Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Wegeverfolgung ohne Geber

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    zuerst mal eine kleine Beschreibung was ich tun muss und wie die Physik dazu ist.

    Ich habe ein Förderband Breite ca. 10cm Länge ca. 2m, Geschwindigkeit 30m/min fest

    Auf diesem Band laufen Kunststoffteile alle hintereinander mit unterschiedlichem Abstand und werden
    von einem Kamerasystem auf Qualität überprüft.

    Ich übermittle der Kamera ein Trigger Signal wenn das Objekt eine Trigger Lichtschranke ca. beim ersten drittel des Förderbandes passiert.

    Nun bekomme ich von der Kamera zurück ob dieses Teil gut oder schlecht ist und muss es im Falle eines Schlechtteils vom Band in
    einen Ausschusskanal abblasen. Dieser Aussschuskanal sitzt ein gutes Stück hinter der Kamera.

    Ich hatte mir das eigentlich so vorgestellt dass ich mein Objekt sobald es die Trigger Lichtschranke passiert hat auf dem Band "anmelde"
    und je nach Rückmeldung der Kamera ein Fehlerteil generiere und das Teil dann definiert abblase.
    Das Problem ist nur dass ich an diesem Band keinen Geber habe und ich mir Gedanken darüber gemacht habe dass dies auch ohne einen Geber möglich wäre
    da das Band immer die gleiche Geschwindigkeit hat würde der Geber ja immer einen Takt in gleichen Impulslängen und Impulsdauer übermitteln (mal abgesehen vom Anlauf und Stoppen des Motors).

    Nun könnte man doch in der SPS einen Takt generieren und über diesen die Wegeverfolgung realisieren. Sozusagen ein virtueller Geber!

    Was denkt ihr darüber?

    Grüße Pico
    Zitieren Zitieren Wegeverfolgung ohne Geber  

  2. #2
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    1.269
    Danke
    478
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Wird schon funktionieren. Kommt immer darauf an wie genau die Positionierung sein muß.

  3. #3
    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    335
    Danke
    3
    Erhielt 33 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Rein Theroretisch würde das schon gehen! Nur wie groß ist die Lücke zwischen den Teilen?
    Wie groß ist dein Abblasfenster?

    Wenn du dir eine Encoder Nachbildung machen willst kommt es natürlich zu Problemen wenn das Band mit den Teilen Stopt!Wenn du aber erst Teile übergibst sobald das Band sicher hochgelaufen ist und es zu keinem Stop im Normalfall kommt ist die Nachbildung nicht unbedingt so ungenau!

    Zu welchem Zeitpunkt bekommst du das Signal das ein ausschuss vorhanden ist?Immer an der selben stelle?

    Hast du am Ende des Bandes auch eine Lichtschranke?
    Wie Groß ist die Entfernung zwischen Signal Ausshuss und der Abblasposition?

    Wie viele Teile können in etwa auf den Band liegen?

    Mfg
    Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!

  4. #4
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    253
    Danke
    25
    Erhielt 23 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    kannst Du nicht eine Lichtschranke vor dem Ausblaskanal montieren. Wenn die Kamera dann ein schlechtes Teil erkennt und die Lichtschranke wird unterbrochen dann ausblasen.

    Gruß
    Joe

  5. #5
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Rein Theroretisch würde das schon gehen! Nur wie groß ist die Lücke zwischen den Teilen?
    Die Lücken können unterschiedlich sein, je nachdem mit welcher geschwindigkeit teile auf das Band gegeben werden.

    Ich muss dann auch noch über die Kamera Trigger Lichtschranke feststellen (Längenmessung) wenn der Abstand zu klein ist z.B.
    wenn zwei teile genau aneinander liegen müssen diese beide ausgeblasen werden.

    Wie groß ist dein Abblasfenster?
    Also das Ausblasen betrifft einen Bereich von ca. 5 cm.

    Wenn du dir eine Encoder Nachbildung machen willst kommt es natürlich zu Problemen wenn das Band mit den Teilen Stopt!Wenn du aber erst Teile übergibst sobald das Band sicher hochgelaufen ist und es zu keinem Stop im Normalfall kommt ist die Nachbildung nicht unbedingt so ungenau!
    Beim stoppen sehe ich keine Probleme es sollte doch dann im "Register" stehen welche Schlechtteile auf
    welcher Position stehen, das geht ja dann da nicht verloren (man muss aber auf jedenfall die Anlauf und Auslaufzeiten des Motors miteinberechnen).

    Zu welchem Zeitpunkt bekommst du das Signal das ein ausschuss vorhanden ist?Immer an der selben stelle?
    Die Kamera macht ein Bild nachdem sie ein Triggersignal von der Steuerung erhalten hat und benötigt
    dann von Anfang Trigger über Bildverarbeitung und Ausgabe der Signale ca. 50ms aber das macht ja eingentlich nichts ich melde ja mein
    Teil bei der Trigger Lichtschranke an und dann kann das Gut-/Schlecht Signal ruhig die 50ms später kommen dann wird der Eintrag im Register je nach Rückmeldung "upgedatet".

    Hast du am Ende des Bandes auch eine Lichtschranke?
    Nein am Bandende ist keine Lichtschranke mehr, kannst du mir erklären warum da eine sein sollte?? Wär ja kein Problem eine nachzurüsten.

    Wie Groß ist die Entfernung zwischen Signal Ausshuss und der Abblasposition?
    der Weg vom Signal bis zum Ausschusskanal beträgt ca. einen halben Meter.

    Wie viele Teile können in etwa auf den Band liegen?
    die Anzahl der Teile kann natürlich unterschiedlich sein genau kann ich das nicht sagen da alles von der geschwindigkeit der auf das Band aufgebenden Anlage abhängt!

    Grüße Pico

  6. #6
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    kannst Du nicht eine Lichtschranke vor dem Ausblaskanal montieren. Wenn die Kamera dann ein schlechtes Teil erkennt und die Lichtschranke wird unterbrochen dann ausblasen.
    Ich muss ja dann trotzdem Wissen wann das schlechte Teil an der Lichtschranke angekommen ist,
    da von der Kameraprüfung zum Ausschusschacht ca. ein halber Meter Strecke zu überwinden ist und ja mehrere Teile dazwischen liegen können.

    Somit kann ich die Lichtschranke eigentlich einsparen!

    Grüße Pico

  7. #7
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Aber mit dem Band stop sehe ich mehr Probleme, durch anhalten und wieder aufstarten
    wird Sache dynamisch. Wie möchtest du deine Wegerfassung nachbilden über Zeiten oder
    über Zähler die durch einen Takt getriggert werden?
    Wo liegt den im Schnitt überhaubt, die Anzahl an teilen die du auf der Strecke erfassen möchtest.

  8. #8
    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    335
    Danke
    3
    Erhielt 33 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Okay eine Längenmessung auch noch!Da sollte die NAchbildung dann aber schon passen!

    Wenn der Abblaskanal einen halben meter hinter dem Signal ist würde der Fehler ja nicht so groß werden bis dort hin!

    Hast du vor nur die Teile die für den Ausschuss sind zu verfolgen?
    Denn angenommen das Signal der Kamera kommt +/- 1cm immer zum selben Zeitpunkt könntest du ja dann für dieses Teil den Counter aufsetzen bzw. eventuell für jedes Register einen Counter machen das Zwischen Kamera aud Ausschuss sein kann!
    Und dann einfach mit Nenndrehzahl und Vorschub bei Nenndrehzahl die mm pro OB1 Zyklus bzw. Interrupt bilden!Das wäre dann schon dein Encoder Delta!

    Das beim Stopen zwar die Schlechteile im Register sind stimmt ja auch! Nur durch jeden Start/Stop wird deine Nachbildung ungenauer!


    Die Lichtschranke am Ende könnte man für die Register Kontrolle verwendet. Du weist durch die Trigger Ls wieviele Teile rein gehen!Dann weist du wieviel in den Ausschuss gehen! Mit der LS am Ende könntest du also checken ob ein Teil eventuell nicht abgeblasen wurde!


    Wieviele Registerplätze bildest du dann wenn du nicht genau weist wieviele Teile unterwegs sein können?


    Am besten wäre sicher wenn du einen Inkrementalgeber aufbaust!Kostet auch nicht die Welt aber du hast somit wenigstens einen genauen Counter und An/Auslauf ist auch schon erschlagen und du musst nichts schätzen!
    Mfg
    Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!

  9. #9
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    1. 30m/Min ist schon eine ganz ordentliche Geschwindigkeit! (= 500mm/s, wenn Deine SPS eine Zykluszeit von 10ms hat, dann liegt die Positionsgenauigkeit bei 5mm/Zyklus). Jetzt kommt noch die Verzögerung durch die Verarbeitung des Signals in der Steuerung (ca. 1-2 -fache Zykluszeit) und der Druckaufbau selbst (Ventil direkt an der Düse montieren!)

    2. Die Kamera wird per LS gesteuert, dann am besten die Objekte zählen oder per Nockenschaltwerk verfolgen und bei der Ausschleusevorrichtung ebenfalls eine Lichtschranke montieren.

    3. Vom starten und stoppen des Bandes würde ich abraten, was machen bei dieser Geschwindigkeit Deine Teile? Ich denke die werden rutschen, da Du bestimmt mit kurzen Rampen arbeiten müsstest! Oder Du kannst die Geschwindigkeit runter nehmen!
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  10. #10
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    wenn die Bandgeschwindigkeit konstant ist, dann brauchst Du keinen Geber, sondern nur einen,oder mehrere
    timer.
    Bei konstanter Geschwindigeit ist die Zeit zwischen verlassen der Triggerlichtschranke und verlassen (hinterkannte wg. unterschiedlichen Teilelängen/breiten) des Ausblasebereiches auch konstant.
    Ich würde diese Zeit ermitteln und mittels des sfc "time tick" (s. Hilfe) nach schlecht-Signal
    der Kamera die Ausblasezeit(Zeit bei Trigger + Zeit bis Abwurf) für dieses Teil in einen FiFo schreiben.
    Zum Ausblasen vergleichst Du dann nur noch den ältesten (ersten) FiFo Eintrag mit der aktuellen
    Systemzeit (wieder time tick) und steuerst bei >= das Blasventil an und löscht den Eintrag.
    Ein zu kleiner Abstand ist bei konstanter Geschwindigkeit ebenfalls eine zu kleine Zeit zwischen Hinterkannte
    frei und wieder belegt ....
    Gruß
    Daniel

Ähnliche Themen

  1. SIL2 Not-Aus ohne SPS und ohne Relais?
    Von mebe90 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 17:07
  2. SSI Geber an SPS...
    Von Jochen Kühner im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 07:40
  3. SSI-Geber mit B&R
    Von kw21 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 20:54
  4. CX1000-Zugriff mit Delphi ohne TwinCat und ohne Modbus
    Von jank-automation im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 09:50
  5. SSI-Geber?
    Von Lobo im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2006, 20:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •