Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Hilfe Auswahl CPU

  1. #1
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich habe folgende Aufgabe - unser Maschinenbau soll eine Anlage herstellen, für die ich die Steuerung planen, bauen und programmieren soll. Nun habe ich da da das Problem das ich mir der Auswahl der Richtigen SPS mein Problem hab. Diese sollte von Siemens sein.

    Die Anlage wird ca. 8 Servoregler und ca. 12 Frequenzumrichter haben, welche mit Profibus an die Steuerung angebunden werden sollen. Ausserdem 2-4 Bedienstellen mit OP's. Dezentrale Peripherie / Ventilinseln werden auch zum Einsatz kommen.

    Wie würdet Ihr das Problem lösen? Die Anlage besteht im Ganzen aus zwei identischen Maschinen, 3 KUKA-Robotern (auch über Profibus angekoppelt), 5 Kameras für Fehlererkennung und Transportbändern. Würdet Ihr raten für jede Maschine (sind ja zwei gleiche) eine eigenständige Steuerung zu basteln oder eine Steuerung für die ganze Anlage? Abmaße von allem ca. 10x10m...

    Diese Entscheidung hat auch auswirkungen auf den NOT-AUS Kreis und die "richtige" Auswahl der CPU....

    Also... 300er oder doch 400er?
    Ich tendiere "aus dem Bauch raus" zu einer S7-315-2DP.... und dann für jede Maschine eine... Nur wie bastel ich dann die Roboter und Transportbänder in die Steuerung mit ein? Diese Dinge sind ja für beide Maschinen gedacht... (Auflageroboter und Abtransport/Puffer)...

    Ich bedanke mich für alle Tipps...

    Viele Grüße, Tobias
    Zitieren Zitieren Hilfe Auswahl CPU  

  2. #2
    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    192
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hi

    also aus dem Bauch würde ich auch sagen 2 x 315DP sind ok.

    Die Anlage würde ich aber etwas anders aufteilen

    Eine 315DP für alles was mit Servo, FU,Kamara usw. zu tun hat
    und die Dinge die Du für beide Anlagenteile brauchst wie die Kuka und Transportbänder würde ich in der anderen 315DP machen.

    Oder wenn es das Geld von der Planung her zulässt dann 3 x 315DP
    jede Maschine eine und die dritte für Kuka und Transportbänder.

    Das ganze zu beurteilen ist nicht leicht wenn man so wie ich Dein Projekt nicht kennt.
    Wird die Anlage nur einmal gebaut oder baut Ihr immer wieder solche Anlagen ??????
    Sind da immer zwei Maschinen oder können es auch 3,4,5 sein oder nur 1??????

    Du kannst das ganze natürlich auch in einer CPU machen dann würde ich aber eine 317 nehmen oder bei der 400er weiter machen.

    Gruß

  3. #3
    Avatar von lefrog
    lefrog ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Also die Anlage wird ein Eigenbau, heißt wir machen alles selber für uns, also kein Verkausfobjekt.

    Zur besseren Vorstellung: Ein Roboter nimmt von einem Gestell stehende Glasscheiben ab (1mm stark, 630mm hoch, 1320mm lang) und legt diese dann abwechselnd auf zwei Schneidtische, wo diese angeritzt werden. Danach werden die von dem Schneidtisch in die nächste Station verbracht, in der die Scheibe quer gebrochen werden. Die einzelnen Streifen werden dann über ein Handling auf Vakuumriemen gelegt und dann längs gebrochen. Die einzelnen Gläser werden dann in Magazinen abgezählt (nach Höhe gemessen) mit einem weiteren Roboter (einer je Maschine) in Tabletts gesammelt. Die Tabletts werden über ein weiteres Handling von einem Stapel in die Beladeposition verbracht. Die vollen Tabletts werden über eine Mechanik auf das Transportband geschoben.
    Das Transportband wird einige Puffer haben, weil die einzelnen Tabletts auf Qualität überprüft werden müssen, und weil ja beide Maschinen auf ein Transportband schieben, damit es halt keine Kollisionen gibt...

    Das ganz grob zu der Problemstellung. Da dieses ein Prototyp wird bauen wir erstmal nur eine Maschine, wenn das funktioniert stellen wir die zweite dazu - die beiden bilden dann eine Anlage. Ob diese dann nochmal daneben kommt kann ich nicht abschätzen. Immerhin kostet solch ein Projekt auch ein paar euros...

    So... ich bin nun wirklich unsicher wie man das am besten lösen kann... ich meine da ja nur der eine Anlagenteil (=ein Schneidtisch inkl. Auflege und Abnahmeroboter und Transportband) gebaut werden soll und der zweite, wenns klappt, daneben kommt... Oder doch eine Steuerung um das besser integrieren zu können?

    Viele Grüße, Tobias

  4. #4
    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    192
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Also da es für euch selber ist und Ihr nicht solche Anlagen baut um sie zu verkaufen würde ich alles in einer CPU machen.

    Das andere was alles dazu kommt auch noch Schaltschränke usw. anschalten über zB. ET200

    Gruß

  5. #5
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von lefrog
    Hallo!

    Also die Anlage wird ein Eigenbau, heißt wir machen alles selber für uns, also kein Verkausfobjekt.

    Zur besseren Vorstellung: Ein Roboter nimmt von einem Gestell stehende Glasscheiben ab (1mm stark, 630mm hoch, 1320mm lang) und legt diese dann abwechselnd auf zwei Schneidtische, wo diese angeritzt werden. Danach werden die von dem Schneidtisch in die nächste Station verbracht, in der die Scheibe quer gebrochen werden. Die einzelnen Streifen werden dann über ein Handling auf Vakuumriemen gelegt und dann längs gebrochen. Die einzelnen Gläser werden dann in Magazinen abgezählt (nach Höhe gemessen) mit einem weiteren Roboter (einer je Maschine) in Tabletts gesammelt. Die Tabletts werden über ein weiteres Handling von einem Stapel in die Beladeposition verbracht. Die vollen Tabletts werden über eine Mechanik auf das Transportband geschoben.
    Das Transportband wird einige Puffer haben, weil die einzelnen Tabletts auf Qualität überprüft werden müssen, und weil ja beide Maschinen auf ein Transportband schieben, damit es halt keine Kollisionen gibt...

    Das ganz grob zu der Problemstellung. Da dieses ein Prototyp wird bauen wir erstmal nur eine Maschine, wenn das funktioniert stellen wir die zweite dazu - die beiden bilden dann eine Anlage. Ob diese dann nochmal daneben kommt kann ich nicht abschätzen. Immerhin kostet solch ein Projekt auch ein paar euros...

    So... ich bin nun wirklich unsicher wie man das am besten lösen kann... ich meine da ja nur der eine Anlagenteil (=ein Schneidtisch inkl. Auflege und Abnahmeroboter und Transportband) gebaut werden soll und der zweite, wenns klappt, daneben kommt... Oder doch eine Steuerung um das besser integrieren zu können?

    Viele Grüße, Tobias
    Ich würde in deinem Fall zu einer etwas schnelleren S7-400 tendieren. Denn wenn man die ganzen 315er dann auch wieder vernetzen muss kostet das auch Performance und Speicher. Nehm eine 400er und mehrer PROFIBUS-CPs um die Buslast etwas aufzuteilen.

  6. #6
    Avatar von lefrog
    lefrog ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für eure Tipps!

    Nur eine blöde Frage - ist die 400er nicht ein wenig über das Ziel hinausgeschossen? Ich meine ich kann mich irren und lasse mich gerne bekehren... ich muss auch zugeben ich hatte noch nicht mir so vielen Umrichtern gleichzeitig an einem Bus zu tun...

    Viele Grüße, Tobias

  7. #7
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von lefrog
    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für eure Tipps!

    Nur eine blöde Frage - ist die 400er nicht ein wenig über das Ziel hinausgeschossen? Ich meine ich kann mich irren und lasse mich gerne bekehren... ich muss auch zugeben ich hatte noch nicht mir so vielen Umrichtern gleichzeitig an einem Bus zu tun...

    Viele Grüße, Tobias
    Du könntest sicherlich auch eine 318er verbauen. Steckt ja eigentlich auch nur 400er Technik drinnen! Aber ich würde Anlagen nie zu kanpp an der Grenze dimensionieren. Stell dir mal vor es kommt in 2 Jahre eine Linie dazu und du müsstest die ganze SPS durch 'ne 400er ersetzen, weil's hinten und vorne klemmt.

  8. #8
    Avatar von lefrog
    lefrog ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Gut - das ist sicherlich ein Argument...
    Unser Maschinenbauingenieur würde es auf jedenfall Begrüßen wenn ich für jede Maschine eine eigene Steuerung einsetzen würde... Dummerweise müssen diese dann untereinander Kommunizieren müssen sowie beide Steuerungen mit dem KUKA-Roboter zum Auflegen... oder der bekommt ne eigene... keine Ahnung...

    So wirklich einfach scheint die ganze Sache sicherlich nicht zu sein...

    Angenommen ich würde eine 400er für alles nehmen - zu welcher würdet ihr raten?

    Viele Grüße, Tobias

  9. #9
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von lefrog
    Hallo!

    Gut - das ist sicherlich ein Argument...
    Unser Maschinenbauingenieur würde es auf jedenfall Begrüßen wenn ich für jede Maschine eine eigene Steuerung einsetzen würde... Dummerweise müssen diese dann untereinander Kommunizieren müssen sowie beide Steuerungen mit dem KUKA-Roboter zum Auflegen... oder der bekommt ne eigene... keine Ahnung...

    So wirklich einfach scheint die ganze Sache sicherlich nicht zu sein...

    Angenommen ich würde eine 400er für alles nehmen - zu welcher würdet ihr raten?

    Viele Grüße, Tobias
    Ich würde dir die 414-2 empfehlen, da diese schon 2x DP-Master besitzt! Aber ich denke dazu müsstest du genauer beschreiben wie zeitkritisch das ganze ist.

  10. #10
    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    192
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also ich würde noch keine 400er nehmen sondern eine CPU 317-2DP
    das reicht bestimmt.

    Wenn Du aber eine 400er nehmen möchtest dann sollte es eine
    CPU 414-3 oder 416-2 oder 3 sein.

    Jetzt am Anfang brauchst Du Dir um die Buslast noch keine Gedanken machen trotz der Servo's und FU's.

    So sehr viele Daten gehen da auch nicht über die Strecke.
    Die Servo's bekommen meistens nur eine Nummer und fahren dann den hinterlegten Datensatz und bei den FU's ist das auch nur paar Bit's und Sollwert.

    Der Datenaustausch mit den Kuka werden auch nur ein paar Bit's sein.
    Und wenn die Anlage erweitert wird dann gibt es ja auch noch die CP-Karten von Onkel Siemens.

    Dummerweise müssen diese dann untereinander Kommunizieren müssen sowie beide Steuerungen mit dem KUKA-Roboter zum Auflegen... oder der bekommt ne eigene... keine Ahnung...
    Macht Ihr die Kuka selber???? Ansonsten brauchst Du vor den Jungs von Kuka keine Angst haben die haben bestimmt größere Angst von Dir.
    Die wissen nähmlich meistens selber nicht was Sie machen.

    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Auswahl HMI & SPS Hersteller
    Von FlorianAmann im Forum HMI
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 13:30
  2. SPS Auswahl
    Von smartie im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 12:08
  3. Brauche Hilfe bei der Auswahl einer Lichtschranke
    Von Jochen im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 08:19
  4. Auswahl SPS
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 08:49
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 14:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •