Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Mit Simatic Programmierung anfangen

  1. #1
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich aus der CoDeSys Welt komme und bisher hauptsächlich mit ABB, Wago und Beckhoff SPSen gearbeitet habe. Aber damit komme ich in der Industrie nicht wirklich sehr weit. Denn irgendwie verwendet alles, was einen gewissen Namen hat, Siemens SPS. Sei es Audi in ihren Werken oder im Europapark oder sogar bei Ampeln. Überall steht Siemens drauf.

    Ehrlicherweise habe ich auch gewisse Vorurteile gegenüber Simatic. Es heißt, dass die Programmiersprache "irgendwie komisch" sei und dass man damit schwer arbeiten kann. Wie seht ihr das?

    Und wenn ich mich entschließe mit der Simatic Programmierung anzufangen, was wäre da der erste Schritt, was besorgt man sich da am besten?
    Zitieren Zitieren Mit Simatic Programmierung anfangen  

  2. #2
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    östliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    259
    Danke
    33
    Erhielt 36 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    War in derselben Situation.

    http://www.amazon.de/Automatisierung...4757987&sr=8-5

    fand ich sehr gut

  3. #3
    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    109
    Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Geht/ging mir ähnlich.
    Ich komme da mehr aus der Hochsprachenwelt C/C++ unter "vernünftigen" Systemen und embedded/µController Systemen.

    Die Siematic Welt ist nach kurzer Eingewöhnungsphase nich mehr komisch, sondern erinnerte mich mehr an ein "Grafik Adventure".

    Die Feldgeräte und Automatisierungsgeräte (AGs im S7 Slang)sind stabil und definitiv sehr gut, wenn es auch immerwieder ewig dauert, bis neuere Techniken bei "BigS" endlich auch einzeiehen. BigS (aka. Siemens) hat ein manisches "not invented here" Problem und versucht als Markt-Koloss alles aus einer Hand zu machen. Bestes Beispiel, das neueste Kind "Simatic 1200 + TIA", was hier kaum Anklangh findet, weil wohl viel zu grün, d.h. bis zur Benutzungtauglichkeit im stress Alltag im Projekt und in der Inbetrioebnahme muss erst noch ein ganzer Haufen Kinderkrankheiten debuggt werden.
    Es gibt zum TIA hier einige katastrophale Meinungen und Posts.

    Aber es gibt klar noch Lichtblicke für Dich.

    Als "best prakticie" hat sich für mich erwiesen, mit dem Step7 Paket V5.4 oder V5.5 + die aktuellen Service Packs zuarbeiten.
    Da das Step7 recht tief in das Windoze System eingreift, hat es sich für mich als bestes erwiesen, das Ding in einer VirtualBox (http://www.virtualbox.org) (nicht unbedingt die Windows VirtualPC Kiste, da gibt es wohl Schwierigkeiten, mit der Authiorisierungsübertragung)
    zu installieren. Dann hat man auf einem 10GB File als virtueller Festplatte ein vollständig eingerichtetes System, welches Du quasi als Backup auf einem Stick in der Tasche haben kannst .

    Du solltest Dir dann aber die vollständige Installation zulegen, das "Professional Paket". Das installierst Du dir auf eine Plain Vanilla Virtual Box Installation auf ein frisches und hochgepatchtes Windows XP.
    Die Verbindung zur SPS erstellt man zu allen neueren Steuerungen via Netzwerk. Für die Ältere Hardware - ohne Netzwerk oder Comprozessor - besorgt man sich ein IBH Link+ Kabel. z.B. dies hier: http://www.ibhsoftec.com/epages/6344...Products/20266

    Dort drin hast du dann neben dem für Dich neuem Step7 auch einen brauchbaren IEC-1131-2 Kompiler und Entwicklungsumgebung.
    In Siemens-Speak heisst das da "SCL".

    Ist nicht viel anderes als unter CodeSys. Den SPS Code kannst Du dann dort drin auch als SCL schreiben. Ein schneller Produktiv Start sollte so sicher sein.
    Die OSCAT.de Library vgl. http://www.oscat.de ist übrigens als ein CodeSys => S7 Port nett!

    Als Nächstes sollte man sich entweder mit der Simulations-SPS auseinander setzen, das PLCsim Paket ist im Professional Pack vom Step7 mit drin, IMHO, oder man besorgt sich eine kleine Trainingssteuerung zum Eingewöhnen in die Hardware Methodik.

    Da bietet sich zum Kostensparen die S300 Reihe von VIPA an. http://www.vipa.com/de/produkte/steuerungssysteme/300s/

    Du wirst im "Feld" beim Kunden oft mit S7-300 oder S7-400 zu tun bekommen. Das sind die gängigsten in der Industrie.

    Um schnell Produktiv zu sein, machen wir das so wie oben beschrieben, mit jedem neuen Kollegen ...

    Hoffe das Hilft Dir

    Euer Schatten
    PS: Edith meint Rechschreiben!
    Geändert von shadowdb (18.04.2012 um 16:23 Uhr)

  4. #4
    LL0rd ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Wenn ich jetzt überlege, wieso ich mich damals auf ABB / CoDeSys spezialisiert habe, dann liegt es an drei Sachen.

    Ich habe bei CoDeSys ca. 4 Programme für alles. Bei Siemens habe ich irgendwie 4 Radvolle DVDs für alles mögliche und unmögliche.
    Dann der Preis. Gerade mal nachgelesen, eine 512kB Speicherkarte soll 200€ kosten.
    Und zum Schluss der Fortschritt. Die Siemens CPUs sind im Vergleich zu ABB/WAGO/Beckhoff Dinosaurier.

    Aber wenn ich hier jetzt so richtig lese, dann sind alle Siemens SPS Projekte eher länger geplant, auch wenn es kleine Steuerungen sind. Und damit Preistechnisch eine ganz andere Dimension.

    Aber sagt mal, wie komme ich an die günstigere VIPA Hardware heran, um mal selbst mit einer echten S7-300 CPU herumspielen zu können?

  5. #5
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Schweigen am Weintor
    Beiträge
    707
    Danke
    191
    Erhielt 161 Danke für 92 Beiträge

    Standard

    "günstigere VIPA"

  6. #6
    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    109
    Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von erzteufele Beitrag anzeigen
    "günstigere VIPA"
    Warum beömmlest Du Dich so ?
    Naja, günstig nur im direktem vergleich zum BigS.

    Ich find die Proeispolitik bei BigS und allen anderen in dem Markt ziemlich panne.

    Euer Schatten

  7. #7
    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    109
    Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Wenn ich jetzt überlege, wieso ich mich damals auf ABB / CoDeSys spezialisiert habe, dann liegt es an drei Sachen.

    Ich habe bei CoDeSys ca. 4 Programme für alles. Bei Siemens habe ich irgendwie 4 Radvolle DVDs für alles mögliche und unmögliche.
    Dann der Preis. Gerade mal nachgelesen, eine 512kB Speicherkarte soll 200€ kosten.
    BigS Preise eben, IMHO zwischen ausverschämt und Wucher.

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Und zum Schluss der Fortschritt. Die Siemens CPUs sind im Vergleich zu ABB/WAGO/Beckhoff Dinosaurier.
    Jo, hatte ich auch erwähnt, BigS ist kein "early Bird" in der Technologie Adaption. Besonders wenn die es nicht erfunden haben.
    Ihr "Not Invented Here" Problem. Das ist echt chronisch. Könnte eine akute Patent-Panik oder eine chronische Urheberrechtsneurose mit Paranoia Anteilen im Management sein.

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Aber wenn ich hier jetzt so richtig lese, dann sind alle Siemens SPS Projekte eher länger geplant, auch wenn es kleine Steuerungen sind. Und damit Preistechnisch eine ganz andere Dimension.
    Ja, in der tat. Siemens baut mit ihrem System ganze Werke aller Art - weltweit. Angefangen von einem Lichtschalter im Empfangsraum bis zum Leitstand. Alles da. Alles "Totally Integrated". Kann aber zeitweise in ein Grafik-Adventure mit Klickorgien in der 4. - 8. Menüunterebene enden.

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Aber sagt mal, wie komme ich an die günstigere VIPA Hardware heran, um mal selbst mit einer echten S7-300 CPU herumspielen zu können?
    Den Vertriebler von Vipa für Deine Region fragen. Die geben auf Anfrage 4-6 Wochen Leihkäufe raus. Wenn Du das in innerhalb der Leih Zeit zurückgibst, gibt es keine Rechnung. Ansonsten schicken die Rechnung nach der Leihzeit. Mal anrufen ...

    Euer Schatten

  8. #8
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Ich habe bei CoDeSys ca. 4 Programme für alles. Bei Siemens habe ich irgendwie 4 Radvolle DVDs für alles mögliche und unmögliche.
    Ein Step7 V5 mit Optionspakten passt auch auf eine DVD.
    Ein WinCC (HMI Software) passt auch auf eine DVD.

    Wenn dich das "warum brauche ich so viele Programme" nervt, benutze das TIA Portal.. dann merkt man das es nicht der beste Weg ist, alles in eine Software zu packen.

    Und zum Schluss der Fortschritt. Die Siemens CPUs sind im Vergleich zu ABB/WAGO/Beckhoff Dinosaurier.
    An welchen Kriterien machst du das fest? Eine 312 mit MPI ist nicht der Stand der Technik.. aber die ist halt auch schon einige Jahre alt.
    Es gibt bei jedem Hersteller einige Dinge die gut sind und einige die fehlen. Bislang ist mir noch kein Hersteller unter die Finger gekommen der einfach ALLES kann..
    Aber wenn ich hier jetzt so richtig lese, dann sind alle Siemens SPS Projekte eher länger geplant, auch wenn es kleine Steuerungen sind. Und damit Preistechnisch eine ganz andere Dimension.
    Dann der Preis. Gerade mal nachgelesen, eine 512kB Speicherkarte soll 200€ kosten.
    Meist du das die Projekte für "die ewigkeit" auslegegt sind? Naja wenn du mir als Kunde ein System X "Das hält so 2-3 Jahre" und das System Y "Das hält länger als 5 Jahre" anbietest, würde ich niemals System X kaufen..
    Das Siemens teuer ist, ist bekannt. Wer so "beliebt" ist, kann es sich halt leisten.

    Aber sagt mal, wie komme ich an die günstigere VIPA Hardware heran, um mal selbst mit einer echten S7-300 CPU herumspielen zu können?
    Ebay.. jedoch sollte man das Stück Hardware nicht überbewerten. Wenn du Programmieren kannst, fehlt dir ja nur der Umgang mit der Software und das kannst du auch im Simulator testen.

  9. #9
    LL0rd ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Ein Step7 V5 mit Optionspakten passt auch auf eine DVD.
    Ein WinCC (HMI Software) passt auch auf eine DVD.
    Als Entwickler habe ich in der Regel alles in einem Programm. Ich habe meine Entwicklungsumgebung in der ich meinen Code inkl. Visu schreiben, kompillieren und debuggen und auf die SPS spielen kann. Und bei Siemens... Hier mal ein Ausschnitt von dem, was ich "alles" bekomme:

    STEP 7 Professional
    S7-SCL
    S7-GRAPH
    S7-HiGraph
    S7-CFC
    S7-PLCSIM
    S7-PDIAG
    Drive ES Basic
    Drive ES Starter
    Distributed Safety
    S7 F Configuration Pack
    D7-SYS
    iMap
    SIMATIC iMap STEP 7 AddOn
    Version Cross Manager
    Version Trail
    Logon
    PDM
    S7-Technology (T-Config)
    Modular PID Control FB
    Modular PID Control Tool
    Standard PID Control FB
    Standard PID Control Tool
    PID Selftuner
    TeleService
    TeleService S7 library

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    An welchen Kriterien machst du das fest? Eine 312 mit MPI ist nicht der Stand der Technik.. aber die ist halt auch schon einige Jahre alt.
    Es gibt bei jedem Hersteller einige Dinge die gut sind und einige die fehlen. Bislang ist mir noch kein Hersteller unter die Finger gekommen der einfach ALLES kann..
    Ich mache das an der Ausstattung der CPU fest, z.B. am Speicher oder an dem verbauten Prozessor und gleichzeitig am Preis im Vergleich zur Konkurrenz.

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Meist du das die Projekte für "die ewigkeit" auslegegt sind? Naja wenn du mir als Kunde ein System X "Das hält so 2-3 Jahre" und das System Y "Das hält länger als 5 Jahre" anbietest, würde ich niemals System X kaufen..
    Das Siemens teuer ist, ist bekannt. Wer so "beliebt" ist, kann es sich halt leisten.
    Ich meine damit jetzt etwas anderes. Hier im Forum habe ich schon mehrere Beiträge gelesen, wo jemand eine Automatisierung mit 5 digitalen, einem analogen Eingängen und 2 digitalen Ausgängen projektiert hat. Und da frage ich mich: Muss das sein? Ich würde das Projekt mit dem Kunden besprechen. Eine Wago IO SPS liegt bei mir eh im Auto rum mit ein paar Standard Karten. Zeit von der Besprechung bis zur Inbetriebnahme: wenige Stunden. Und nicht Tage / Wochen / Monate.

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Ebay.. jedoch sollte man das Stück Hardware nicht überbewerten. Wenn du Programmieren kannst, fehlt dir ja nur der Umgang mit der Software und das kannst du auch im Simulator testen.
    Ja, nur scheitert es dann in der Realität doch an der Hardware und nicht an den Programmierfähigkeiten. Wie oft musste ich schon Kollegen erklären, dass die bei ABB z.B. den Start Knopf auf der CPU drücken müssen, damit die SPS anläuft. Bei Wago ist die Fehlerquelle oft der fehlende Autostart, der per Schalter eingestellt werden muss. Die Siemens CPUs werden genauso ihre Spezialitäten haben, die bei erfahrenen Leuten sich einfach eingespielt haben, woran sich aber die "jüngeren" die Zähne ausbeißen.

  10. #10
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Brauchst du die Software oder ist eine Standardinstallation?
    Und wegen den paar E/A eine Beckhoff?
    Wenn die Instandhalter BigS kennen, warum diesen etwas völlig anderes vorsetzen mit dem diese ggF überfordert sind?
    Und ein Projekt mit Klärung in ein paar Stunden? Gut, träum weiter.
    Bei uns dauert es etwas länger

    Wenn das Programm so klein ist, dann schreib ich das auch in ein paar Stunden, doch ob ich dann alle Möglichkeiten bedacht UND getestet habe, steht auf einem andern Blatt.

    UNd alles in einem Programm?
    Wenn ich Eclipse mir anschaue, werden aus der IDE verschiendene Programme gestartet.


    bike

Ähnliche Themen

  1. Siemens Simatic S7 Programmierung???
    Von Martins1 im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 12:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 21:59
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 15:42
  4. Wie am besten anfangen..?
    Von Romance im Forum Simatic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 12:45
  5. IEC 1131-3 oder Simatic Programmierung
    Von eisfutzi im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 10:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •