutte
    Beiträge
    88
    Danke
    17
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für den Hinweis, hab eben nochmal geschaut aber die Karte ist richtig eingestellt....

    Kanal 1 ist IW96 4...20mA

    Ich wird mal schauen was ich bei 4 mA und bei 20 mA bekomme und die Werte dann bei der Normierung verwenden.

    LG
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #120
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.620
    Danke
    777
    Erhielt 647 Danke für 493 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn du bei 4mA nicht die Werte aus den baugruppendaten (4mA = 0) bekommst. Dann kannst du davon ausgehen dass da noch ein verdrahtungsproblem besteht.

Ähnliche Themen

  1. Funktionsbausteine
    Von redscorpion im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 12:42
  2. Funktionsbausteine S5
    Von SPS-Bastler im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 07:11
  3. Funktionsbausteine
    Von Wolflesch im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 16:15
  4. Funktionsbausteine in S7-200
    Von sukram1711 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 22:25
  5. Funktionsbausteine
    Von Blade im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 22:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •