Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: 2 S7 300 CPU´s verknüpfen / 2 unabhängige Anlagen

  1. #11
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja, das müsste so funktionieren.
    Gruß
    Michael

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu M-Ott für den nützlichen Beitrag:

    hoelle1985 (23.01.2012)

  3. #12
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Im Prinzip ist das so einfach,
    du musst nur aufpassen, das die jeweils andere Station ein exaktes Gegenstück sein muss.

    d.h.
    Wenn du bei SPS 1 im DP-Koppler auf Steckplatz 1 "1 Byte Eingang" hast,
    dann muss bei SPS 2 derselbe Steckplatz "1 Byte Ausgang" sein.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    hoelle1985 (23.01.2012)

  5. #13
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hoelle1985 Beitrag anzeigen
    Also ich kann ganz einfach folgendermaßen vorgehen:
    DP/DP Koppler CPU1: 1 Byte konsistenzer Eingang 70
    1 Byte konsisternzer Ausgang 80

    DP/DP Koppler CPU2: 1 Byte konsistenzer Eingang 80
    1 Byte konsisternzer Ausgang 70

    CPU1
    L db40.dbw12
    T PAW80

    CPU2
    L PEW80
    T db50.dbw12

    Ist das so einfach?

    Gruß
    Ja, so ist das. Bitte beachten, dass du bei den in der Hardwarekonfig eingebundenen DP-Koplern, die E/A über kreuz anlegst. Also bei der einem SPS erst E, dann A einfügen, bei der anderen umgekehrt!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    hoelle1985 (23.01.2012)

  7. #14
    Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    89
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Es ist ein Traum! Ihr habt mir viel Arbeit erspart....Unfassbar was man sonst so über die Koppler liest....

  8. #15
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    824
    Danke
    84
    Erhielt 125 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Jepp so einfach bei nur einem Byte!

    Ab mehr wie 4 Bytes empfielt sich das lesen/schreiben mittels SFC 14 / SFC15 um eine konsistente Datenübertragung zu haben.

    Nur aufpassen bei der Hardwarekonfig in der Tabelle müssen die E/A's gekreuzt werden! Wenn die 1. CPU mit PAW 80 anfängt, dann fängt die 2. CPU mit PEW 80 an!
    Grüße
    Michael

    1001101110110100... Das ist meine Welt

  9. #16
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hoelle1985 Beitrag anzeigen
    Also ich kann ganz einfach folgendermaßen vorgehen:
    DP/DP Koppler CPU1: 1 Byte konsistenzer Eingang 70
    1 Byte konsisternzer Ausgang 80

    DP/DP Koppler CPU2: 1 Byte konsistenzer Eingang 80
    1 Byte konsisternzer Ausgang 70

    CPU1
    L db40.dbw12
    T PAW80

    CPU2
    L PEW80
    T db50.dbw12

    Ist das so einfach?
    Nicht ganz. Wenn nur 1 Byte Ausgang 80 in HW-Konfig projektiert ist, dann kann nicht per PAW80 drauf zugegriffen werden - ein PAW80 existiert nicht! Das gilt für das PEW80 genauso. Also: PAW80 und PEW80 müßten durch PAB80 und PEB80 ersetzt werden. Oder besser gleich Reserven einplanen und je Richtung auf eine durch 4 teilbare Anzahl Byte aufrunden.

    Wenn die E/A-Adressen wie in Deinem Beispiel so niedrig sind, dann liegen sie im Prozessabbild der CPU und Du kannst besser mit AB80 und EB80 drauf zugreifen (und dann sogar auch auf AW80 und EW80 !) Beim Zugriff über das Prozessabbild per AW/AD/EW/ED brauchst Du Dir keine Gedanken um konsistenzgerechte Zugriffe mit der richtigen Zugriffsbreite machen, das handelt die CPU dann automatisch für Dich.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    M-Ott (23.01.2012)

  11. #17
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Harald:
    Wenigstens einer, der die Beiträge noch richtig liest!
    Gruß
    Michael

Ähnliche Themen

  1. S7-300 CPU Passwort
    Von Manfred Stangl im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 09:36
  2. Uhrzeitabweichung 300 CPU
    Von röhrengertl im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 14:57
  3. 1 PT100 für 2 unabhängige Messungen
    Von Sven_HH im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 19:43
  4. Mehrere unabhängige S7 vernetzen
    Von Torsten05 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 17:57
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.2006, 10:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •