Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Inkremental Encoder Interfaces Karte von Wago an CPU315-2DP

  1. #1
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    54
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    kann mir bitte jemand die Inkremental Encoder Interfaces Karte von Wago erklären
    750-631, (000-004).
    Ich versteht nicht ganz wie das mit den Spuren A/B/C zusammenhäng und wie ich die Karte genau ansteuern muss...


    Danke!
    Zitieren Zitieren Inkremental Encoder Interfaces Karte von Wago an CPU315-2DP  

  2. #2
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Bodenseeraum
    Beiträge
    1.022
    Danke
    61
    Erhielt 136 Danke für 122 Beiträge

    Standard

    Hi Kollege,
    hier wird ein spez. Encoder angeschlossen, das gerät hat die Spuren A/B/C (Impulse), je nach Signalfolge kann man erkennen, in welche Richtung
    gedreht wird. Die Karte wird mittels Steuerbits angesteuert, und entspr. Statusbits liefern den Status. Die Doku dazu muss man sich halt reinziehen.


    Gruss: Vl.

  3. #3
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    54
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich hab scho ne Doku aber ich versteht des mit dem Latchwert Byte 0(LSB) und dem Latchwert Byte 1 (MSB) nicht so ganz...

    m063100d.pdf

  4. #4
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Bodenseeraum
    Beiträge
    1.022
    Danke
    61
    Erhielt 136 Danke für 122 Beiträge

    Standard

    Hm, ja, in dem Latchregister wird eben, wenn man a Bit setzt, der aktl. Zählerwert gespeichert..je nach dem, wofür man das auch braucht.
    LSB und MSB Reihenfolge ist wichtig, dass der Integer Wert aus den Beiden auch stimmt; nicht alle Hersteller von Modulen arbeiten nach dem Siemens prinzip Low Byte und High Byte, evtl. muss man die eben tauschen, bevor man damit als Wort arbeitet.

  5. #5
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    54
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Es handelt sich um einen Umbau eines älteren (Baujahr 1993) Rundtakter... an dem Rundtakter sind zwei Z-Achsen montiert, die haben wir schon früher mal auf Siemens Servomotoren mit Simodrive 611 umgebaut. Und meine Aufgabe ist des jetzt die zwei alten Steuerungen (B&R) die die Z-Achsen angesteuert haben zu tauchen mit einer Siemens CPU315-2DP. Ich hab nur die CPU und dies mit Profibus an einen Ankoppler von Wago 750-333 verbunden für die ganzen E/A´s und da sind auch zwei Inkremental Encoder Interfaces Karte mit drauf. Und mein Plan ist jetzt die Encoder der Siemens Servos die ja auf den Einschub der Simodrive Regelgeräter gehen... und dies Signale dann auf Klemmen nach außen zu führen... Hat ja auch funktioniert... da gibts eine Schnittstelle WSG am Simodrive Einschub und über die Software hab ich die Gebersignale (2048 Striche) auf die Klemmen gelegt... So und jetzt will ich die Signale auf meine Interfaces Karte legen und Auswerten.

    Das ist mein Plan

  6. #6
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Bodenseeraum
    Beiträge
    1.022
    Danke
    61
    Erhielt 136 Danke für 122 Beiträge

    Standard

    Hi,
    hab' nur "Bahnhof" verstanden , aber egal.. Möchtest Du die Simodrives ersetzen, und über die SPS steuern(hm hm hm..), oder nur wissen wollen, wie/wo was dreht..
    Sind die vorh. Encoder solche, die den Signalpegel haben, was die Interface Karten können? Weil so einfach ist das nicht.
    Glaub dein Plan hat a' paar Besonderheiten )

    Gruss: Vl.

  7. #7
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    54
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Es funktioniert, es lebt ! Die Simodrives bleiben... Ich habe jetzt die Signale des Endcoder vom Siemens Servo Motor über die WSG-Schnittstelle des Simodriveregler raus geführt... Das heißt ich bekomme jetzt die Signale der Spuren A,B,C des Gebers als TTL Signale auf die Schnittstelle (X461 Klemmen am Regler) und diese Signale hab ich dann in eine Wago 750-631 Zählerkarte gelegt und dies wiederum ist an einem Wago 750-333 Profibusankoppler gesteckt... Und ich bekomme dann die Signale in form eines Zählerstandes in meine CPU und kann jetzt die Z-Achse Positionieren !

    Genauigkeit +/- 1 Hundertstel

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 20:14
  2. Karte für Inkremental geber
    Von mitchih im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 18:01
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 14:14
  4. CPU315-2DP und Wago
    Von hausenm im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 17:55
  5. Profibus: CPU315-2DP Datenaustausch von DB´s
    Von nc_michael im Forum Feldbusse
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 08:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •