Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: C342-5 mit 2 Stoeber Umrichtern

  1. #1
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    65
    Danke
    7
    Erhielt 11 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit der CP342-5. Ich möchte 2 Stoeber Umrichter über die CP342-5 regeln.

    Normalerweise greift man so auf die Stoeber Umrichter zu:

    Code:
    //   --- Umrichter 1 ---
    // Hardware Adresse Umrichter 1 => E/A=256 gleich Hex=100
    CALL "DPWR_DAT"
    LADDR :=W#16#100 
    RECORD :=P#DB65.DBX0.0 BYTE 20   //Stoeber DB65 für Umrichter 1
    RET_VAL:=#write_ret
    
    CALL "DPRD_DAT"
    // Hardware Adresse Umrichter 1 => E/A=256 gleich Hex=100
    LADDR :=W#16#100 
    RET_VAL:=#read_ret
    RECORD :=P#DB65.DBX20.0 BYTE 20  //Stoeber DB65 für Umrichter 1
    
    
    //   --- Umrichter 2 ---
    // Hardware Adresse Umrichter 2 => E/A=276 gleich Hex=114
    CALL "DPWR_DAT"
    LADDR :=W#16#114
    RECORD :=P#DB66.DBX0.0 BYTE 20   //Stoeber DB66 für Umrichter 2
    RET_VAL:=#write_ret
    
    CALL "DPRD_DAT"
    // Hardware Adresse Umrichter 2 =>  E/A=276 gleich Hex=114
    LADDR :=W#16#114 
    RET_VAL:=#read_ret
    RECORD :=P#DB66.DBX20.0 BYTE 20  //Stoeber DB66 für Umrichter 2
    Über die E/A Adressen weiß ich aus welchen Umrichter ich die entsprechenden Daten auslese und speichere die Daten in DBs ab. Die DBs sind dabei größer als der E/A Bereich des jeweiligen Umrichters in der Hardware Config.

    ---

    Wenn ich jedoch einen CP einsetzte dann kann ich ja nicht SFC14/15 verwenden, sonder muss FC1/2 verwenden. Hier trage ich aber immer die Adresse der CP an.

    Code:
    // Hardware Adresse von CP342-5 => E/A=100 gleich Hex=64
    CALL  "DP_RECV"
            CPLADDR :=W#16#64
            RECV    :=P# ?????
            NDR     :=#NDR
            ERROR   :=#ERROR
            STATUS  :=#STATUS
            DPSTATUS:=#DBSTATUS
           NOP   0
    
    // Hardware Adresse von CP342-5 => E/A=100 gleich Hex=64
    CALL  "DP_SEND"
            CPLADDR:=W#16#64
            SEND   :=P# ?????
            DONE   :=#send_done
            ERROR  :=#send_error
            STATUS :=#send_status
    Ich versteh jetzt nicht wie ich die Daten aus den Umrichtern in meine DBs bekommen sollen. Der E/A Bereich der jeweiligen Umrichter ist 12 Bytes lang. Wenn ich zB.: P#A256.0 BYTE 12 schreibe, bekommen ich einen Bereichslängenfehler am jeweiligen FC.

    Kann mir bitte mal jemand das Brett vor dem Kopf entfernen!?
    Geändert von DauYing (09.04.2012 um 18:47 Uhr)
    Zitieren Zitieren CP342-5 mit 2 Stoeber Umrichtern  

  2. #2
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard

    Wenn Sie nur die 2 unrichter an CP haben, In HW Config die unrichter 1 adresse ab EB0 und AB 0 vergeben und umrichter 2 adresse ab EB12 und AB12 (wenn nurr 12 byte E und 12 Byte A I/O per umrichter.
    Ein DB (zb DB67)einrichten mit 2 * 12 byte Eingange und evt 2 * 12 byte ausgangen (Kopie von DB 65 und DB66 (nur erste 12 byte von E und 12byte von A bereich fon jede DB))

    RECV :=P#DB67.DBX0.0 BYTE 24 // 12 byte fur umrichter 1 und 12 byte umrichter 2

    SEND :=P#DB67.DBX0.0 BYTE 24

  3. #3
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    623
    Danke
    27
    Erhielt 156 Danke für 139 Beiträge

    Standard

    Der CP342-4 hat seinen eigenen Peripheriebereich - der hat erstmal nichts mit dem Peripheriebereich der CPU zu tun.
    Mittels FC2/3 wird dann der CP-Peripheriebereich zur CPU geschaufelt und umgekehrt. Es muss dabei immer der komplette projektierte Peripheriebereich des CP´s angegeben werden.
    In der CPU kannst du die Daten dann per FC2/3 entweder in den Peripheriebereich oder gleich in Datenbausteinen ablegen.
    Bei CPLADDR wird die Hardwareadresse des CP angegeben.
    Bei RECV bzw. SEND wird der Datenbereich in der CPU angegeben, von welchem aus die Daten zum CP übertragen werden (SEND) bzw. in welchem die Daten vom CP landen (RECV).
    Für die Angabe eines DB-Bereichs z.B. P#DB110.DBX0.0 BYTE24 <<---- BYTE24 = Gesammte Länge des CP Peripheriebereichs.

  4. #4
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    65
    Danke
    7
    Erhielt 11 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke euch beiden es hat geklappt. Jedoch hat ich mit der Stöber Positool Software Probleme welche mit die DP Schnittstelle nicht richtig belegt hatte.

    Jetzt geht es wieder!

Ähnliche Themen

  1. CP342-5 mit 2 Stoeber Umrichter
    Von DauYing im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 12:23
  2. Stoeber MDS5000 Probleme bei der Ansteuerung
    Von hotrodhool im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 11:01
  3. Formieren von Umrichtern, die im Lager liegen?
    Von Sockenralf im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 16:00
  4. Trafos mit Umrichtern
    Von Balou im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 19:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •