Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Bitte um Kaufempfehlung für S7 mit Anbindung an PC

  1. #1
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    nachdem mein erster S7 Einkauf ja mit der S7/200 jämmerlich in die Hose ging,
    habe ich gelernt und Frage jetzt mal VORHER die Leute die davon Ahnung haben.
    Der erste Versuchsstand läuft zufriedenstellend, jetzt wird der zweite geplant.

    Die Randbedingungen:

    S7 Steuerung
    ca. 30 analoge Signale
    ca. 10 binäre Signale
    und 2 Regler (PID Standard)
    großes(!!) Touchpanel

    und jetzt kommt es

    Anbindung an einen PC mit Labview der den Zustand der Anlage
    visualisiert und auswertet.

    Ich sags mal so…… Geld spielt eine „untergeordnete“ Rolle, wenn ich die Signale
    aus der S7 in den PC bekomme, OHNE externe zusätzliche Karte (wie z.B. National Instruments o.ä.) da so eine Karte verdammt teuer ist.

    Die S7 sollte auf jeden Fall komfortabler sein als die S7/200….
    Also so mit Bausteinen und vorgefertigten Funktionen und so…. **grins**

    Ich bedanke mich schon im Vorfeld wieder für die nette Unterstützung, die
    ich hier erfahren durfte.

    Detto
    Zitieren Zitieren Bitte um Kaufempfehlung für S7 mit Anbindung an PC  

  2. #2
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard

    So pauschal ist diese Frage schwer zu beantworten. Wichtig ist, dass es eine "PN"-CPU ist. Die haben die Ethernet-Schnittstelle an Bord.
    Deine Anforderungen sind leider ein Bisschen zu schwammig formuliert, um Dir da wirklich einen Ratschlag geben zu können. Es würde helfen, wenn Du beschreiben würdest, was Du vorhast. Auch die Angabe "30 analoge Signale" hilft nur bedingt, wenn Du keinem verrätst, ob es um Ein- oder Ausgänge geht und, ganz ehrlich, "groß" ist extrem relativ.
    Gruß
    Michael

  3. #3
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Frage ist, in wie weit du mit Labview auch die Funktion beinflussen willst. Die S7-300 Ethernet Schnittstellen sind nicht schnell genug um dort wirklich mit 10ms Zykluss viele Daten zu übertragen.

    Ein S7-Programm kann man übrigens nicht "zusammenklicken", also Grundwissen ist gefragt (Speziell Analogverarbeitung oder Regler).

    Das Touchpanel kannst du doch über den PC realisieren?


    Übrigens wird das ganze nicht billig, CPU liegt > 500€, Eine 8-Kanal Analogkarte > 200€

  4. #4
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Guten Morgen zusammen

    schon mal vielen Dank für die ersten Antworten.
    Das das Ganze nicht billig wird ist uns schon klar, haben wir beim ersten Projekt gemerkt.

    So nun zu den einzelnen Punkten:
    1. Größe Touchpanel
    Also wir haben jetzt ein TP177 und das ist schon "klein" also größer sollte es sein.
    Das TP177 passte aber eben zur "schlecht ausgewählten" S7/200.

    2. Der PC soll nur (!!) zur Datenerfassung da sein. Da es sich um ein Forschungsprojekt handelt, kann ich da
    nicht soviel zu schreiben, aber aus Sicherheitsgründen steuert der PC auch nicht die Anlage, weil wenn der sich mal aufhängt.....RUMSSSSSSSSS

    3. Danke schon einmal für die Eingrenzung mit den "PN CPUs"
    Kann man denn generell schon mal eine Aussage treffen, über welche "Schnittstelle" bzw. Bus das Projekt am besten
    zu realisieren ist? Ich meine Anbindung PC - S7????

    4. Das das mit den Analogwerten in der S7 nicht so einfach ist, weiß ich
    Habe ja schon einen steinigen Weg mit der S7/200 hinter mir.

    5. Es geht darum etwa 30 Drücke und Temperaturen zu messen, die als 4-20mA Signal vorliegen (eben Industriestandard)
    Diese müssen eingelesen und an Labview übergeben werden. Die Regelungen sind zum einen einen Temperaturregelung die ich
    wahrscheinlich als 2 Punkt Regelung realisieren werde. Es geht konkret um eine Schmieröltemperatur - also nichts wildes,
    Und dann um einen Kühlkreislauf, auch nichts wildes. Ferner sind noch 2 Motore anzusteuern, die aber übereinfache
    Taster und Klackerrelais angesteuert werden

    6. Die Umwandlung der mA in 0-10V Signal um diese mit Standard Messkarten zu versorgen kostet auch etwa 60 Euro pro Kanala für den
    qualitativ ansprechenden Trennverstärker, somit ist unsere Überlegung, die Daten direkt aus der S7 zu saugen.

    So ich hoffe, ich konnte ein wenig den Nebel des Schweigens lüften....

    Danke für die weiteren Tipps

    Detto

  5. #5
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe mal etwas recherchiert und würde – mit meinem bescheidenen Wissen - folgendes anschaffen:

    1 x CPU 313 C kompakt (da habe ich die meisten Digitalen Ein und Ausgänge)
    2 x SM 331 (16 Bit Version) für die analogen Signale
    1 x KTP 600 Ethernet als Panel

    So weit so gut.
    FRAGE:
    Was benötige ich jetzt noch, um mit einem PC mit LABView zu kommunizieren?
    Kann das die CPU schon oder brauche ich noch ein Interface?

    Ich habe auch schon ein paar LINKS von der Siemens HP mir kopiert, komme aber aktuell nicht daran, da die PAGE down ist.

    Achja und noch eine Frage zur Software (habe die SUFU benutzt, bin aber nicht schlau daraus geworden)
    Ich arbeite mit Step7 Micro/Win V4.0 SP8 und WinCC flexible 2008

    Reicht das für mein Vorhaben oder muss ich noch Kosten fürs "updaten" einplanen.
    Es ist echt verwirrend mit den ganzen V´s und SP´s

    Danke für die netten Antworten

    Detto
    Geändert von Detto (30.01.2012 um 12:33 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Ich wurde die 313C abraten, und ein IM151-8 plus ET200S E/A raten.
    Dann hast du den grösste flexibilität, PN an bord, und geld übrig.
    Eine 'normale' Ethernet Anschluss von den IM151-8 zu den Labview PC genügt.

    Du hast nichts über den Datenrate geschrieben, aber wenn es um Temperaturregelung und -messung handelt, soll es wohl nicht 1ms Takt sein. Mit ein PN CPU und ethernet is 100 ms Takt realistisch.

    N.B. STEP7 Micro/Win taucht nur für S7-200. Du brauchst eine volle STEP7, egal ob 313C oder IM151-8.
    Jesper M. Pedersen

  7. #7
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo JesperMP,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Da die Siemens Seite immer noch flach liegt hier mal schnell die Freg: Was ist ein IM151-8 plus ET200S E/A??
    und was meinst Du mit PN - bestimmt NICHT "Persönliche Nachricht"

    Sorry für die unwissenden Fragen

    Okay, dann darf ich also nochmal Geld für Software einplanen.
    Erstmal besten Dank!!!

    Detto

    NACHTRAG:
    Sehe ich das richtig, dass die Software etwa 1.900 Euronen kostet??? **husthust**
    Geändert von Detto (30.01.2012 um 12:58 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    "PN" ist kurz für ProfiNet. Ein PN Schnittstelle an ein S7 CPU kann auch für 'normalen' ethernet Zwecken verwendet werden.

    "ET200S" ist eine modulares E/A System. Normal ist das man die ET200S über Profibus oder Profinet an ein S7 CPU verbindet. ET200S ist sehr fleksibel

    Ein "IM151-8" ist ein S7 CPU in ET200S bauform. Preis, Leistung und Speichermenge ist wie ein 314 CPU.
    Ein IM151-8 hat aber PN an bord anstatt MPI.
    MPI ist völlig veraltet und ist Grund genug um ein 313C abzuraten. Z.B.: Ein KP600 PN kann nicht direkt an ein 313C angeschlossen werden.
    Jesper M. Pedersen

  9. #9
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo Jesper,

    vielen Dank für die schnelle und kurze Info.
    Leider bin ich ein paar Jahre aus der M&R geschichte raus und hänge den Bussen noch etwas hinterher.
    Dann werde ich mich mal in Richtung ET200S udn IM151 auf den Weg machen

    Besten Dank.

    Detto

  10. #10
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Für kleinere Anlagen oder Maschinen ist der IM151-8 + ET200S jetzt unsere Standardsteuerung.
    Die Zusammenstellung von so eine ET200S basierte Steuerung kann erste mal etwas verwirrend sein. Es ist wie Lego.
    In zweifelfall dann einfach hier fragen.
    Jesper M. Pedersen

Ähnliche Themen

  1. Kaufempfehlung: Multimeter/Handoszi
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 19:33
  2. Kaufempfehlung: Lötstation
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 18:16
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 19:13
  4. Bitte um Hilfe für Kameraprojektanwahl
    Von Alyot im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 06:56
  5. Kaufempfehlung
    Von Tobi im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 00:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •