Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Alle LEDs der CPU 315 leuchten. Fehler der internen Batterie?

  1. #1
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    112
    Danke
    155
    Erhielt 14 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Tag - ein Problem an die Hardwarespezialisten:

    Ich habe (von eBay) eine CPU 315-2EH13, die nicht funktioniert.
    Kein Zugang über MPI-Bus mit PC-Adapter USB. Kein erreichbarer Teilehmer.
    Alle LEDs leuchten dauernd (bis auf RUN, STOP, MRES).
    Keine Änderung bei Schalter RUN, STOP, MRES.

    Ich habe die CPU vorsichtig geöffnet und die Karten mit der Lupe genau untersucht - keine Macken entdeckt.

    Jetzt meine eigentlichen Fragen: Auf der Basisplatine der CPU sitzt eine relativ große runde Batterie.
    -- Könnte das der Übeltäter sein?
    -- Was pasiert, wenn die Batterie erschöpft ist? Welche Wirkungen hätte das?
    -- Wozu ist ein derartiges (alterungsabhängiges) Bauteil eingesetzt? Welche Lebensdauer?
    -- Wird diese Pufferbatterie von der 24V-Versorgung vielleicht "aufgefrischt"? Dann würde ich den kranken Vogel mal 24h laufen lassen.
    -- Wo könnte der Fehler sitzen, wenn alle LEDs Dauerlicht produzieren?

    Hat jemand eine Idee, was ich noch versuchen könnte?

    Gruß
    Feng
    Zitieren Zitieren Alle LEDs der CPU 315 leuchten. Fehler der internen Batterie?  

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Feng Beitrag anzeigen
    Guten Tag - ein Problem an die Hardwarespezialisten:

    Ich habe (von eBay) eine CPU 315-2EH13, die nicht funktioniert.
    Kein Zugang über MPI-Bus mit PC-Adapter USB. Kein erreichbarer Teilehmer.
    Alle LEDs leuchten dauernd (bis auf RUN, STOP, MRES).
    Keine Änderung bei Schalter RUN, STOP, MRES.

    Ich habe die CPU vorsichtig geöffnet und die Karten mit der Lupe genau untersucht - keine Macken entdeckt.

    Jetzt meine eigentlichen Fragen: Auf der Basisplatine der CPU sitzt eine relativ große runde Batterie.
    -- Könnte das der Übeltäter sein?
    -- Was pasiert, wenn die Batterie erschöpft ist? Welche Wirkungen hätte das?
    -- Wozu ist ein derartiges (alterungsabhängiges) Bauteil eingesetzt? Welche Lebensdauer?
    -- Wird diese Pufferbatterie von der 24V-Versorgung vielleicht "aufgefrischt"? Dann würde ich den kranken Vogel mal 24h laufen lassen.
    -- Wo könnte der Fehler sitzen, wenn alle LEDs Dauerlicht produzieren?

    Hat jemand eine Idee, was ich noch versuchen könnte?

    Gruß
    Feng
    Mit dem Hammer haut selten jemand auf die Platinen die in einer PLC eingebaut sind.
    Es gibt die Möglichkeit das Teil urzulöschen.
    Da gibt es gute Beschreibungen hier oder bei BigS

    Die Batterie ist die Pufferbaterie, die das Programm am Leben erhält, wenn die Versorgungsspannung ausgeschaltet ist.


    bike

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Feng (30.03.2012)

  4. #3
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    384
    Danke
    32
    Erhielt 80 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Versuch mal einen Werksreset. Der resettet auch die Kommunikationsdaten, könnte ja sein, dass auf der SS1 was anderes als MPI projektiert wurde.

    Ich vermute, deine Batterie ist ein Kondensator (GoldCAP?), der dazu dient die CPU bei Spannungsausfall so lange am Leben zu halten, bis sie die remanenten Daten gesichert hat, der altert nicht merklich.

    PS: LED MRES ??? Wäre mir neu, das es die gibt

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu miami für den nützlichen Beitrag:

    Feng (30.03.2012)

  6. #4
    Feng ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    112
    Danke
    155
    Erhielt 14 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Danke miami - super Tipp mit dem Werksreset! Ist durchgelaufen, wie beschrieben.
    Aber leider:
    -- MRES reagiert nicht (Du hast natürlich recht, es gibt keine MRES-LED!). Die anderen LEDs grinsen mich immer noch an.
    -- CPU wird immer noch nicht erkannt.

    Tipp:
    Das mit dem WerksReset sollten alle eBay-CPU-Verkäufer mit ihren Schätzchen vor dem Verkauf durchführen !!

    Gruß
    Feng
    Geändert von Feng (30.03.2012 um 20:56 Uhr)

  7. #5
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Welche LEDs sind jetzt genau an?

    Wurde die CPU als Defekt verkauft?

  8. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Ich hatte das auch mal bei einer 317, die war definitiv defekt und ich weiß von 1-2 weiteren Fällen. Wenn also der Christbaum an der SPS leuchtet, kann es gut sein, das die wirklich hin ist. Bei der genannten 317 gelang es mit eine Zeit lang, nach X mal Urlöschem, Spannung Aus/Ein und derartigen Spielchen, diese wieder zu reaktivieren, aber irgendwann war es dann wieder soweit.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Feng (30.03.2012)

  10. #7
    Feng ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    112
    Danke
    155
    Erhielt 14 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Welche LEDs sind jetzt genau an?

    Wurde die CPU als Defekt verkauft?
    1) Alle LEDs (bis auf RUN, STOP) machen fröhlich Dauerlicht.

    2) ebay-"Schnäppchen" - aber so lange her, weiß ich nicht mehr...

    Gruß Feng

    Aber nochmal: Warum braucht eine CPU im Zeitalter von e(e)Proms noch eine Pufferbatterie?
    Geändert von Feng (30.03.2012 um 21:00 Uhr)

  11. #8
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    654
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Hi Feng,

    wenn eine falsche oder defekte MMC (oder andere Speicherkarte) gesteckt ist
    dann kann dieser Effekt auch auftreten.
    Habe mal eine CPU aus dem Lager genommen und mit einer Speicherkarte aus einer Alt-Maschine "verheiratet".
    Genau dieser Effekt trat auf. Keine Kommunikation mehr möglich und alle LED´s auf Dauerfeuer.
    Habe diese Karte auf geeignete Art und Weise gelöscht und mit dieser Karte dann Urlöschen durchgeführt.
    Danach war alles wieder super...
    Gruß, Toki
    Programmierumgebung: Step7 V5.5, WinCCflex2008-SP3, TIA-PortalV13, MicroWinV4.0

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Toki0604 für den nützlichen Beitrag:

    Feng (30.03.2012)

  13. #9
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Ich kenne nur 2 Fälle, wo das auftritt:

    aus dem Handbuch 6ES7398-8FA10-8AA0 S7-300 CPU 31xC und CPU 31x :
    Im Servicefall, z. B. wenn die CPU den Zustand "DEFEKT" (alle LEDs blinken) signalisiert,
    haben Sie die Möglichkeit, spezielle Informationen zur Analyse des CPU-Zustands
    abzuspeichern.
    Diese Informationen sind im Diagnosepuffer und in den eigentlichen Servicedaten abgelegt.
    Diese Servicedaten lesen und speichern Sie mit dem Menübefehl "Zielsystem >
    Servicedaten speichern" und lassen sie dann dem Customer Support zukommen.

    oder beim BS-Update:
    ...
    Das Betriebssystem wird von der Memory Card in das interne CPU-FLASH-EPROM übertragen. Während dieser Zeit leuchten alle Anzeige-LEDs an der CPU (INTF, EXTF, FRCE, CRST, RUN, STOP).
    ...
    https://support.automation.siemens.c...ard&viewreg=WW


    Aber mit (manuellen) Urlöschen sind die CPU´s stets wieder in den normalen Zustand gelangt.
    kind regards
    SoftMachine

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu SoftMachine für den nützlichen Beitrag:

    Feng (30.03.2012)

  15. #10
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Feng Beitrag anzeigen
    Aber nochmal: Warum braucht eine CPU im Zeitalter von e(e)Proms noch eine Pufferbatterie?
    Wenn du dir einen Kondensator als Pufferbatterie verkaufen lässt, dann ist das kein Problem des Zeitalters ...
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Feng (30.03.2012)

Ähnliche Themen

  1. CPU 314IFM alle LEDs leuchten
    Von KOE im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 13:18
  2. CPU 414-2DP alle LEDs an der CPU blinken
    Von mmuehlbach im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 20:43
  3. Alle LEDs der CPU blinken
    Von 301204020608 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 09:06
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 14:46
  5. Alle LEDs der CPU-315-2DP blinken.
    Von Tigerkroete im Forum Simatic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 09:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •