Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: Eine Frage zur Schrittkette in SCL

  1. #11
    schnecke ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    148
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen

    Im SCL beschreibe ich nur Merker bzw. Bits in einem DB und verknüpfe sie dann in einem AWL/KOP/FUP Programm auf die Ausgänge.
    ... also du weist z.B. in FUP einem Merker aus der Schrittkette einen Ausgang zu, oder?

    Aber das könntest du doch auch noch in SCL tun, oder nicht?
    L.G. schnecke

  2. #12
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von schnecke Beitrag anzeigen
    Danke bike,

    also das Zurücksetzen der Schrittkette könnte ich ja dann nach der Idee von Deltal machen:


    IF "Reset" THEN
    Schritt := 0;
    END_IF;

    Und dann eben in Schritt 0:

    MW10 := 0;

    In den einzelnen Schritten werden dann den Merkern aus MW10 wieder eine 1 zugewiesen...

    Wäre das so eine Möglichkeit?
    Ja klar, wenn du den Schritt 0 als deine INIT Schritt machen willst gut.

    Doch was macht du wenn du, wieder in die Kette an einer bestimmten Stelle einspringen willst?
    Wenn du vor der Kette das MW auf null setzt, kann du wenn deine Kette weiterlaufen kann, in den richtigen Schritt springen, den du vorgibst.
    Wenn z.B. Störung in Schritt 5 war, kann es sinnvoll sein nach beheben der Störung, mit Schritt 6 weiter zumachen.
    Wenn du dann aber zuerst in den INIT musst, weiß ich nicht, ob das so echt sinnvoll ist.
    Bei mir werden im INIT die Startbedingungen der Kette und ähnliches geprüft.

    bike

  3. #13
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Ja klar, wenn du den Schritt 0 als deine INIT Schritt machen willst gut.

    Doch was macht du wenn du, wieder in die Kette an einer bestimmten Stelle einspringen willst?
    Wenn du vor der Kette das MW auf null setzt, kann du wenn deine Kette weiterlaufen kann, in den richtigen Schritt springen, den du vorgibst.
    Wenn z.B. Störung in Schritt 5 war, kann es sinnvoll sein nach beheben der Störung, mit Schritt 6 weiter zumachen.
    Wenn du dann aber zuerst in den INIT musst, weiß ich nicht, ob das so echt sinnvoll ist.
    Bei mir werden im INIT die Startbedingungen der Kette und ähnliches geprüft.

    bike
    Wenn eine Störung ist sollte die Kette ehe erstmal "stehen bleiben". Ob man danach einen Reset durchführen muss, ist ja von der Situation abhängig.
    Ich habe idr. einen extra Schritt für den Reset, meistens halt mit einem extra Fahrprogramm etc.
    Nach dem Reset springt er also erstmal in z.B. Schitt 99. Dort werden alle Antriebe abschaltet etc. Vom Schritt 99 springt er in den initialschritt und die Kette fängt von vorne an.

    Ein Typischer Baustein zum Anteuerung des Antiebes sieht dann so aus:
    Code:
    U "BIT aus dem SCL Programm
    U "Automatikbetrieb"
    O
    U "Taster für Tippbetrieb"
    U "Handbetrieb"
    = "Ausgang für Aktor"

  4. #14
    schnecke ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    148
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Wenn z.B. Störung in Schritt 5 war, kann es sinnvoll sein nach beheben der Störung, mit Schritt 6 weiter zumachen.
    Wenn du dann aber zuerst in den INIT musst, weiß ich nicht, ob das so echt sinnvoll ist.
    Bei mir werden im INIT die Startbedingungen der Kette und ähnliches geprüft.

    bike
    Ja, danke bike für deine guten Überlegungen... Daran habe ich nicht gedacht.

    Andererseits kann man ja sagen, dass der INIT-Schritt nur dann aktiv wird, wenn z.B. "Reset" gedrückt wird, oder wenn nach Anlage AUS einmalig die Taste "Bereitschaft" gedrückt wird. Wenn nun in Schritt 5 eine Störung war, kann man diese ja beheben - und wenn jetzt nicht "Reset" gedrückt wird, so wird ja auch nicht in den INIT-Schritt gesprungen; d.h., es könnte ja jetzt mit Schritt 6 weitergehen, oder?

    Was meinst du mit "Prüfen der Startbedingungen der Schrittkette"?
    L.G. schnecke

  5. #15
    schnecke ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    148
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Nach dem Reset springt er also erstmal in z.B. Schitt 99. Dort werden alle Antriebe abschaltet etc. Vom Schritt 99 springt er in den initialschritt und die Kette fängt von vorne an.
    Danke Deltal!

    Glaube, langsam komme ich der Sache dank eurer Hilfe immer näher... denke nur noch nicht an jede Individualität!

    Wo liegt bei dir eigentlich der Unterschied zwischen Reset und Initialisierung der Schrittkette?
    L.G. schnecke

  6. #16
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Einen richtigen Initialschritt benutze ich meistens nicht. Ich habe halt einen "Start" Schritt, welcher immer nach beendigung der Schrittkette angewählt wird. Und ich habe eine Reset-Prozedur, welche nach Anforderung durchlaufen wird, alle Antriebe kontrolliert in die Ausgangsposition bringt und dann wieder den Startschritt springt.
    Der Init wäre also so eine Mischung aus dem Startschritt und dem Ende der Reset-Prozdeur.

  7. #17
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von schnecke Beitrag anzeigen
    Ja, danke bike für deine guten Überlegungen... Daran habe ich nicht gedacht.

    Andererseits kann man ja sagen, dass der INIT-Schritt nur dann aktiv wird, wenn z.B. "Reset" gedrückt wird, oder wenn nach Anlage AUS einmalig die Taste "Bereitschaft" gedrückt wird. Wenn nun in Schritt 5 eine Störung war, kann man diese ja beheben - und wenn jetzt nicht "Reset" gedrückt wird, so wird ja auch nicht in den INIT-Schritt gesprungen; d.h., es könnte ja jetzt mit Schritt 6 weitergehen, oder?

    Was meinst du mit "Prüfen der Startbedingungen der Schrittkette"?
    Ja könnte im 6.Schritt weitergehen.
    Wer setzt dir bzw wie setzt du den Schritt 5 zurück, wenn du im nächsten oder ggF im vorherigen Schritt weiter machst?
    Oder gar zwei bis drei Schritte weiter oder zurück musst?

    Startbedingungen sind bei mir alle Medien störungsfrei und ein und alle Teile in Grundstellung.


    bike

  8. #18
    schnecke ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    148
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Ich habe halt einen "Start" Schritt, welcher immer nach beendigung der Schrittkette angewählt wird. Und ich habe eine Reset-Prozedur, welche nach Anforderung durchlaufen wird, alle Antriebe kontrolliert in die Ausgangsposition bringt und dann wieder den Startschritt springt.
    Ok Deltal,

    verstehe ich das so richtig, wenn also der letzte Schritt der Kette durchlaufen wurde, dann wird automatisch wieder in den Startschritt gesprungen?

    Nur, was passiert im Startschritt - geht es von hier aus, bei erfüllter Bedingung, gleich wieder in den nächsten Schritt der Kette?

    @bike:
    Nun, der Merker aus Schritt 5 würde durch den Nachfolgeschritt, also Schritt 6 rückgesetzt werden. Ein Problem wäre es nur, wenn man nach einer Störung im vorhergehenden Schritt weitermachen würde - aber das kann doch eigentlich nicht passieren, denn im Speicher der SPS ist doch noch Schritt 5 gespeichert, so dass nach einer Störung eigentlich wieder dorthin gesprungen wird... oder irre ich mich?
    L.G. schnecke

  9. #19
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von schnecke Beitrag anzeigen
    verstehe ich das so richtig, wenn also der letzte Schritt der Kette durchlaufen wurde, dann wird automatisch wieder in den Startschritt gesprungen?
    Nur, was passiert im Startschritt - geht es von hier aus, bei erfüllter Bedingung, gleich wieder in den nächsten Schritt der Kette?
    Der erste Punkt ist soweit richtig.
    Im Startschritt werden kaum Aktionen ausgeführt. Dafür werden alle Bedinungen geprüft, welche zu einem neuen Durchlauf voraussetzung sind.
    Automatikbetrieb ein, Fremdmaschinen sind aus dem Weg oder ein neues Produkt wurde angewählt und soll aus dem Lager geholt werden.
    Wenn alles ok ist, startet der Ablauf.

    Der Hauptgrund, warum der Schritt 0 der Startschritt ist, liegt einfach darin, das die Defaultbelegung von Variablen idR. 0 ist.

  10. #20
    schnecke ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    148
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Der Hauptgrund, warum der Schritt 0 der Startschritt ist, liegt einfach darin, das die Defaultbelegung von Variablen idR. 0 ist.
    Lieben Dank für deine Hilfe Deltal!

    Aber die Variablen, bzw. Merker sind doch auch im Schritt 0 nur dann Null, wenn diese im Verlauf der nachfolgenden Schritte nach und nach rückgesetzt werden, oder nicht? Oder wird das an einer best. Stelle explizit gemacht? Was ich meine, wenn die Schrittkette z.B. 15 Schritte hat, dann sollte ja im Schritt 15 wieder alles auf Null sein, so dass dann beim Sprung in Schritt 0 die Variablen automatisch den Status Null haben - stimmt das so?
    L.G. schnecke

Ähnliche Themen

  1. Frage: benötige für eine LOGO eine Steuerung
    Von movie im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 14:16
  2. Noch einmal eine Frage zur Querverweisliste
    Von bullimen im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 22:47
  3. Eine Frage zu Variablen in SCL
    Von petzi im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 10:19
  4. Eine Frage zur Hard- u. Software
    Von pinolino im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 00:57
  5. Wieder eine Frage zur Siwarex-U.
    Von Tigerkroete im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 12:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •