Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Positionierungsproblem - Timer schuld?

  1. #1
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Forum,

    ich habe ein Problem mit der Positionierung über Timer.

    Und zwar werden in einer Sortieranlage Kisten über mehrere hintereinander angeordnete Förderbänder in verschiedene Lagerräume befördert.

    Wenn nun z.B. eine Kiste auf Band1 über eine pos. Flanke einer Lichtschranke erfasst wird, dann läuft ein Timer ab - nach Ablauf des Timers wird ein nachfolgendes Band2 gestoppt. Das Problem ist nun, dass der Halt der Kiste auf Band2 nicht immer exakt gleich ist.

    Frage:

    Könnte das mit den Timern zusammenhängen, da diese ja asynchron zum Zyklus ablaufen?

    Falls ja, könnte dann ein selbst "gebasteltes" Zeitglied Abhilfe schaffen?

    Vielen Dank schon mal für erste Meinungen…

    Grüße
    pinolino
    Zitieren Zitieren Positionierungsproblem - Timer schuld?  

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Die Timer laufen vielleicht asyscnron aber deine Ausgänge werden erst am Ende des Zyklus beschrieben. Also kannst du im ungünstigen Fall die komplette Zykluszeit als Toleranz haben.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.203
    Danke
    926
    Erhielt 3.293 Danke für 2.662 Beiträge

    Standard

    Es liegt daran, daß die SPS-Ausgänge erst nach dem Ende des OB1 geschaltet werden, wodurch die Anhalte-Reaktionszeit um die Dauer des OB1 schwankt und zusätzlich um die Schwankung der OB1-Zykluszeit.

    Du müsstest die Ausgänge sofort durch die LS-Flanke abschalten, was ganz exakt nur in einem Prozeßalarm (Interrupt) geht.

    Doch zuerst:
    Um welche SPS geht es bei Dir eigentlich? Genauer Typ.
    Wie groß ist Deine OB1-Zykluszeit?
    Wie schnell ist Deine Bandgeschwindigkeit? Wie genau mußt Du Positionieren?
    Wie ist die Lichtschranke an der SPS angeschlossen?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #4
    pinolino ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ok, danke Lipperlandstern!

    Auf welche Weise könnte man dieses Problem besser in den Griff bekommen?

  5. #5
    pinolino ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Harald,

    es handelt sich um eine S7-1200 CPU (1214C). Wie man die Zykluszeit des OB's ausliest, weiß ich leider nicht... aber die gesamte Zykluszeit schwankt zw. 11-20ms.

    Die LS ist über einen Eingang an die SPS angeschlossen. Die Bandgeschw. betragen ca. 41Hz. Die Positionierung sollte auf eine halben Zentimeter genau sein...

    Danke!

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.203
    Danke
    926
    Erhielt 3.293 Danke für 2.662 Beiträge

    Standard

    Hmm, mit S7-1200 habe ich keine Erfahrungen.

    Für andere Helfende solltest Du aber nochmal präzisieren:
    - Bandgeschwindigkeit .... m/s (nicht Motor-Hz, sondern Band-Weg/Zeit, damit man rechnen kann!)
    - die LS ist also an einem ganz normalen Digitaleingang der CPU angeschlossen? Besser: Welcher Eingang genau? (um zu sehen, ob der Eingang interruptfähig ist)

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #7
    pinolino ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi Harald, die gef. Angaben müsste ich noch in Erfahrung bringen...

    ABER:

    Nach dem Erfassen der Kiste über die pos. Flanke und dem anschl. Timerstart vergehen doch (je nach Timerzeit) mehrere Zyklen (also OB1-Durchläufe), bis der entspr. Ausgang schließlich im Prozessabbild beschrieben wird, richtig?

    Würde es dann nicht helfen, dass nach dem Setzen des Ausgangs dieser Zustand sofort in das PAA geschrieben wird - oder macht das das Kraut auch nicht mehr fett?

  8. #8
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pinolino Beitrag anzeigen
    Wie man die Zykluszeit des OB's ausliest, weiß ich leider nicht... aber die gesamte Zykluszeit schwankt zw. 11-20ms.
    Hää?Da widersprichst du dich aber..
    gehe mal online , dann unter Online&Diagnose(unter dem CPU Menüpunkt), dann erscheint ganz rechts einFenster "Zykluszeit" .Was steht da bei dir ?
    Was für ein TIA hast du, Was für ne Firmware?
    41Hz ist relativ , wie ist denn die Bandgeschwindigkeit evtl mal die Bremsrampe vom FU (vorhanden?) runter setzen.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  9. #9
    pinolino ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi rheumakay,

    ja der erste Teil in deinem aufgeführten Zitat gehört weg - hatte erst im Handbuch nachschauen müssen, wie man die Zykluszeit ausliest... habe auch noch keine Erfahrungen mit der 1200-CPU.

    Unter Zykluszeit steht eben: Aktuelle/letzte = 11ms & Längste = 20ms

    TIA V11, SP2. FW V2.1

    Die Bandgeschw. beträgt lt. Kunden 1,5 m/s. Einen FU gibt es leider nicht!

    So wie ich gesehen habe besitzt diese CPU keine interruptfähigen Eingänge...
    Geändert von pinolino (16.02.2012 um 12:18 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    1,5m/s ? Das wird schwierig auf nem halben Zentimeter zu "positionieren".
    Man kann ja mal testen, ob die Position reproduzierbar ist,d.h. Schütz handisch z.b. mit nem Schalter schalten(also Ohne CPU) ob dann das Band an der gleiche Stelle hält.
    Wenn nicht, wirst du wohl nicht um nen FU drum herum kommen (besser noch mit ner 2.Lichtschranke->Umschaltung Schleichfahrt).
    Oder wenn möglich, nen mechanischen Stopper dran bauen.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

Ähnliche Themen

  1. Timer
    Von lieuthnant im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 14:33
  2. Timer
    Von the im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 19:11
  3. Suche Ersatz für IFM TIMER LG ( Logik Timer)
    Von GrafLaugenkotz im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 17:02
  4. S7 Timer
    Von Elektro im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 11:30
  5. S7 Timer
    Von Patrick_B. im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 07:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •