Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Inkrementalgeber als Zähler und für Geschwindigkeit

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    64
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen ich bin relativ neu im umgang mit S7 (servictechniker 1+ 2 kurs abgeschlossen)

    Folgendes


    Ich habe eine CPU 6ES7313-6CF03-0AB0 bestellt für eine steuerung zu einer Armiermaschine für Kabel.

    Ich will mit einem Inkrementalgeber an einem vorhandenen mechanischen Meterzähler der ein messrad mit umfang 0.5 m anbringen.

    Das Kabel läuft mit einer Geschwindigkeit von 20 m/min ich will mit dem Inkrementalgeber die Geschwindigkeit und die Meterzahl erfassen und sie auf ein HMI display ausgeben.



    Frage1:

    Ich habe mir die Betriebsanleitung s7300_cpu31xc_counting_getting_started_de-DE_de-DE[1] durchgelesen und verstehe einiges nicht ganz.


    Auf der zählerkarte gibt es Richtungsbit/Hardware-Tor/Impulseingang/Latcheingang wenn ich jetzt aber z.B einen inkrementalgeber mit 500imp/u verwenden möchte und eigentlich nur die Impulse

    verwenden möchte wie muss ich den Inkrementalgeber anschliessen für was sind Richtungsbit/Latcheingang/Hardware-Tor?


    Frage2: Wie Parametriere ich die Karte? Betriebsart Endlos zählen oder frequenzmessen? ich will eigentlich ja nacher nur einzelne impulse die ich verwenden kann um ein MW hochzuzählen oder in einem MW die geschwindigkeit als m/s anzugeben

    Frage3:Als Adresse gibt mir die Karte Anfang 768 und Ende 783 an währe das dan PEW 768?




    Ich weiss ich frage grad ein bisschen viel aber mir ist auch viel unklar ich lese mich hier schon von Anleitung zu Anleitung aber ich komme auf keinen grünen Zweig.


    Danke für Eure Hilfe
    1011 1011 1010 1102 1010 0011 1011 1000 1111
    Zitieren Zitieren Inkrementalgeber als Zähler und für Geschwindigkeit  

  2. #2
    Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    541
    Danke
    35
    Erhielt 78 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    für was sind Richtungsbit
    Der Inkrementalgeber gibt doch nur Impulse. Woher willst du wissen, dass er vorwärts oder rückwärts läuft?!
    Bei dir wahrscheinlich nur vorwärts aber es gibt halt Anwendungen, wo der Motor auch mal rückwärts laufen kann.
    Dafür ist dann das Richtungsbit.

    Zu dem Rest kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
    Da hab ich noch nix mit zu tun gehabt.

    Gruß wolder
    Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur, dass du denkst, denn beim Denken der Gedanken, kommt dir der Gedanke, dass das Denken der Gedanken ein gedankenloses Denken ist

  3. #3
    Dword ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    64
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    OK ist ja schonmal was danke Wolder
    1011 1011 1010 1102 1010 0011 1011 1000 1111

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.288
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Dein Inkrementalgeber hat ja 2 Spuren, auf denen Impulse kommen. Anhand der Flankenreihenfolge kann die Richung ermittelt werden, in die sich der Inrementalgeber dreht.

    An deiner Stelle würde ich Endlos Zählen und und für die Geschwindigkeit in konstanten Zeitabständen die Differenz der Zählerwerte berechnen. Diese ist ja praktisch die Geschwindigkeit.
    mfG Aventinus

  5. #5
    Dword ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    64
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    ok das klingt wie ein plan du sagst:" zählerwerte" kann ich demnach jede spur einzeln auslesen ? Ich hab die Karte noch nicht deshalb kann ichs nicht ausprobieren.ginge das nicht einfacher weil die strecke ist ja einfach 500imp = 1 umdrehung =0.5 meter



    das heist 1k impulse pro Meter .

    Wenn ich die strecke habe kann ich ja dan mit einem Timer die Geschwindigkeit machen s/t = geschwindigkeit
    Geändert von Dword (14.02.2012 um 11:14 Uhr)
    1011 1011 1010 1102 1010 0011 1011 1000 1111

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    nur mal so am Rande :
    Geschwindigkeit := Strecke / Zeit. Strecke entspricht Impulse. Also entspricht demnach die Geschwindigkeit einer Frequenz (entspricht Impulse / Zeit). Den zugehörigen Anpassungsfaktor mußt du dir nur ein mal ermitteln ...

    Gruß
    Larry

  7. #7
    Dword ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    64
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Wie mach ich dass? ich bin kein sehr erfahrener Programmierer und kenne noch nicht sehr viel AWL hab ich z.B nur so am rande angeschaut .

    Ich habe jetzt mit einer Addition die impulse gezählt das resultat in ein Merkerwort geschrieben und das Merkerwort durch 1000 geteilt mit einer division jetzt habe ich die Strecke in Metern.
    jetzt will ich die Strecke durch die Zeit teilen aber wo nehme ich die zeit ? :/


    ja ich weiss ich bin ein blutiger anfänger -.-
    1011 1011 1010 1102 1010 0011 1011 1000 1111

  8. #8
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    hattest du meinen Beitrag nicht gelesen ?
    Wenn nein dann tue es vielleicht noch einmal.
    Karte auf Frequenz-Messung und den Ausgangswert mit einem einmal ermittelten Faktor versehen und schon hast du deine Geschwindigkeit ...

    Aber du kannst es natürlich auch auf die "harte Tour" machen.
    Dann zähl halt die Impulse und bilde dir mit einem Timer (z.B.) dein Intervall - während der timer läuft machst du das Tor auf, ist der Timer abgelaufen dann verrechne das mit der Zeit und anschließend setz den Zähler zurück und beginne von vorn ...

    Gruß
    Larry

  9. #9
    Dword ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    64
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    sorry ich wollte dich nicht übergehen habe nur nicht ganz verstanden was du meinst.

    also würd ich dan z.B bei meinem 500imp/u Inkrementalgeber 1kHz auf EW768 haben wenn ich eine Geschwindigkeit von 1m/s fahre?(aufnahme rad 0.5 m)
    1011 1011 1010 1102 1010 0011 1011 1000 1111

  10. #10
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja ... so meinte ich es.
    Und wenn dein Rad-Umfang irgend etwas Krummes ist/wird dann muss du halt mit einem zusätzlichen Faktor anpassen.
    Du solltest aber aufpassen, dass du mit deinen Werte früh genug ins REAL-Format abwanderst.

    also so in etwa :
    Code:
    L PEW 768 // wirklich PEW und nicht vielleicht PED ?
    ITD
    DTR
    L 1000.0
    /R
    T MD 100  // umgewandelter Messwert, der dann nach deinem Beispiel den Wert in m/s darstellt
    Gruß
    Larry

Ähnliche Themen

  1. S5 95U ob13 als genauer Takt für Zähler
    Von automatnix im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 20:14
  2. Suche Inkrementalgeber für FM 350 für Versuchszwecke
    Von Rockwell im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 17:17
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 00:01
  4. Inkrementalgeber und Geschwindigkeit
    Von S7_Mich im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.01.2007, 21:28
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.01.2005, 17:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •