Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Hochregalllager mit WinCC und SPS realisieren

  1. #11
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn ein Lagerverwaltungsrechner vorhanden ist, was soll bzw macht dieser?
    Ich denke die PLC soll steuern und regeln, der Rechner soll sich um die Daten kümmern.


    bike

  2. #12
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    83
    Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von john321os Beitrag anzeigen
    Hilfe die ich bekomme, wird von einer Firma kommen die sich auf Modernisierungen der Anlagen spezialisiert hat. Ob Sie schon ein Hochregallager modernisiert haben ist mir nicht bekannt.

    Die Daten müssen für die Zeit der Lagerung zur Verfügung stehen und die Menge an Daten ist auch überschaubar. Es sind ca. 30 Byte pro Auftrag bei 1600 Aufträgen maximal. Jedem Auftrag wird eine Vorgangsnummer vom Bedienpersonal vorgegeben, darunter sollen sich das Gewicht, Untertassennummer, Einlagerdatum verbergen. Über die Vorgangsnummer soll mann z.B. das Einlagerdatum auslesen können oder die Paletten auslagern können. Nach dem die Palette/Behälter ausgelagert sind können die Daten gelöscht werden.

    Bei Verlust der Daten müsste man jedes Fach anfahren und überprüfen ob es leer ist und ggf. auslagern ohne Information darüber was da drin ist.
    Die Information über den Inhalt bekommt man über die Vorgangsnummer. Diese Informationen werden in dem Firmeneigenen Programm abgelegt und haben mit dem HRL nichts zu tun.
    Und was sollen wir nun mit dieser Beschreibung? Hast du nun die Erwartung, dass einer, der die ganze Zeit nur darauf gewartet hat, sich nun aufbäumt und dir einen verbindlichen Konzept samt Spezifikation abliefert? Also echt, selbst ohne die Mühe 'angepinnte' Regeln zu lesen, sollte ein Techniker mit gesundem Sachverstand in der Lage sein, für eine erwünschte Beratung/Hilfestellung, die Sachlage möglichst detailliert zu schildern. Also beschwere dich nicht, wenn die Leute hier gleich 'los-bashen'. In diesem Thread solltest du keine Früchte mehr erwarten.

  3. #13
    Registriert seit
    23.03.2010
    Ort
    49577 Ankum
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    hallo john321os


    grundsätzlich ist es schon möglich, diese Aufgabe in der SPS zu lösen. Der Speicherplatz einer großen CPU würde für die Datenhaltung ausreichen. Eine Datensicherheit nach CPU-Urlöschen hast du natürlich nicht. Alternativ könnte man sicherlich auch etwas mit den WinCC-User-Archiven machen.

  4. #14
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    357
    Danke
    57
    Erhielt 88 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Hallo john321os,
    es wäre auch wichtig wenn du dir Gedanken über das Lagerverwaltungssystem machst.
    Wie soll denn z.B die Oberfläche bzw. die Hardware aussehen auf der dem Kommissionierer
    gesagt wird wie er die gerade vor ihm befindliche LE (Ladeeinheit), sprich Palette,
    zu behandeln hat.
    Was mich auch etwas stutzig macht, ist deine Aussage, dass der Kommissionierer der
    Palette den Lagerplatz im Hochregal vorgibt, das wäre aber sehr ungewöhnlich.
    Solche Daten werden i.d.R vom Lagerverwaltungsrechner der eine Anbindung an das Lagerverwaltungssystem
    und SAP hat übernommen.
    Die Steuerung des Transports übernimmt der Materialflusrechner welcher der "dummen" S7 dann sagt
    welche Kettenförderer oder Transportrollen einzuschalten sind.
    Bitte beachte das eine Palette mit Produkten einen beachtlichen Wert darsetllen kann und ein Datenverlust
    ihrer (oder sogar mehrerer) Position einen wirtschaftliche Schaden darstellt.
    Vergiss die S7 zur Speicherung der Lagermatrix, dafür gibt es namhafte Hersteller die auch eine
    Inventur gmäß der Wirtschaftsprüfer ermöglichen.
    Zur Verheiratung: Bekommen eure Paletten einen Barcodeaufkleber zur Identifikation? Wenn Ja,
    wie erfolgt die Plausibilitätskontrolle am Entscheidungspunkt vor der Einlagerung?
    Wie überprüfst du die Geometrieklasse oder sind eure Einlagerplätze alle max. groß?
    Sollen auch Kunststoffpaletten oder nur Holzpaletten transportiert werden?
    Sind die Paletten euer Eigentum bzw. Inhouse, sind geliehene blaue Cheap Paletten dabei?
    Ich frage deshalb weil deine Sensorik all diese Eventualitäten bewältigen muss.

  5. #15
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    18
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wir haben so etwas realisiert. ca. 10Jahre in Betrieb und läuft jetzt fast gut.
    Ich kann nur sagen das es mit Sicherheit ein Projekt wird (werden kann) was sich über Jahre zieht und von einem alleine nicht bewältigt werden kann, falls doch, dann wäre dieser viel Geld wert.

  6. #16
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Was dauert denn Jahre?
    Also wir haben solche Dinge auch durchgezogen, doch nicht in Jahren.
    Die Entwicklung, ja in Mannjahren, aber die Realisierung?

    Mit einer H Steuerung und einer guten Planung geht das in einem vernünftigen Rahmen und macht sogar Spaß (das Entwickeln)


    bike

    btw Wenn 4 Programmierer jeder drei Monate Code schreibt, ist das Jahr nach drei Monaten vorbei? Hat die Entwicklung dann ein Jahr gedauert ?"sinnier"

  7. #17
    Registriert seit
    02.02.2012
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    126
    Danke
    10
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo john,

    also das mit einer SPS und WinCC zu realisieren ist sicherlich möglich, solang die SPS einen schnell genugen Zyklus hat um wirklich alle Signale zu jedem Zeitpunkt mit zu bekommen!
    Wenn du z.B. ne 400H nimmst hast du auch kein Problem damit alle Daten zu archivieren!

    Aber ohne dir was zu wollen - du scheinst mir noch sehr unerfahren!
    Würd mir an deiner Stelle die Frage stellen ob das nicht als erstes großes Projekt ne Nummer zu groß wäre!
    Ganz gleich ob da jemand dazu kommt der das schon ein paar mal gemacht hat!

    Aber das ist nur meine einschätzung ...

  8. #18
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    26
    Danke
    15
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von john321os Beitrag anzeigen
    Hilfe die ich bekomme, wird von einer Firma kommen die sich auf Modernisierungen der Anlagen spezialisiert hat...
    Und du fragst uns um Hilfe? Du solltest dich mal besser mit Leute der Firma auseinandersetzen die dir nachher unterstützen. Wenn das schon die Spezialisten sind, dann bist du da viel besser aufgehoben, egal ob die so was mit einem HRL schon mal durchgezogen haben oder nicht. Das wäre auch für die Abwicklung "deines" Projektes viel besser.

  9. #19
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    31
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ich möchte mich im Vorfeld für eure Antworten bedanken.

    Aber, ich glaube einige sind hier zu sehr auf das klassische Hochregallager fixiert der das alles automatisch macht.
    Ich hatte in meiner etwas detaillierter Beschreibung beschrieben wie der Ablauf ist, nicht mehr und nicht weniger.

    Das Bedienpersonal entscheidet wo das einzulagern ist und nicht das LVS, das Bediepersonal entscheidet was auszulagern ist nicht das LVS. Es sind eine Handvoll Daten für die Dauer der Lagerzeit zu speichern, danach können diese gelöscht werden. Es gibt max. 3 Einlagerwege und nur ein Auslagerweg. Das Bedienpersonal ist ein Lagerverwaltungssystem.


    Ende.


    Ich wollte mich hier im Vorfeld erkundigen, ob mann auf irgendwelche Probleme stöst indem man versucht das auf diese Weise zu lösen.
    Demnach bin ich auf Probleme gestoßen und zwar auf dieses Forum. Einige haben Versucht mir zu helfen und einige nicht.
    Ich denke ich werde diese Aufgabe mit meinem Ansprechpartner besprechen, wenn es soweit ist.

    Ich bedanke mich an die jenigen, die mir hilfreiche Antworten und Anstöße gegeben haben.

  10. #20
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von john321os Beitrag anzeigen

    Ende.

    Beleidigt?
    Ich denke, du hast gefragt und mehr oder weniger nützliche Anworten bekommen.

    Bei deinem Ansatz fehlt der Hinweis, was in Zukunft kommen soll.
    Man baut nicht irgendetwas und später das selbe noch einmal, weil man beim erstenmal vieles vergessen hat.
    Warum nicht schon einplanen, dass eine Automatik später kommt?
    Jetzt hast du die Chance dies für kleines Geld einzuplanen, ändern später wird teuer.

    Viel Erfolg


    bike

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 21:12
  2. Motor Rechts/Linkslauf und Sperre realisieren?
    Von D4K!ZZ4 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:20
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 21:01
  4. dI/dt realisieren, z.B. mit LOGO
    Von M a r t i n im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 10:31
  5. Timer mit Zähler realisieren...?
    Von mhc2004 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 16:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •