Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Speicher-Karten in S7 300

  1. #1
    Registriert seit
    30.12.2010
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, ich bin neu im Forum und möchte meine ersten Fragen loswerden:

    Es geht um die die Speicherkarten bei der S7 300
    zuerst ein paar Fragen zur "neue" S7 300 Version (schmale Bauform):

    1. Ich habe ein Programm geändert und auf die CPU per PG übertragen, wird das geänderte Programm auch automatisch auf der Karte gespeichert?

    2. Was passiert beim Urlöschen der CPU mit der Karte bzw läd die CPU das Programm dann von der Karte und was ist mit Variabel und DB's werden diese auf der Karte "gepuffert"?

    3. Was ist noch mit den Karte möglich?


    jetzt ein paar Fragen zur "alten" S7 300 (große Bauform)

    1. Wie verhällt sich das alles bei der großen "Karte"?


    Danke schon mal im Vorraus.
    Gruß
    Zitieren Zitieren Speicher-Karten in S7 300  

  2. #2
    Registriert seit
    02.02.2012
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    126
    Danke
    10
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zerocool,

    1. Ich habe ein Programm geändert und auf die CPU per PG übertragen, wird das geänderte Programm auch automatisch auf der Karte gespeichert?
    Ja das Programm wird automatisch auf der Speicherkarte abgelegt.

    2. Was passiert beim Urlöschen der CPU mit der Karte bzw läd die CPU das Programm dann von der Karte und was ist mit Variabel und DB's werden diese auf der Karte "gepuffert"?
    Beim Urlöschen wird der interne Lade- und Arbeitsspeicher der CPU in einen Grundzustand zurückgeführt. Danach lädt die CPU einmal das Programm durch und beginnt mit dem Programm bei 0 (Sprich alle Merker z.B. auf FALSE und alle DB's bzw deren Variablen werden mit den voreingestellten Anfangswerten geladen). Es sei denn du legst z.B. einen DB als remanent fest, dann behält er immer seine letzten Werte bzw. wird bei jeder Änderung neu abgespeichert.
    Das Programm auf der MMC geht beim Urlöschen NICHT verloren!

    3. Was ist noch mit den Karte möglich?
    Es ist z.B. möglich die Symbolik eines Projektes auf der MMC-Card zu speicher sodass jeder, der sich auf die CPU hängt, ein nachvollziehbares Programm vorfindet.
    Je nach größe der MMC (bei CPU315 glaub ich max 8MB) kann man sogar ein ganzes S7-Projekt in der MMC speichern.

    Ansonsten guck hier mal nach:
    http://support.automation.siemens.co...ehbid=12996906
    Abschnitt 5: Speicherkonzept
    Da steht noch einiges mehr!

    Zu den alten Karten kann ich dir leider nix sagen, hab auch nur mit den neuen gelernt.
    Hoffe das hilft dir aber schonmal!

    Grüße,
    martin

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu martin1988 für den nützlichen Beitrag:

    zerocool90 (11.04.2012)

Ähnliche Themen

  1. Biete Analog-In- und Analog-Out-Karten für S7-300
    Von HansAmBau im Forum Suche - Biete
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 19:43
  2. Programm zur Beschriftung von S7-300 E/A Karten
    Von Betriebselektriker28 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 09:01
  3. S5 Karten
    Von TTT im Forum Suche - Biete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 12:48
  4. MC-Karten für CPUS der alten Bauform S7-300
    Von voni_1 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 09:20
  5. Neue MMC Karten für S7/300
    Von Balou im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2004, 15:54

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •